• Manuel Lindorfer

Verdienter Sieg im ersten Heimspiel

Wichtige drei Punkte konnte die gastgebende Union Arnreit im ersten Heimspiel der Saison gegen die Gäste aus Ulrichsberg holen, welche mit 3:0 nach Hause geschickt wurden.


Arnreit war vor allem zu Beginn des Spiels die deutlich aktivere Mannschaft, und versuchte durch schnelles Passspiel das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Es war jedoch eine offene Partie, bei der anfangs die gefährlichen Strafraumszenen fehlten. Die ersten, die gefährlich in Richtung das Tor ihres Gegners kamen waren die Gastgeber. Nach tollem Zuspiel von Debütant Tobias Koblmüller war es Alexander Engleder, der aus kurzer Distanz, allerdings mit dem schwächeren linken Fuß, scheiterte. Die nächste Möglichkeit sollte sich bieten, als Aiglstorfer Kevin nach einem weiten Pass in den Strafraum eindringt und abzieht. Ein Ulrichsberger Abwehrspieler bringt allerdings in letztem Moment ein Bein dazwischen. Auch die Gäste aus Ulrichsberg erscheinen ab und an gefährlich vor dem Tor der Arnreiter. Sie sorgen Großteils durch hohe Bälle vom rechten Flügel oder aus dem Hinterraum für Gefahr. Beinahe wäre Ulrichsberg mit 0:1 in Führung gegangen, als Brandl Thomas sich bei einer Flanke am kurzen Pfosten freiläuft und ins Außennetz köpft. Die nächste Möglichkeit der Gäste eröffnet sich nach einer Unsicherheit des Arnreiter Schlussmanns, der einen Flankenball wieder auslässt, den Nachschuss allerdings noch glänzend parieren kann. Die nächste Aktion sollte dann für einigen Gesprächsstoff sorgen. Nach einem Traumpass von Koblmüller Tobias zieht Aiglstorfer Kevin, verfolgt von einem Abwehrspieler alleine aufs Tor. Kurz vor dem Strafraum rempelt dieser in um, ohne auch nur eine Chance auf den Ball zu haben. Laut Regelwerk ein klarer Torraub, somit die rote Karte, Schiedsrichter Agic entschied sich jedoch für die Gelbe. Der darauf folgende Freistoß, getreten von Aiglstorfer Patrick, war brandgefährlich. Er schießt den Ball scharf und platziert in die Torwartecke, trifft aber nur den Pfosten. In Minute 44 funktioniert es etwas besser. Nach einer guten Möglichkeit und Abwehr durch den Torwart gibt es Eckball für Arnreit. Götzendorfer Martin tritt den Ball an den kurzen Pfosten, an den Lindorfer Manuel gelaufen war. Dieser verlängert den Ball ins lange Eck. Der Klärungsversuch eines Abwehrspielers am langen Eck misslingt und so steht es 1:0 für die Heimischen. Direkt nach diesem Treffer beendet Schiedsrichter Agic die erstem fünfundvierzig Minuten. Nach der Halbzeitpause ist die stärkste Phase der Ulrichsberger. Die Arnreiter kommen etwas unkonzentriert aus der Kabine, und so gelingt den Gäste etwas mehr in der Offensive. Immer wieder sind es hohe Bälle in den Strafraum, die zwar für Gefahr, nicht aber für einen Torerfolg sorgen. In Minute 60 ereignet sich zum ungünstigsten Zeitpunkt für die Gastmannschaft folgende Szene. Nach einem Angriff der Ulrichsberger macht Arnreits Tormann Karl Thomas das Spiel schnell und schlägt den Ball weit nach vorne. Der Ball landet bei Ulrichbergs Fellhofer Stefan, die Situation scheint geklärt. Aiglstorfer Kevin attackiert den Abwehrspieler allerdings energisch, und dieser versucht den noch hüpfenden Ball zu klären. Er rasiert den Ball mit dem Rist, und dieser segelt in hohem Bogen über den weit vor dem Tor stehenden Torwart der Gäste zum sehenswerten 2:0. Dieser Treffer ließ die Arnreiter wieder etwas aufwachen. Die Heimischen probieren wieder mehr für die Offensive, anfangs ohne nennenswerten Erfolg. In der 70. Spielminute gibt es einen Freistoß an der Strafraumgrenze für die Arnreiter. Wieder ist es Aiglstorfer Patrick der antritt, und wieder tritt er den Ball scharf und platziert in die Torwartecke. Die völlig falsch positionierte Mauer der Ulrichsberger muss zusehen wie deren Schlussmann bei dem Freistoß ohne Abwehrchance ist, damit steht es 3:0. Das Spiel war entschieden, und die Ulrichsberger machten auf. Es hätte etwas später noch einen Strafstoß für die Heimmannschaft geben müssen, als Ulrichsbergs Tormann Aiglstorfer Kevin von den Beinen holte, der Schiedsrichter entschied aber auf weiterspielen. In der Schlussphase vergaben die Arnreiter Aiglstorfer Kevin und Lindorfer Manuel noch zwei hundertprozentige Möglichkeiten, ebenso verfehlte ein sehenswerter Schuss von Gahleitner Manfred aus über fünfundzwanzig Metern nur ganz knapp das Ziel. Es bleibt schlussendlich beim verdienten 3:0 Erfolg für die Arnreiter. Ein wichtiger Sieg, den nun ist man nur mehr zwei Pünktchen von den Aufstiegsplätzen entfernt. Nächste Woche steht bereits das nächste wichtige Spiel in St. Stefan an, wo natürlich drei Punkte das Ziel sein werden.

Reserve: Arnreit - Ulrichsberg (2:4)

Leider nicht erfolgreich war die Reservemannschaft in ihrem ersten Heimspiel. Man hätte in der ersten Halbzeit zahlreiche Treffer erzielen können, wenn nicht sogar müssen. Diese Unkonzentriertheit vor dem Tor sollte sich rächen. Mit ihrer ersten Möglichkeit gingen die Gäste auch gleich in Führung. Torschütze ist Gruber Matthias in Minute 10. Danach ist wieder Arnreit die spielbestimmende Mannschaft. Sie setzen die Gegner unter Druck und kommen zu zahlreichen hochkarätigen Tormöglichkeiten. Doch es will und will einfach nichts gelingen. In Minute 37 kommen die Ulrichsberger das zweite Mal vor den Kasten der Heimischen. Wieder machen sie es besser, Fischer Andreas trifft zum 0:2. Danach beruhigt sich das Geschehen etwas, es geht mit diesem Spielstand in die Kabinen. Nach der Pause kommen die Ulrichsberger etwas besser ins Spiel. In der 70. Minute trifft abermals Fischer Andreas zur Vorentscheidung, 0:3 steht es nun aus Sicht der Arnreiter. Nur eine Minute später ist Leitner Manuel für die Gastgeber erfolgreich und verkürzt auf 1:3. Diese Treffer lässt die Hoffnung noch einmal aufkeimen. Das 1:4 durch Gahleitner Daniel (87.) macht dann jedoch alles klar. Das 2:4 in Minute 89 durch Leitner Manuel ist nichts weiter als Ergebniskorrektur.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Debütant Koblmüller Tobias (links) spielte groß auf

3 Ansichten