• Manuel Lindorfer

Serie gerissen: Nichts zu holen in Hofkirchen

Ein jähes Ende fand der Erfolgslauf der Orange-Schwarzen mit zuletzt drei Siegen am Stück am gestrigen Samstag in Hofkirchen. Gegen eine abgebrüht agierende und perfekt eingestellte Wiesinger-Elf fanden Kapitän Manfred Gahleitner und Co. insbesondere im ersten Spielabschnitt nie so wirklich das passende Rezept und mussten sich nach neunzig gespielten Minuten verdientermaßen mit 2:0 geschlagen geben.


Nach den knappen Siegen gegen Lembach, Freistadt und Hellmonsödt stand für die Mannschaft von Trainer Christian Steil am vergangenen Wochenende das schwierige Gastspiel bei der TSU Hofkirchen auf dem Programm. Die Hausherren standen vor heimischem Publikum und auf Tabellenplatz zwölf stehend bereits etwas unter Zugzwang, während die M-TEC-Jungs nach den zuletzt durchwegs ansprechenden Darbietungen ihre Siegesserie weiter ausbauen wollten.


Unter den Augen der knapp 200 Zuseher benötigte das bezirksinterne Kräftemessen zwischen dem Tabellenzwölften und dem Fünften Arnreit dann einige Anlaufzeit, um auf Temperaturen zu kommen. Hofkirchen war von Anfang an um viel Spielkontrolle bemüht und versuchte mit weiten Bällen ihre hochstehenden Außenspieler immer wieder in Szene zu setzen. Arnreit verstand es aber in der Anfangsphase recht gut diese Bälle erfolgreich zu verteidigen, wenngleich die Orange-Schwarzen sichtlich Probleme damit hatten, die Heimischen erfolgreich am geordneten Spielaufbau zu hindern. Wenn, dann sorgten Fehler der Hausherren dafür, dass die Gäste in eine gefährliche Abschlussposition kamen. Richtig brenzlig wurde es aus Hofkirchner Sicht aber nur selten - die größte Chance auf eine mögliche Führung fand nach gut 25 Minuten Kevin Aiglstorfer vor, der nach einer guten Stockinger-Hereingabe im Zentrum jedoch noch erfolgreich von einem Abwehrspieler gestört werden konnte. Gut fünf Minuten später tauchen dann auch die Hausherren, die bis dato eher aus der zweiten Reihe den Abschluss suchten, erstmals richtig gefährlich vor dem Tor von Dominik Neumüller auf. Nach einem Chipball auf den einlaufenden Daniel Reiter ist Arnreits Hintermannschaft kurz nicht im Bilde, wovon wenige Augenblicke später Hofkirchens Oliver Witti profitiert, der den Abpraller aus kurzer Distanz ohne Probleme im Tor unterbringt (32.). Kurze Zeit später brennt es erneut im Arnreiter Strafraum, als Fabian Mairhofer nach einer Ecke am langen Pfosten an den Ball kommt, das Spielgerät dann aber doch deutlich über den Kasten befördert. Auf der gegenüberliegenden Seite scheitert kurz vor dem Pausenpfiff durch Schiedsrichter Benedikt Ljubas Thomas Grubhofer aus spitzem Winkel am gut postierten Schlussmann der Heimischen, ehe praktisch im Gegenzug Hofkirchen zum zweiten Mal an diesem Nachmittag zuschlägt. Nach einem weiten Ball auf Oliver Witti profitiert dieser von einem Ausrutscher seines Gegenspielers, behält dann die Übersicht und setzt den mitgelaufenen Alexander Höglinger ideal in Szene, der den Ball humorlos im linken Eck versenkt (44.). Kurz darauf beendet Schiedsrichter Ljubas die erste Spielhälfte und schickt beide Mannschaften in die Kabinen.


In Halbzeit zwei erhöhen die Gäste angesichts des Rückstandes dann zusehends das Risiko, versuchen Hofkirchen früh zu stören und so zu Abschlüssen zu kommen. Die Wiesinger-Elf lässt sich nun deutlich tiefer in die eigene Hälfte zurückfallen, steht jedoch defensiv kompakt und lauert im Konter auf die Chance zur endgültigen Entscheidung. Während ein Plakolm-Heber nach einem schnellen Gegenstoß noch zu harmlos ausfällt und in den Armen von Goalie Dominik Neumüller landet fehlen bei einem Höglinger-Schuss kurze Zeit später nur wenige Zentimeter aufs 3:0. Arnreit kommt wenn dann nur nach hohen Bällen zu Chancen, zweimal findet dabei Kevin Aiglstorfer in Hofkirchens Schlussmann Klaus Aichbauer seinen Meister, der in beiden Situationen den Winkel gut verkürzt. Auf der anderen Seite lassen Oliver Witti, der den Ball aus halbrechter Position an den Außenpfosten setzt, und der eingewechselte Christian Reiter, der gleich zweimal aus aussichtsreicher Position vergibt, die Chance zur Vorentscheidung aus. Da jedoch von den Gästen an diesem Nachmittag mit Ausnahme einer Eckballserie kurz vor Spielende nur selten wirklich Gefahr ausgeht rächen sich die zahllos liegengelassenen Möglichkeiten aus Hofkirchner Sicht aber letzten Endes nicht, bringen die Hausherren die Führung ohne allzu große Probleme über die Zeit und fügen den Gästen damit die erste Niederlage nach zuletzt drei Siegen zu.


Rückwirkend betrachtet geht der Sieg für die Hausherren zweifelsohne in Ordnung, fanden doch die Orange-Schwarzen gegen einen defensiv kompakt stehenden Gegner über die gesamte Spielzeit hinweg nie so wirklich das passende Rezept. Erwiesen sich die "60er" in Halbzeit eins noch als Meister in Sachen Effizienz, so hatte die Wiesinger-Elf in Durchgang zwei gleich mehrere aussichtsreiche Möglichkeiten um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Auch wenn eine Niederlage immer ärgerlich ist, so ist die gestrige keineswegs ein Beinbruch. Nach zuletzt drei knappen Siegen lief am gestrigen Samstag aus Sicht der Orange-Schwarzen schlicht nicht allzu viel zusammen, der Fokus liegt daher bereits auf dem bevorstehenden Heimspiel gegen Herbstmeister Julbach. Die Boxleitner-Elf absolvierte eine bärenstarke Hinrunde, blickt jedoch auf ein bislang sehr durchwachsenes Frühjahr zurück. Das Gastspiel bei den Orange-Schwarzen dürfte aus Sicht der Veilchen wohl die letzte realistische Chance sein, um vielleicht doch noch auf den Aufstiegszug aufzuspringen. Kapitän Manfred Gahleitner und Co. dürfen sich also auf einen verbissen kämpfenden Gegner einstellen, werden jedoch auch ihrerseits nichts unversucht lassen um vor heimischem Publikum zurück in die Erfolgsspur zu finden.



Bezirksliga Nord, Runde 22

Union M-TEC Arnreit vs. Union Thaller Fassaden Julbach

Sonntag, 15. Mai

14:00 Uhr (1b) | 16:00 Uhr

Sportplatz Arnreit



Reserve: Hofkirchen - Arnreit 1:1 (1:0)


Ebenfalls keinen vollen Erfolg feiern konnte die Mannschaft von Trainer Georg Lindorfer im Duell der beiden Tabellennachzügler. Dabei erarbeiteten sich die Gäste in der ersten Halbzeit eine Großzahl hochkarätiger Einschussmöglichkeiten, die sehr zum Leidwesen der Orange-Schwarzen allesamt ungenutzt blieben. Hofkirchen tauchte nur selten vor dem Tor von Goalie Christian Zoidl auf, nutzt quasi mit dem Pausenpfiff in Person von Daniel Anreiter allerdings eine der wenigen sich bietenden Gelegenheiten um mit 1:0 in Führung zu gehen. Eine Führung, die zu diesem Zeitpunkt zweifelsohne schmeichelhaft war, die jedoch bis rund zehn Minuten vor Spielende bestehen bleiben sollte. So lange liefen die Gäste vergebens dem Rückstand hinterher, ehe Simon Gahleitner in Minute 79 nach einer Ecke goldrichtig stand und den verdienten Ausgleich herstellte. Zu mehr sollte es aus Sicht der Orange-Schwarzen dann aber nicht mehr reichen, musste man sich am Ende mit einer Punkteteilung begnügen. Auch wenn man sich über das gestrige Unentschieden ob der klaren Chancenvorteile nicht so wirklich freuen wollte konnte die Lindorfer-Elf damit in der Tabelle sogar einen Platz gut machen und geht damit als Zwölfter in das bevorstehende Derby gegen den Neunten aus Julbach.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Video-Highlights vom Spiel



148 Ansichten