• Manuel Lindorfer

Wichtiges Remis gegen Peilstein

Einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt konnte unsere Mannschaft am gestrigen Sonntag gegen den Tabellenzweiten aus Peilstein erkämpfen. Trotz frühen Rückstands gelang der Mannschaft noch vor der Pause der verdiente Ausgleich, am Ende reichte es zu einem gerechten Unentschieden.


Herrliches Sommerwetter, viele Zuseher und eine Spielpaarung, die in der Vergangenheit für torreiche Nachmittage stand - optimale Voraussetzungen für einen spannenden Fußballnachmittag. In der 23. Runde der 1. Klasse Nord traf die Union Arnreit zuhause auf die Union Peilstein - oder anders ausgedrückt, der Tabellensechste empfing den Tabellenzweiten. Während die Heimischen nach einem bis dato verseuchten Frühjahr noch gegen den Abstieg spielen, hat Peilstein noch eine kleine Chance auf den Meistertitel. Die Vorzeichen vor dieser Partie hätten auch nicht unterschiedlicher sein können: Die Heimischen haben im Frühjahr mit ungewohnten Verletzungssorgen zu kämpfen, die Offensiv-Maschinerie der Gäste hingegen zeigt sich seit Wochen in bestechender Form. Das ein Fußballspiel allerdings nicht auf dem Papier, sondern viel mehr auf dem grünen Rasen entschieden wird, zeigte sich an diesem Nachmittag einmal mehr. Dabei erwischten die von Coach Josef Hutsteiner betreuten Gäste eigentlich einen Optimalstart in diese Begegnung, denn bereits nach gerade einmal sechs Spielminuten geht Peilstein mit der ersten Chance in Führung. Nach einer Ecke bringt die Arnreiter Defensive samt Goalie Draxler Sascha den Ball nicht aus der Gefahrenzone, der mit aufgerückte Ehrengruber Alfred weiß diesen Umstand eiskalt auszunutzen - die kalte Dusche für die Gastgeber. Diese lassen sich dem frühen Rückstand zum Trotz aber nicht wirklich aus der Ruhe bringen, bleiben ihrer taktischen Marschroute weiterhin treu, und kommen fortan immer besser in die Partie. Während die Abwehr um Kapitän Gahleitner Manfred in den Anfangsminuten noch leichte Abstimmungsprobleme hat, stellt sich der Arnreiter Defensivverbund zusehends besser auf den Gegner ein. Die nächste Chance im Spiel gehört dennoch den Gästen - Mayrhofer Roland springt der Ball nach einer Hereingabe von der linken Seite allerdings zu weit weg. Auf der anderen Seite werden jedoch auch die Hausherren gefährlich. Die beiden besten Möglichkeiten auf einen möglichen Ausgleich findet Aiglstorfer Kevin vor. Während beim ersten Mal der Gäste-Goalie den Tick früher am Ball ist als Arnreits Nummer Neun, scheitert er in einer zweiten Aktion nach einem schönen Zuspiel von Koblmüller Tobias völlig freistehend am gut disponierten Kübelböck Dominik. Auf der gegenüberliegenden Seite vergibt Ehrengruber Alfred auf Seiten der Peilsteiner eine gute Möglichkeit, als er nach einer erneut zu kurzen Abwehr nach einer Ecke von rechts den Ball nicht aufs Tor bringt. In einer intensiven, flotten Partie, fällt dann in der 37. Spielminute der nächste Treffer, und zwar auf Seiten der Gastgeber. Koblmüller Tobias wird auf der linken Seite freigespielt, zieht nach innen und trifft mit einem herrlichen Schuss ins lange Eck zum Ausgleich - Goalie Kübelböck ist ohne Abwehrchance. Vor dem Halbzeitpfiff durch den guten Schiedsrichter Denthaner Harald passiert dann nichts Nennenswertes mehr, gehen beide Mannschaften mit einem Pausenstand von 1:1 in die Kabinen. Nach er Pause probieren es die Gäste aus Peilstein vermehrt mit offensiverem Pressing, versuchen so die Heimabwehr in die Bredouille zu bringen. Kurz nach Wiederbeginn macht sich das dann auch schon fast bezahlt, nach einem schnellen Gegenzug schnappt die Abwehrfalle der Heimischen nicht zu, in Folge kommt Mayrhofer Roland im Arnreiter Strafraum zu Fall - klarer Elfmeter! Bogner Markus legt sich den Ball zu Recht, scheitert aber mit einem zu unplatziert geschossenen Strafstoß am gut reagierenden Draxler Sascha, es bleibt weiterhin beim 1:1. Während die Partie auch im zweiten Spielabschnitt von beiden Seiten sehr intensiv geführt wird, geht auf beiden Seiten mit fortdauernder Spieldauer der spielerische Faden mehr und mehr verloren, viel bleibt nur mehr Stückwerk. Die Gäste aus Peilstein werden nach dem vergebenen Strafstoß hauptsächlich nach Standards gefährlich - ein Eckball von Prochazka, der an der Querlatte landet, bleibt jedoch das höchste der Gefühle. Auch die Heimischen können sich keine wirklich hochkarätigen Torchancen erarbeiten, einzig ein Kopfball von Koblmüller Tobias über Goalie Kübelböck hinweg, der einen weiten Ball unterschätzte, sorgt für echte Gefahr. Der aufmerksame Ehrengruber Alfred kann den Ball aber klar vor der Linie noch klären. In der Schlussphase ist dann beiden Mannschaften anzumerken, dass man den hohen Temperaturen und der hohen Intensität der Begegnung nun doch etwas Tribut zollen muss. Während die Uhr auf der Anzeigetafel unaufhöhrlich Richtung Spielende tickt, gelingt den Arnreitern kurz vor Schluss fast ein Lucky-Punch. Aiglstorfer Kevin wird rechts auf die Reise geschickt, sein Schuss wird von einem Abwehrspieler gefährlich abgefälscht, geht aber knapp an der linken Stange vorbei. So aber bleibt es bei einem am Ende wohl gerechten Unentschieden, mit der wohl beide Seiten ganz gut Leben können. Für Arnreit bedeutet dieses Remis einen weiteren Punkt in Richtung Klassenerhalt, Peilstein darf aufgrund des Patzers von Leader Eidenberg/Geng gegen Altenfelden weiterhin um den Aufstieg mitrittern. Während Neustift/Oberkappel mit einem späten Sieg gegen Aigen/Schlägl wohl schon auf der sicheren Seite ist, geht es für die restlichen Mannschaften, ab einschließlich Hellmonsödt (4. Platz, 35. Punkte) in den noch ausstehenden Runden um den Klassenerhalt. Altenfelden befindet sich mit 27 Punkten weiterhin auf dem Relegationsplatz, liegt allerdings nur zwei Punkte hinter den beiden Nachbargemeinden Ulrichsberg und Klaffer. Auch Feldkirchen, Kollerschlag, Aigen/Schlägl, Sarleinsbach und Schenkenfelden sind noch nicht durch. Die letzten Runden in der 1. Klasse Nord versprechen also Spannung pur, denn in der Endabrechnung kann jeder Punkt, ja jedes einzelne Tor entscheidend sein. Für unsere Mannschaft geht es bereits am kommenden Mittwoch, 28. Mai, wieder ans Eingemachte. Da gastiert man in der Badeseearena bei den starken Feldkirchnern, die zuletzt zwar einen kleinen Dämpfer gegen Sarleinsbach hinnehmen mussten, dennoch aber eine ordentliche Saison spielen. Schon im Herbst war es eine engen Angelegenheit zwischen beiden Mannschaften, eine ähnlich spannende Ausgangslage verspricht auch dieses Mal genügend Spannung. Gespielt wird am Mittwoch um 18:30 Uhr (Kampfmannschaft), das Spiel der beiden Reservemannschaften folgt am Donnerstag. Hier ein Überblick der Ergebnisse der 23. Runde in der 1. Klasse Nord: Klaffer - Ulrichsberg 1:1 (0:0) Kollerschlag - Schenkenfelden 3:2 (2:1) Eidenberg/Geng - Altenfelden 1:1 (0:0) Sarleinsbach - Feldkirchen 3:0 (3:0) Aigen/Schlägl - Neustift/O. 1:2 (1:0) Hellmonsödt - St. Peter/W. 2:3 (0:2)

Reserve: Arnreit 0 - 3 Peilstein

Unserer aufopfernd kämpfenden Reservemannschaft, die nicht zuletzt Leidtragender der Verletzungsmisere in der Kampfmannschaft ist, wurde gegen den Tabellenzweiten nach einer ansprechenden ersten Halbzeit im zweiten Durchgang der Zahn gezogen. Nach dem man mit einem torlosen Unentschieden die Seiten wechselte, gingen die Gäste in der 55. Minute durch Reischl Christoph mit 1:0 in Führung. Nur fünf Minuten später sorgte Mager Andreas mit seinem Tor zum 0:2 schon für eine kleine Vorentscheidung. Endgültig besiegelt wurde das Arnreiter Schicksal nach 78 Minuten, als Mühlbauer Mathias auf 0:3 erhöhte. Die Reservemannschaft wartet somit weiterhin auf den ersten vollen Erfolg 2014, hat aber in den verbleibenden Spielen gegen Feldkirchen, Altenfelden und Eidenberg noch drei Mal die Chance, diesen noch einzufahren.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Koblmüller Tobias erzielte den wichtigen Ausgleich für seine Mannschaft

2 Ansichten