• Manuel Lindorfer

Ulrichsberg serviert Arnreit ab

Die zweite herbe Niederlage in Folge musste unsere Mannschaft im Auswärtsspiel gegen die Union Ulrichsberg einstecken. Nach dem 0:4 in der Vorwoche gegen die DSG Union Sarleinsbach bot man dieses Mal dem Gegner zwar über weite Strecken die Stirn, vor dem Tor schien es aber wie verhext, konnten zahlreiche gute Chancen nicht genutzt werden. Am Ende stand der vernichtende Spielstand von 5:1 auf der Anzeigetafel.


Wiedergutmachung. Belebung des Offensivspiels. Antwort auf die Heimklatsche gegen Sarleinsbach. Viel hatten sich unsere Fußballer für das Auswärtsspiel gegen die Union Ulrichsberg vorgenommen. Viel hatte man sich ausgerechnet. Doch wie so oft, kommt es am Ende oft ganz anders, als man sich vorgestellt hat.

Die Gastgeber aus Ulrichsberg starten wie aus der Pistole geschossen, attackieren Arnreits Akteure tief in deren eigener Hälfte. Die Orange-Schwarzen wirken dadurch in den Anfangsminuten sichtlich überfordert, kommen so bereits zu Beginn des Spiels schwer unter Druck. Vorerst bleibt es aber bei Halbchancen der Gahleitner-Elf, die aus der Verunsicherung des Gegners zu Beginn kein Kapital zu schlagen vermag. Doch auch die Gäste spielen mit offenem Visier, nach nur wenigen Minuten muss es eigentlich 0:1 stehen. Nach einem weiten Ball aus der eigenen Hälfte schläft die Heimabwehr, Stockinger Lukas bringt einen Flankenball über den zögernden Goalie zur Mitte, wo Furtmüller Michael aus kürzester Distanz den Ball per Kopf am leeren Tor vorbeisetzt. In Folge entwickelt sich eine Partie auf Augenhöhe, mit den besseren Szenen für die Heimelf. Nach knapp 25 Minuten wackelt dann das Remis ordentlich, als Ulrichsberg nach einem Ballgewinn schnell umschaltet, ein Angreifer den Ball an die Unterkante der Querlatte hämmert - Glück für Arnreit! Die Gastmannschaft ist ihrerseits bemüht selber Druck nach vorne auszuüben, scheitert dabei allerdings oft an der fehlenden Kommunikation, viele Missverständnisse lassen Angriffsbemühungen oft im frühen Stadium verblassen. Einmal wird's jedoch noch brenzlig aus Ulrichsberger Sicht, als Gäste-Kapitän Gahleitner Manfred einen Freistoß an den rechten Außenpfosten setzt. In der 37. Minute ist es dann ein Eckball, der die Führung für die Gastgeber bringt. Einen scharf getretenen Corner kann Brandl Christian wuchtig in die Maschen köpfen, er setzt sich im Luftkampf gegen gleich zwei Bewacher durch. Dieses 1:0 ist auch gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff durch den starken Schiedsrichter Kaar Erwin ist keine Minute gespielt, als Ulrichsberg auf 2:0 erhöht. Eine Hereingabe von Brandl Thomas wehrt Gäste-Goalie Karl Thomas mit dem Fuß ab, der Ball fällt genau vor die Füße des heranrauschenden Ondrej Janousek, der mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck trifft (46.). Der Schock seitens der Arnreit sitzt zwar tief, jedoch schüttelt man sich erfolgreich durch, und setzt nun die Gastgeber ordentlich unter Druck. Allgemein sind die Gäste im zweiten Durchgang von nun an die aktivere Mannschaft, scheitern jedoch am eigenen Unvermögen. So vergibt Furtmüller Michael völlig freistehend vor Goalie Bauer kläglich, weitere Möglichkeiten durch Aiglstorfer Kevin, Stockinger Lukas und Lindorfer Manuel nach einer Ecke werden ebenso vergeben. Ulrichsberg übersteht die Orange-Schwarze Drangperiode unbeschadet, sucht nun selbst im Konterspiel die Entscheidung. Diese fällt dann auch in der 73. Spielminute, als Schauberger Simon mit einem Tunnel seinen Bewacher stehen lässt und aus spitzem Winkel ins lange Eck trifft. Keine sechs Minuten später steht es 4:0, als Brandl Thomas etwas glücklich an den Ball kommt, sein Abschluss aber dafür umso besser ist. Er zieht humorlos aus der Drehung ab, trifft ins lange Eck (79.). Die Partie damit natürlich längste entschieden, den makabren Höhepunkt markiert dann jedoch noch ein Eigentor von Engleder Alexander, der einen Flankenball von Janousek im eigenen Tor unterbringt (86.) - 5:0, unglaublich. Zwar sollte es aus Arnreiter Sicht am Ende doch noch zu einem Treffer reichen - Aiglstorfer Patrick ist vom Elfmeterpunkt nach Foul an seinem Bruder Kevin erfolgreich - die Bachmaier-Elf ist zu diesem Zeitpunkt allerdings ordentlich bedient, es scheint förmlich, als würde Orange-Schwarz den Abpfiff herbeisehnen. Diesem Verlangen kam Schiedsrichter Kaar dann auch nach, den direkt nach dem Ehrentreffer ist Schluss, die zweite Packung in Folge nun amtlich.

Das Arnreit an diesem Nachmittag Großteils an sich selbst scheiterte, mag ob des deutlichen Ergebnisses anmaßend klingen. Fakt ist aber, dass man - insbesondere im zweiten Durchgang - dem Gegner mehr als nur ebenbürtig war, sich zahlreiche gute Torchancen erspielte, letztlich aber daraus kein Kapital schlagen konnte. Ulrichsberg drückte in der ersten Spielhälfte ordentlich aufs Gas, insbesondere in der Anfangsphase setzte man den Gegner schwer unter Druck. In der zweiten Halbzeit spielte der schnelle zweite Treffer den Hausherren natürlich in die Karten, die fortan im Konterspiel Nadelstiche setzen konnten, und mit Ausnahme einer Torchance alle sich bietenden Gelegenheiten eiskalt ausnutzten. Am Ende setzen sich die Hausherren verdienter Maßen durch, und Arnreit muss nun versuchen, sich schnellstmöglich aus dieser brikären Situation zu retten. Am kommenden Sonntag, 14.09, trifft man zuhause im Kellerduell auf den Letztplatzierten, die Sportunion Kollerschlag (16:00 Uhr). Für beide Mannschaften geht es in diesem Aufeinandertreffen bereits um sehr viel, denn mit jeder weiteren Niederlage wächst der Abstand zum Tabellenmittelfeld. Kampf, Leidenschaft, Einsatz - das alles sind Tugenden, die in der derzeitigen Situation von unschätzbaren Wert sind, und die man leider in einigen Phasen des Spiels gegen Ulrichsberg abermals missen ließ...

Hier die übrigen Ergebnisse der vierten Runde:

St. Martin 1b - St. Stefan 4:1 (2:1)

Sarleinsbach - Hellmonsödt 0:1 (0:0)

Kollerschlag - Peilstein 0:0 (0:0)

Schenkenfelden - Aigen/Schlägl 1:1 (1:1)

Reichenthal - Klaffer 3:3 (0:1)

Feldkirchen - Neustift/O. 1:4 (1:2)


Reserve: Ulrichsberg 4 : 3 Arnreit

Eine bittere Niederlage musste Arnreits Reservemannschaft gegen die Union Ulrichsberg einstecken. Nach dem Heimsieg gegen Sarleinsbach in der Vorwoche bot man zwar vor allem in Halbzeit Eins erfrischenden Fußball, am Ende setzten sich die Hausherren aber in einer trefferreichen Partie knapp durch. In einer turbulenten Anfangsphase gingen die Gäste aus Arnreit bereits in der zweiten Spielminuten durch einen tollen Treffer von Reiter Florian mit 1:0 in Führung, Ulrichsberg antwortete aber in Form eines Doppelschlags durch Pfoser Kevin (12.) und Gahleitner Stefan (15.). In Minute 22 gleicht Orange-Schwarz dann durch Zeka Leonard aus, nur zwei Minuten später führen die Gäste dank eines Treffers von Stockinger Julian wieder. Kurz vor der Pause nutzen die Heimischen dann einen Fehler in der Gästeabwehr, Gahleitner Stefan markiert mit seinem zweiten Treffer das 3:3. In Halbzeit Zwei bleibt die Partie über weite Strecken offen, der einzige und letztendlich spielentscheidende Treffer ist allerdings der Heimmannschaft vorbehalten: Weinzirl Christian trifft in der 72. Spielminute zum 4:3-Endstand. Wenngleich diese Niederlage sicherlich etwas in die Kategorie "unglücklich" einzustufen ist, so ist sie keineswegs ein Beinbruch. Insbesondere auf die spielerische Darbietung kann die junge Mannschaft aufbauen, ist man sicherlich auf dem richtigen Weg. Bereits am kommenden Sonntag gegen Kollerschlag hat man die nächste Chance, den zweiten Saisonsieg einzufahren.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Arnreit kämpfte, allerdings vergebens

3 Ansichten