• Manuel Lindorfer

Sieg im Kellerduell

Einen enorm wichtigen Dreier konnten die Orange-Schwarzen zum Abschluss der Hinrunde bei ihrem Gastspiel in Altenberg landen. Sechs Tage nach dem Derbysieg gegen Lembach behielten Kapitän Manfred Gahleitner und Co. gegen das Tabellenschlusslicht in einem umkämpften Spiel dank zweier Tore von Jonas Mittermayr knapp die Oberhand und durften sich so über einen erfolgreichen Abschluss einer insgesamt durchwachsenen ersten Saisonhälfte freuen.


In der letzten Runde vor der Winterpause stand für die Mannschaft von Trainer Herbert Zach das richtungsweisende Gastspiel bei Tabellenschlusslicht Altenberg auf dem Programm. Nach dem Sieg gegen Lembach wollten die Orange-Schwarzen zum Abschluss der Hinserie auswärts nachlegen und so den Anschluss an den Rest des Feldes wahren.


Vor etwas mehr als 150 Zusehern im Altenberger Waldstadion legten die Gäste aus Arnreit einen etwas nervösen Start hin. In einer Anfangsphase, in der man beiden Mannschaften die Bedeutung dieses Spiels anmerkte, waren es die Gastgeber aus Altenberg, die für die ersten gefährlichen Aktionen sorgten. So musste Arnreits Schlussmann in der ersten Viertelstunde gleich zweimal beherzt eingreifen, um einen Altenberger Treffer zu verhindern. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten finden dann auch die Gäste etwas besser in das Spiel, ohne vorerst wirklich zwingend im Angriffsdrittel zu werden. Ein Großteil des Spielgeschehens in Durchgang eins spielt sich um umkämpften Mittelfeld ab, in dem keine der beiden Mannschaften klein beigeben möchte. Nach etwas mehr als einer Stunde nutzen die Gäste dann aber die erste hochkarätige Möglichkeit des Spiels prompt zur Führung. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld enteilt Thomas Grubhofer auf der rechten Seite seinem Bewacher und bringt den Ball ideal zur Mitte, wo Jonas Mittermayr am zweiten Pfosten lauert und das Spielgerät entgegen der Laufrichtung von Goalie Peyrl unhaltbar im rechten oberen Eck unterbringt (32.). Diese Führung gibt den Orange-Schwarzen durchaus etwas auftrieb, und kurze Zeit später hätte es eigentlich 2:0 aus Sicht der Gäste stehen müssen, als Kevin Aiglstorfer nach Grubhofer-Vorlage aus kurzer Distanz zum Abschluss kommt, den Ball jedoch über das Altenberger Gehäuse jagt. So aber sind es kurz vor Ende der ersten Halbzeit die Hausherren, die einen Treffer bejubeln dürfen. Nach einer Ecke steigt der mitaufgerückte Fabian Pühringer am kurzen Pfosten am höchsten und verlängert die Kugel unerreichbar für Goalie Dominik Neumüller im langen Eck (44.). Wenig später beendet Schiedsrichter Michael Krassnitzer die erste Spielhälfte, geht es für beide Mannschaften zum Aufwärmen in die Kabine.


In Halbzeit zwei legen die Hausherren dann frech los. Im Gegensatz zu Durchgang eins werden die Gäste nun früh angelaufen und so versucht, weit in der Hälfte der Orange-Schwarzen Ballgewinne zu erzwingen. Ein Plan, der um ein Haar aufgeht, denn die Gäste verlieren kurz nach Wiederbeginn in der eigenen Hälfte den Ball, bei der darauffolgenden Hereingabe ist jedoch Goalie Neumüller zur Stelle. Arnreit übersteht mit etwas Bauchweh die Anfangsoffensive der Hausherren und geht nach 54 Minuten abermals in Führung. Nach einem weiten Einwurf stimmt in Altenbergs Hintermannschaft die Zuordnung nicht - ein Umstand, den Jonas Mittermayr mit seinem zweiten Treffer des Tages sofort bestraft. In weiterer Folge entwickelt sich ein weitestgehend offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Während auf Seiten der Gäste Jonas Mittermayr zwei weitere Möglichkeiten auf einen dritten Treffer liegen lässt, kommen auch die Heimischen ein ums andere Mal gefährlich in die Nähe des gegnerischen Tores, ohne Goalie Neumüller jedoch ernsthaft auf die Probe zu stellen. So plätschert das Spiel in Halbzeit zwei ohne wirklich große Höhepunkte etwas dahin, ehe die Heimelf in der Schlussphase mit dem Rücken zur Wand stehend noch einmal alles nach vorne wirft. Die Gäste verteidigen den knappen Vorsprung aber mit Mann und Maus und überstehen so auch die Altenberger Schlussoffensive unbeschadet, wodurch nach Ablauf der dreiminütigen Nachspielzeit der viere "Dreier" in dieser Spielzeit amtlich ist.


Auch wenn man spielerisch an diesem Nachmittag keineswegs glänzte, so zählen aus orange-schwarzer Sicht in diesem Fall ohnehin nur die drei Punkte, die man aus Altenberg mitnehmen konnte. Und diese sind zweifelsohne ungemein wichtig, konnte man damit nicht nur einen direkten Konkurrenten vorerst auf Abstand halten, sondern auch den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wiederherstellen und damit eine ordentliche Ausgangslage für das Frühjahr schaffen. Bis dahin verabschieden sich die Orange-Schwarzen jedoch vorerst in die wohlverdiente Winterpause, ehe man Mitte Jänner wieder in die Vorbereitung startet. An dieser Stelle geht einmal mehr ein großes Dankeschön an die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die für einen wie immer reibungslosen Ablauf der Hinrunde sorgten - angefangen bei Kantinenchefin Theresia Seltenhofer über Platzwart Hans Pürmayr und die beiden Buschauffeure Hermann und Raphael Thaller sowie allen weiteren Personen, die vor oder hinter den Kulissen tolle Arbeit leisten!



Reserve: Altenberg - Arnreit 1:1 (0:1)


Einen tollen Prestigeerfolg konnte Arnreits Reservemannschaft zum Abschluss der Hinrunde feiern. Bei ihrem Gastspiel bei Tabellenführer Altenberg spielte die Elf von Trainer Georg Lindorfer insbesondere in der ersten Halbzeit befreit auf und ging dank eines verwandelten Elfmeters (29.) von Florian Reiter auch mit einer Führung in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Hausherren dann etwas die Schlagzahl, es dauerte jedoch bis zur 65. Spielminute, ehe sie auch Kapital schlagen konnten. Nach einem Foulspiel im Sechzehnmeterraum der Orange-Schwarzen behielt Tobias Leibetseder vom Punkt die Nerven und stellte den Ausgleich her. Bei diesem Spielstand sollte es dann aber bleiben, denn die Gäste vereidigen den Punkt in der Folge aufopfernd und dürfen sich am Ende über ein etwas überraschendes, keineswegs jedoch unverdientes Remis freuen.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes



149 Ansichten