• Manuel Lindorfer

U18 holt sich den Titel

Nach unzähligen Anläufen in den Jahren zuvor, war es heuer endlich soweit: die U18-Mannschaft der Union Arnreit konnte den Putzleinsdorfer Hallencup gewinnen. Mit einer soliden Leistung am Finaltag konnte man sich schlussendlich auch im Endspiel gegen die DSG Union Putzleinsdorf mit 2:1 durchsetzen.


In der Vorrunde eine Woche zuvor konnte man mit etwas Glück den dritten Gruppenplatz, welcher mit der Qualifikation für die Finalrunde verbunden war, erreichen. Bereits in den letzten Jahren konnte der Arnreiter Nachwuchs immer wieder die Finalrunde erreichen, scheiterte aber dann meistens kurz vor dem Ziel. Heuer sollte es dann anders kommen. In der ersten Partie am Finaltag hieß der Gegner Eferding/Fraham. Bereits innerhalb der ersten 30 Sekunden ging Arnreit durch Engleder Alexander in Führung. Die Gegner, sichtlich geschockt durch den frühen Gegentreffer, kamen mit fortlaufender Dauer der Partie immer besser ins Spiel. Auf beiden Seiten gab es teilweise gute Einschussmöglichkeiten, die aber keinerseits genutzt wurden. Gegen Ende des Spiels gelang Eferding/Fraham dann der 1:1 Anschlusstreffer, der auch den Endstand fixierte. Im zweiten Gruppenspiel traf man auf den vermeintlich stärksten Gruppengegner, die Union St. Martin. In einer spannenden Partie, die teilweise auch von den St. Martinern kontrolliert wurde, konnte man sich dennoch aufgrund eines Treffers von Aiglstorfer Patrick durchsetzen. Der Treffer wurde, wie auch bereits im ersten Spiel, innerhalb der ersten dreißig Sekunden erzielt. Zum Abschluss der Finalgruppe (gespielt wurden zwei 4er-Gruppen mit anschließenden Platzierungsspiel) traf man auf Schweinbach, die an diesem Tag unter ihrer Form blieben. Bereits nach sieben (!!!) Sekunden ging Arnreit mit 1:0 in Führung. Engleder Alexander zog kurz nach der Mittellinie ab und der Ball passte genau in den linken Winkel. Nach dem frühen Führungstreffer kontrollierte Arnreit weiterhin das Geschehen und ließ defensiv nur ganz vereinzelt Möglichkeiten der Gegner zu. Das 2:0 durch Koblmüller Tobias sowie das 3:0 durch Aiglstorfer Patrick fixierten einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg, welcher den 1. Gruppenplatz bedeutete - das Finale war erreicht! Gegner im großen Endspiel waren die Gastgeber der DSG Union Putzleinsdorf, welche die Arnreiter in der Vorrunde mit 5:1 aus der Halle schossen. Doch dieses Mal sollte Arnreit den Spieß umdrehen. In einem zu Beginn relativ ausgeglichenen Finale fanden beide Mannschaften einige Schussmöglichkeiten vor, der Torerfolg blieb allerdings aus. Wiederum war es Arnreit, die in Führung gehen sollten. Nach einem Schuss an die Bande konnte Aiglstorfer Patrick den Ball über die Linie stochern - 1:0. Putzleinsdorf musste aufgrund des Gegentreffers nun offensiver spielen, somit öffneten sich Räume, die Arnreit für ihre Angriffe nutzte. Nach einem Foul an einem Arnreiter gab es Freistoß, Torentfernung gute fünfzehn Meter. Aiglstorfer Patrick legte den Ball quer und Engleder Alexander zog aus seitlicher Position voll durch. Der Ball wurde immer länger und länger und passte, unhaltbar für den Schlussmann, in die linke obere Ecke. Putzleinsdorf gelang durch Reiter Christian noch der 2:1 Anschlusstreffer, dabei sollte es aber auch bleiben. Arnreit setzte sich mit einem 2:1 Erfolg gegen die DSG Union Putzleinsdorf durch und durfte dadurch zum ersten Mal die Trophäe des Hallencupsiegers in Empfang nehmen. War man in den Vorjahren immer in der entscheidenden Finalphase gescheitert, umso schöner war der heurige Erfolg. Ein Erfolg, der der jungen Mannschaft viel bedeutet, und der sich am nächsten Tag wiederholen sollte.

Siegerfoto der beiden Finalisten: Union Arnreit (1.) und DSG Union Putzleinsdorf (2.)

0 Ansichten