Arnreit behält weiße Weste

Die Mühlviertlerinnen bleiben auch in der 2. Runde ungeschlagen, gegen Gastgeber Union Ulrichsberg und FBC LINZ AG Urfahr holen sie zwei Siege und stehen somit an Tabellenrang 2.

Die Runde startete mit einem Mühlviertlerduell gegen die Gastgeber Union Ulrichsberg. Trotz starkem Kampfgeist auf Seiten der Ulrichsbergerinnen dominierten die Arnreiterinnen alle drei Sätze und holten ungefährdet den Sieg.

Spiel 2 startete etwas holprig für die Mühlviertlerinnen. Das schnelle Spiel und die lautstarke Stimmung auf Seiten der Linzerinnen löste viel Nervosität und Unruhe bei Arnreit aus. Unnötige Eigenfehler und geringe Konzentration nützten die Urfahranerinnen sofort zu ihren Gunsten. Doch die Arnreiterinnen fanden wieder in ihren Fokus und ruhiges Spiel zurück und hatten dann im entscheidenden Satz am Ende die Nase vorne. „Wir ließen uns heute unnötig ablenken und haben nicht von Anfang an unser Spiel durchgezogen. Trotzdem können wir mittlerweile schon starke Nerven zeigen und auch mit kniffligen Situationen umgehen und das Spiel zu unseren Gunsten drehen.“, zieht Zuspielerin Magdalena Bauer Fazit.

 

Am kommenden Wochenende geht’s weiter in Laakirchen, dort treffen die Arnreiterinnen auf die Letztjahresfinalisten Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach und Askö Laakirchen Papier. Im Aufeinandertreffen der Tabellenspitze erwartet man spannende Schlagabtausche, vor allem gegen die amtierenden Meister aus Nußbach wird entschieden, wer weiterhin ungeschlagen in der Hallenmeisterschaft bleibt. Arnreit spielt in dieser Runde zwar die Rolle des Underdogs, will den Gegnern aber auch alles abverlangen und weitere Punkte sammeln.