• Manuel Lindorfer

Serie gerissen: Arnreit verliert in Klaffer

Nachdem die Union Arnreit bis dato im Frühjahr ungeschlagen war, mussten die Orange-Schwarzen am vergangenen Wochenende beim Tabellenmittelständer aus Klaffer das erste Mal so richtig Federn lassen. Trotz einer ansprechenden ersten Halbzeit fielen die Mannen von Trainer Bachmaier wie auch schon gegen Öpping im zweiten Durchgang stark zurück - Klaffer strafte dies mit dem 2:1-Siegtreffer in der 89. Minute.


Nachdem doch etwas schmeichelhaften Auswärtssieg in der Vorwoche gegen Tabellenschlusslicht Öpping hatte sich die Mannschaft von Coach Bachmaier für das zweite Auswärtsspiel in Folge in Klaffer eine Leistungssteigerung als Ziel gesetzt. Für Klaffer ging es in diesem Spiel um wichtige Punkt im Kampf gegen das Abstiegsgespenst, für Arnreit ging es unter anderem darum, die Serie von bislang sechs ungeschlagenen Spielen weiter auszubauen. Beide Mannschaften starteten etwas verhalten in die Partie, in der Anfangsphase tat sich so gut wie gar nichts. Nach einiger Zeit des Abtastens nehmen dann die Gäste aus Arnreit mehr und mehr das Heft in die Hand. Man steht hinten gut, zieht auch einen Großteil der Luftduelle aus und gibt auch sonst spielerisch den Ton an. Mit der ersten richtigen Tormöglichkeit dann auch gleich die Führung: Aiglstorfer Kevin verwertet eine scharfe Hereingabe seines Bruders Patrick trocken zur 0:1-Führung. Gespielt sind zu diesem Zeitpunkt vierzehn Minuten. Auch danach bleiben die Gäste weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, kontrollieren Ball und Gegner durch sicheres Passspiel. Weitere Chancen durch Leitner David und Lindorfer Manuel, die je wunderbar durch Zuspiele in den Rücken der Abwehr bedient werden, können allerdings nicht verwertet werden. Auch Aiglstorfer Kevin kann nach einer Hereingabe von der rechten Seite den Ball nicht mehr entscheidend in Richtung Tor ablenken. So aber liegen die Heimischen weiterhin "nur" einen Treffer zurück. Mit fortlaufender Dauer des Spiels "kämpfen" sich die Gastgeber dann immer mehr in die Partie, werden aber vorerst nicht zwingend vor dem Tor von Karl Thomas. Es dauert bis kurz vor der Pause, als es erstmals so richtig brenzlig wird: Sonnleitner Stefan wird nach einem Ballgewinn im Mittelfeld sofort in die Tiefe geschickt, kann den Ball über Karl Thomas heben und nimmt im selben Moment eine Berührung mit dem Arnreiter Schlussmann dankend an. Nachdem der Heber knapp über das Tor geht, entscheidet Schiedsrichter Klaras auf Strafstoß für Klaffer. Mit Patrick Pilsl übernimmt ausgerechnet der Tormann der Heimischen die Verantwortung, er behält aber im 1:1 gegen sein Pendant mit einem trockenen Schuss in die Mitte die Oberhand - damit gleicht Klaffer aus (42.). Wenig später ist dann auch Schluss mit Halbzeit eins, mit einem etwas schmeichelhaften Unentschieden aus Sicht der Gastgeber werden die Seiten getauscht. Nach der Pause dann verkehrte Welten in Klaffer: Arnreit wirkt - wie auch schon in der Vorwoche gegen Öpping - abwesend, nicht präsent. Unzählige Abspielfehler, kaum mehr gewonnene Zweikämpfe und auch nach vorne hin nichts Zählbares, geschweige denn tatsächliche Entlastung. Klaffer nimmt diese Einladung dankend an, übernimmt mehr und mehr die Kontrolle über das Spielgeschehen. Arnreit lässt sich über die gesamte zweite Spielhälfte zu weit vor den eigenen Sechzehner zurück drängen, es ist nur eine Frage der Zeit bis Klaffer zu gefährlichen Torchancen kommt. Nichts desto Trotz kommen zu Beginn von Durchgang Zwei die Gäste aus Arnreit noch zu zwei aussichtsreichen Situation, als einmal Leitner David im letzten Moment noch abgedrängt werden kann, ein weiteres Mal Aiglstorfer Kevin ein herrliches Zuspiel von Koblmüller Tobias - so gut wie Arnreits einzig echter Lichtblick in der zweiten Halbzeit - nicht unter Kontrolle bringen kann. Dann ist aber Schluss was die Offensivakzente der Gäste angeht, fortan werden ausschließlich die Heimischen gefährlich. Das erste Mal klopfen die Gäste in Person von Filz Mario so richtig am Arnreiter Gehäuse an: Sein Kopfball landet allerdings an der Querlatte. Bei einem Freistoß kann sich zudem Karl Thomas auszeichnen, der den gut getretenen Ball aus dem linken Kreuzeck fischen kann. Es dauert bist zur 89. Minute, ehe sich die Gastgeber mit dem aus ihrer Sicht enorm wichtigen 2:1 belohnen: Arnreit bringt den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone, agiert dann im Zweikampf gegen den in die Mitte ziehenden Ascher Phillip zu verhalten. Sein verdeckter Schuss schlüpft zudem noch durch die Hosenträger vom zu Recht etwas überraschten Karl Thomas - 2:1. Für eine Antwort aus Sicht der Gäste ist es dann auch zu spät, denn wenig später ist dann auch Schluss. Für Klaffer bedeuten diese drei Punkte dass man den Abstand zur Abiegszone halten konnte, für Arnreit bedeutet es die erste Niederlage im laufenden Frühjahr. Trotz einer wirklich ansprechenden Leistung in Durchgang Eins sollte den Gästen vor allem eines zu denken geben, und zwar wie man sich die wiederholten Einbrüche in der zweiten Halbzeit erklären kann. Diese gilt es fortan zu vermeiden, denn ansonten wird man es gegen jeden Gegner extrem schwierig haben. Bereits kommenden Sonntag gegen Ulrichsberg - betreut werden die Gäste übrigens von Franz Schaubmayer, dem Ex-Trainer der Arnreiter - hat die Mannschaft die Chance die Niederlage gegen Klaffer auszumerzen. Anstoßzeit sind wiederum 14:00 Uhr für die Reservemannschaft, das Spiel der Kampfmannschaften startet um 16:00 Uhr. Abschließend die restlichen Ergebnisse der 20. Runde: Peilstein - Öpping 4:1 (2:0) Schenkenfelden - Sarleinsbach 2:1 (1:0) St. Peter/W. - Hellmonsödt 3:3 (0:1) Altenfelden - Neustift/O. 1:0 (0:0) Ulrichsberg - Kollerschlag 0:5 (0:3) Julbach - Aigen/Schlägl 2:0 (1:0)

Reserve: Klaffer 2 - 3 Arnreit

Etwas besser lief es für Arnreits Reservemannschaft am vergangenen Wochenende. Mit dem 3:2-Sieg in Klaffer konnte der Anschluss ans Tabellenmittelfeld wieder gefunden werden. Die Partie verlief dabei relativ schnell nach Wunsch der Gäste, denn bereits nach 20 Minuten lag man mit 2:0 in Front. Bejubeln durfte sich beide Male Koblmüller Felix lassen, der jeweils per Kopf erfolgreich war. Den Anschlusstreffer durch Altendorfer Stefan egalisierte wenig später Andexlinger Thomas vom Elfmeterpunkt. Als nach Wiederbeginn Klaffer noch mal ran kam (71.), ließen sich die Gäste nicht weiter beirren und konnten so den zweiten Sieg binnen einer Woche einfahren, nach dem man auch Neustift unter der Woche im Nachtragsspiel bezwingen konnte.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Ratlose Gesichter auf der Arnreiter Betreuerbank - vorallem in der zweiten Halbzeit

2 Ansichten