• Manuel Lindorfer

Sieg in Unterzahl: Arnreit siegt im "Absteigerduell"

Im ersten Spiel auf eigener Anlage empfingen am vergangenen Wochenende die Orange-Schwarzen aus Arnreit die Mannschaft der Union Ulrichsberg. Nach der knappen Niederlage zum Auftakt im Spitzenspiel in Öpping und dem zuletzt spielfreien Wochenende wollte der vormalige Tabellenführer vor heimischem Publikum die ersten Punkte im Kalenderjahr 2016 einfahren. Wie schon im Herbst sollte auch dieses Mal die Zach-Elf aus Arnreit die Oberhand behalten, und das, obwohl sie knapp 70 Minuten lang in Unterzahl agieren musste.


In der 16. Runde der 2. Klasse Nordwest kam es auf der Arnreiter Sportanlage zum "Absteigerduell" der Vorsaison. Die Orange-Schwarzen aus Arnreit trafen auf eigenem Terrain auf die Iosim-Elf aus Ulrichsberg. Für beide Mannschaften verlief die bisherige Saison nahezu gegengleich. Während die Zach-Elf aus Arnreit nach einem tollen Herbst an der Spitze der Tabelle überwintern konnte, kamen die Ulrichsberger von Anfang an nicht so wirklich in die Gänge, und mussten sich mit einem sicherlich etwas enttäuschenden elften Tabellenplatz zur Winterpause zufrieden geben. Im Gegensatz zu den Arnreitern konnten die Ulrichsberger jedoch besser in die zweite Saisonhälfte starten, und mit einem 2:0-Erfolg gegen Neufelden Selbstvertrauen tanken.

Bei herrlichem Fußballwetter begleitete Schiedsrichter Reinhold Hotzl pünktlich um 16:00 Uhr die beiden Mannschaften aufsFeld. Vor knapp 200 Zusehern sollte die Partie dann auch keinerlei Anlaufzeit brauchen, denn die Heimischen drücken von der ersten Minute weg aufs Gas. Bereits nach acht Minuten brandet das erste Mal Gefahr vor dem Gäste-Gehäuse auf, der bei einer Ecke mit aufgerückte Lindorfer Manuel verfehlt das Ziel nach einer Kopfballverlängerung jedoch noch relativ deutlich. Etwas weniger fehlt keine fünf Minuten später, als sich der nach einer langwierigen Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf stehende Riederer Robert aus der Distanz ein Herz fasst, sein Schuss geht aber einen guten Meter am Tor vorbei. Nach einem weiteren, eher harmlosen Abschluss von Arnreits Aiglstorfer Kevin werden auch die bis dahin mehr oder minder abgemeldeten Gäste aus Ulrichsberg offensiv vorstellig. Der erste nennenswerte Angriff der Iosim-Elf hat es aber gleich in sich: Gahleitner Tobias wird mit einem weiten Zuspiel ideal in Szene gesetzt, seinen Versuch eines Hebers kann Heimgoalie Karl Thomas aber gerade so abwehren. Das Problem an der Sache: bei seinem Rettungsversuch befindet der Schlussmann der Gastgeber sich knapp außerhalb des Strafraums. Schiedsrichter Hotzl wertet dieses Vergehen folgerichtig als Verhinderung einer klaren Torchance, und schickt den Torwart der Orange-Schwarzen in Minute 23 mit dem roten Karton vom Feld. Arnreit muss damit knapp 70 Minuten in Unterzahl agieren. Der aus dieser Situation resultierende Freistoß bringt dann aus Sicht der Gäste nichts ein, und auch in weiterer Folge kann Ulrichsberg die numerische Überlegenheit nicht in ein spielerisches Übergewicht ummünzen. Ganz im Gegenteil - die Heimischen nehmen mehr und mehr das Heft in die Hand, und erarbeiten sich in einer starken Phase Chance um Chance. Einzig Ulrichsbergs Schlussmann bzw. den zu überhastet abschließenden Arnreiter Offensivakteuren ist es zu verdanken, dass es weiterhin nur 0:0 steht. Kurz vor der Pause belohnt sich die Zach-Elf dann aber doch für ihre Mühen: Nach einer Grubhofer-Ecke setzt sich Aiglstorfer Patrick im Luftkampf durch, und bringt seine Mannschaft "mit Köpfchen" mit 1:0 in Führung (40.). Mit dieser knappen, jedoch verdienten Führung geht es dann in die Kabinen.

Auch nach Seitenwechsel ändert sich das Spielgeschehen nur geringfügig. Zwar haben die Gäste ob ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit nun mehr Ballbesitz, so richtig etwas damit anzufangen weiß die Iosim-Elf allerdings nicht. Man versucht viel mit weiten Bällen auf die Flügel, die gegen die am gestrigen Tag zumeist gut organisierte Defensive der Orange-Schwarzen jedoch nicht das geeignete Mittel sind. Die Gastgeber hingegen verwalten den Vorsprung geschickt, und setzen in der Offensive immer wieder Nadelstiche. Am gefährlichsten werden die Heimischen dabei durch Grubhofer Thomas, der nach Aiglstorfer-Zuspiel am stark reagierenden Bauer scheitert, sowie durch Aiglstorfer Patrick, dem nach einem tollen Sololauf die nötige Präzision im Abschluss fehlt. Die erste nennenswerte Offensivaktion der Gäste bis zur 75. Minute bleibt ein Janousek-Schuss aus knapp 20 Metern, der aber klar am nunmehr von Neumüller Dominik gehüteten Heimtor vorbei geht. Auf der Gegenseite findet Aiglstorfer Kevin nach einem geschickten Körpereinsatz eine weitere hochkarätige Möglichkeit auf das 2:0 vor, das ihm allerdings ebenso verwehrt bleibt wie Augenblicke später seinem Bruder Patrick, der Ulrichsbergs Schlussmann mit einem tückischen Aufsetzer prüft. Kurz vor Anbruch der dreiminütigen Nachspielzeit rächen sich die vergebenen Chancen aus Sicht der Gastgeber aber beinahe. Nach einem Stellungsfehler entwischt Ulrichsbergs Müller Florian der Heimabwehr, Goalie Neumüller bleibt mit einer tollen Fußabwehr allerdings Sieger im direkten Duell, hält so für seine Mannschaft die Null fest. Im direkten Gegenzug macht Arnreit dann aber beinahe den Sack zu, doch sowohl Koblmüller Felix, der mit einem gefühlvollen Schlenzer nur die Stange trifft, als auch Mittermayr Jonas im Nachschuss bringen den Ball nicht im Tor unter. In der 91. Minute bauscht sich dann aber doch das Netz, und das sehr zur Freude des Heimanhangs. Der sich unermüdlich aufopfernde Aiglstorfer Kevin belohnt seine tolle Leistung mit dem ersten Treffer im Frühjahr, dem insgesamt 21. in der laufenden Meisterschaft. Per Kopf erzielt er für seine Mannschaft nach Flanke von Grubhofer Thomas das erlösende 2:0. Kurze Zeit später ist dann auch Schluss - Arnreit holt auf heimischer Anlage die ersten Pflichtspielpunkte im Kalenderjahr 2016! Trotz knapp 70-minütiger Unterzahl geht die Zach-Elf aufgrund einer kompakten Mannschaftsleistung sowie einem klaren Chancenplus wohl als verdienter Sieger vom Platz. Ulrichsberg verstand es nicht, aus der numerischen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Mit Ausnahme der großen Ausgleichschance kurz vor Schluss blieb die Gästeoffensive am gestrigen Nachmittag vieles schuldig.

Die Orange-Schwarzen verschaffen sich nach der Auftaktniederlage in Öpping und dem spielfreien Wochenende durch diesen wichtigen Erfolg wieder etwas Luft im Kampf um die vorderen Plätze, nach dem 1:1 von Spitzenreiter Öpping zuhause gegen Nebelberg führt die Zach-Elf die Tabelle nach Verlustpunkten sogar an. Doch das alles ist zu diesem Zeitpunkt einer Meisterschaft nicht mehr als eine Momentaufnahme. Am wichtigsten ist stets das nächste Spiel, und das wird aus Arnreiter Sicht am kommenden Wochenende ein ganz brisantes. Am Sonntag, 10. April trifft man ab 16:00 Uhr (Reserve: 14:00 Uhr) auswärts auf die Union St. Peter am Wimberg. Das erste Derby des Jahres steht auch ganz im Zeichen des "Wiedersehens", denn die Orange-Schwarzen treffen mit Gernot Bachmaier auf ihren ehemaligen Übungsleiter. Nach einem Unentschieden gegen Schlusslicht Niederwaldkirchen und einer 0:1-Heimniederlage gegen Spitzenreiter Öpping stehen die "Petringer" vor heimischer Kulisse schon etwas unter Zugzwang, will man im Kampf um die vorderen Plätze weiterhin ein Wörtchen mitreden. Die Zach-Elf hingegen will im zweiten Versuch im Frühjahr auch auf fremden Terrain anschreiben, und sich zudem für die bittere 1:4-Heimklatsche aus dem Hinspiel revanchieren.


Reserve: Arnreit - Ulrichsberg 4:1 (1:0)

Weiterhin ungeschlagen im Kalenderjahr 2016 bleibt Arnreits Reservemannschaft. Nach dem 4:1-Erfolg zum Auftakt in Öpping ließ man das gleiche Resultat auch auf heimischer Anlage folgen. Gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn konnte man damit wichtige Punkte im Kampf um das vordere Tabellendrittel einfahren. Die Gastgeber erweisen sich dabei in ihren von der Fa. Hartl Kfz zur Verfügung gestellten neuen weißen Dressen als die gefährlichere Mannschaft, lassen in der ersten Halbzeit allerdings einige gute Möglichkeiten liegen. In der 39. Minute geht die Flandorfer-Elf dann aber mit einem Furtmüller-Treffer mit 1:0 in Führung. Er überrascht mit einem frechen Schuss aus halblinker Position ins lange Eck wohl nicht nur den Schlussmann der Gäste.

Nach dem Seitenwechsel bleibt die Partie lange Zeit offen, ehe ein Gumpenberger-Doppelschlag in den Minuten 70 und 72 für die Vorentscheidung sorgt. Spätestens nach dem 4:0 in der 85. Spielminute durch Zeka Fidan ist der Deckel endgültig drauf. Nur mehr Ergebniskosmetik hingegen ist der Anschlusstreffer der Gäste zum 1:4, den Pfleger Daniel vom Elfmeterpunkt erzielt. Alles in allem endet auch der zweite Auftritt der Arnreiter Reservemannschaft mit einem verdienten Sieg, der das Punktekonto der Flandorfer-Elf weiter anwachsen lässt. Der Rückstand auf Tabellenplatz fünf konnte auf gerade einmal drei Zähler verringert werden, eine weitere Platzverbesserung ist mit ähnlichen Vorstellungen sicher im Bereich des Möglichen.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Gegen Arnreits Aiglstorfer Kevin fand Ulrichsbergs Defensive schlichtweg keine Mittel

1 Ansicht