• Manuel Lindorfer

Saison-Ausblick 2011/2012

Kommenden Sonntag, 21. August, ist es wieder soweit: Mit dem Auswärtsspiel gegen die Union Nebelberg startet die Union Arnreit in die Saison 2011/12 der 1. Klasse Nord. Nach dem durchwachsenen letzten Jahr will man versuchen, von Anfang an möglichst wenig mit dem Abstieg zu tun zu haben. Das es keineswegs leichter wird, zeigt die Klasseneinteilung des OÖFV für die kommende Meisterschaft.


Die 1. Klasse Nord wird mehr und mehr zur "Rohrbacher-Liga", kommen doch nicht weniger als 11 der 14 Mannschaften aus dem Bezirk Rohrbach. Zudem wurde die Klasseneinteilung für die kommende Meisterschaft nicht gravierend geändert, wurden nur die auf- bzw. abgestiegenen Mannschaften durch andere ersetzt. Neben den beiden starken Aufsteigern aus der 2. Klasse Nordwest - Öpping und Ulrichsberg - und dem doch etwas überraschenden Abstieg der Union Lembach aus der Bezirsliga komplettiert die Union Bad Leonfelden die Liga. Die Einteilung zeigt: Die Meisterschaft wird wohl heuer noch ausgeglichener verlaufen als in den letzten Jahren. Sowohl vorne wie auch hinten darf mit einem spannenden Saisonfinale gerechnet werden. Die Union Arnreit stellt nun kurz die Gegner der Saison 2011/12 vor:

Union Nebelberg - So, 21.8.2011 (a)

Gleich am ersten Spiel treffen zwei Mannschaften aufeinander, die seit geraumer Zeit ohne Legionäre auskommen. Die Nebelberger, die sich auch in der Vorsaison lange mit dem Abstiegsgespenst auseinandersetzen mussten, werden wohl auch heuer wieder - ebenso wie Arnreit - um den Klassenerhalt kämpfen. Im Sommer verlor man mit Stefan Pfeil (Putzleinsdorf) und Simon Reischl (Karriereende) zwei wichtige Spieler, mit Reisinger Klaus schwingt ein neuer Mann das Trainerszepter. Letzte Ergebnisse: Nebelberg - Arnreit 3:1 (2010/11) Arnreit - Nebelberg 3:1 (2010/11)

Union Öpping - So, 28.8.2011 (h)

Der letztjährige Vizemeister der 2. Klasse Nordwest ist einer von zwei starken Aufsteigern, die sich heuer in der 1. Klasse profilieren wollen. Die junge, hungrige Mannschaft, die im Vorjahr am letzten Spieltag den Meistertitel den Ulrichsbergern überlassen musste, hat als erklärtes Ziel, sich in der Endtabelle in der oberen Hälfte wiederzufinden*. Mit erfahrenen Spielern wie Premysl Kukacka und Christian Schuster, der aus Rohrbach zu seinem Stammverein zurückkehrte, verfügt die Mannschaft zudem über zwei Spieler mit OÖ-Liga Erfahrung. Wenn die Öppinger die richtige Mischung finden, ist auf jeden Fall mit ihnen zu rechnen. Letzte Ergebnisse: Öpping - Arnreit 0:2 (2008/09) Arnreit - Öpping 3:0 (2008/09)

Union Neustift/Oberkappel - So, 4.9.2011 (a)

Die Mannschaft von Trainer Peter Hain war eine der Überraschungen der Vorsaison, die man auf einem tollen 6. Rang beendete. Der ausgeglichene Kader wurde über den Sommer kaum verändert, lediglich Ladizlav Kuzma verließ den Verein in Richtung Niederwaldkirchen. Das die Mannschaft gut Fußballspielen kann, mussten die Arnreiter bereits bei der Ameisberg-Trophy zur Kenntnis nehmen, dort setzten sich die Neustifter mit 4:2 durch. Ob das erklärte Ziel, ein Top Fünf Platz*, am Ende erreicht werden kann, wird sich herausstellen. Letzte Ergebnisse: Neustift - Arnreit 0:0 (2010/11) Arnreit - Neustift 0:0 (2010/11)

Union Sarleinsbach - So, 11.9.2011 (h)

Das erste Derby gibt es am 4. Spieltag auf heimischer Anlage gegen Sarleinsbach. Die Mannschaft von Harald Würzl mischte letztes Jahr über lange Zeit im Kampf um den Aufstieg mit, am Ende belegte man letztendlich den guten 5. Platz. Wie auch bei den Neustiftern gab es bei unseren Nachbarn relativ wenig Veränderung über die Sommermonate, mit David Hinterleitner (Putzleinsdorf) schnürt ein Neuer seine Fußballschuhe für Sarleinsbach. Wie auch in den vergangenen Jahren wird Sarleinsbach wohl relativ wenig mit dem Abstieg zu tun haben. Ob an die Leistung des Vorjahres angeknüpft werden kann, in der man lediglich am Schluss Federn ließ, ist allerdings fraglich. Letzte Ergebnisse: Sarleinsbach - Arnreit 1:2 (2010/11) Arnreit - Sarleinsbach 1:3 (2010/11)

Sportunion Kollerschlag - So, 18.9.2011 (a)

Nach einer verkorksten Saison 2010/11 - im Frühjahr holte nur Schlusslicht NWK weniger Punkte - wollen die Kollerschlager heuer wieder das Spitzenfeld angreifen. Mit Ludek Chrimanzl wurde der Trainerposten neu besetzt, Neuzugang Jakub Kursa (Tschechien) ersetzt Jan Kubes, der den Verein verließ. Mit Markus Kollik (Karriereende) steht nur ein Spieler nicht mehr zur Verfügung. Wenn die Offensivmaschinerie der Mannschaft rund um Kapitän und Goalgetter Wöss wieder ins Rollen kommt, wird Kollerschlag heuer sicher wieder eine tragende Rolle an der Tabellenspitze spielen. Letzte Ergebnisse: Kollerschlag - Arnreit 0:2 (2010/11) Arnreit - Kollerschlag 2:6 (2010/11)

Union Ulrichsberg - So, 25.9.2011 (h)

Am 6. Spieltag gastiert der amtierende Meister der 2. Klasse Nordwest in Arnreit. Nach langer Zeit gelang der Mannschaft von Pfoser Johann nach einer tollen Saison der Aufstieg in die 1. Klasse Nord. Mit Alexander Iosim, der bereits für die Akademie Ried seine Fußballschuhe schnürte und zuletzt in Purkersdorf aktiv war, Niklas Höfler (Aigen/Schlägl) sowie Michael Reischl (reaktiviert) stehen dem Trainer drei neue Spieler zur Verfügung. Mit Adis Mujkanovic verfügt die Mannschaft zudem über viel Qualität im Angriff. Obwohl als erklärtes Ziel ein Mittelfeldplatz* angegeben wird, ist den Ulrichsbergern sicher einiges zuzutrauen. Letzte Ergebnisse: Ulrichsberg - Arnreit 0:3 (2008/09) Arnreit - Ulrichsberg 3:0 (2008/09)

Union Altenfelden - Sa, 1.10.2011 (a)

Bei unseren Nachbarn tat sich, wie bereits im Vorjahr, im Sommer einiges. Mit Tomas Bilek, Jan Lasac, Andreas Altenhofer (Karrierepause) und Werner Buchmeier verließen gleich vier Spieler den Verein. Mit Jan Toncar (Rohrbach) und Martin Pils (Tschechien) wurden allerdings wieder zwei Legionäre verpflichtet. Zudem werden auch Ex-Bundesliga-Kicker Stefan Hartl und Klaus Schuster weiterhin für Altenfelden spielen. Die Mannschaft von Werner Baschinger blieb im Vorjahr mit dem 9. Platz wohl hinter den Erwartungen, dementsprechend hoch sind die Zielsetzungen für die neue Saison. Die Mannschaft hat ohne Frage Qualität, ob es allerdings dafür reicht, sich am Schluss im Spitzenfeld* wieder zu finden, wird sich im Verlauf der Meisterschaft heraus stellen. Letzte Ergebnisse: Altenfelden - Arnreit 2:0 (2010/11) Arnreit - Altenfelden 4:2 (2010/11)

Union Oberneukirchen - So, 9.10.2011 (h)

Die Urfahraner belegten im letzten Jahr nach einem denkbar schlechten Start in die Frühjahrsmeisterschaft noch den 7. Rang, mit dem man wohl sehr zufrieden war. Die Mannschaft von Coach Meindl blieb bis auf den Abgang von Michael Fuchs (St. Oswald/H.) unverändert, wird sich aber auch heuer wieder mit dem Abstiegskampf befassen müssen. Letzte Ergebnisse: Oberneukirchen - Arnreit 4:2 (2010/11) Arnreit - Oberneukirchen 0:1 (2010/11)

Union St. Peter/W. - So, 16.10.2011 (h)

Der Vizemeister der Vorsaison verpasste nur aufgrund einer Niederlage am letzten Spieltag den erstmaligen Aufstieg in die Bezirksliga. Ob die Mannschaft von Trainer Leutgöb auch heuer wieder eine derartige Rolle im Kampf um den Aufstieg spielen wird, ist fraglich, spielte St. Peter doch das eine oder andere Mal über normalen Verhältnissen. Mit den beiden Legionären Houska und Knietel sowie Stürmer Neumüller verfügt man zwar in der Offensive über viel Qualität, die Abwehr wird aber nicht nur aufgrund der Auszeit von Abwehrspieler Pichler wieder die Schwachstelle unserer Nachbarn werden. Letzte Ergebnisse: St. Peter/W. - Arnreit 1:1 (2010/11) Arnreit - St. Peter/W. 1:4 (2010/11)

Union Lembach - Sa, 22.10.2011 (a)

Die Union Lembach spielte in der Bezirksliga eine Saison, die mit der von Arnreit durchaus zu vergleichen ist. Am Ende konnte die Niederlagenserie allerdings nicht gestoppt werden, man musste überraschend - man spielte in den Jahren zuvor stets eine tragende Rolle in der Bezirksliga - den Gang in die 1. Klasse antreten. Nichts desto Trotz ist die Mannschaft von Trainer Gerald Aichbauer Favorit auf den Meistertitel, der auch als erklärtes Ziel ausgegeben wird*. Alle Leistungsträger konnten gehalten werden, zudem wurde der Kader durch die Rückkehr von Michael Kislinger (St. Martin/M.) sowie von Norbert Hofmann (vereinslos) und Michael Lindorfer (Niederwaldkirchen) verstärkt. Im Kampf um den Aufstieg wird wohl kein Weg an den Lembachern vorbei führen.

Union Bad Leonfelden - So, 30.10.2011 (h)

Bad Leonfelden ist die große Unbekannte in der kommenden Meisterschaft. Die Mannschaft von Trainer Martin Birklbauer schaffte im Vorjahr als Zweitplatzierter der 2. Klasse Nordmitte den Aufstieg in die 1. Klasse. Mit Szabo Julius und Petr Janura hatten auch zwei Legionäre wesentlichen Anteil an diesem Erfolg. Erklärtes Ziel für diese Saison ist der Klassenerhalt*.

Union Schenkenfelden - So, 6.11.2011 (a)

Die Mannschaft von Trainer Walter Hochmaier belegte im Vorjahr den 4. Platz, nur drei Punkte hinter Meister Gramastetten. Die Urfahraner werden wohl auch heuer wieder um den Meistertitel mitmischen, musste man mit Hannes Kaineder (Vorderweißenbach) lediglich einen Spieler abgeben. Spielerisch gehört Schenkenfelden sicherlich zu den besten Mannschaften der 1. Klasse Nord, im Kampf um den Aufstieg hat man aber mit Lembach einen beinharten Konkurrenten. Letzte Ergebnisse: Schenkenfelden - Arnreit 3:1 (2010/11) Arnreit - Schenkenfelden 1:1 (2010/11)

Union Peilstein - Sa, 12.11.2011 (h)

Ein Dauerbrenner wenn es um die Aufstiegsplätze geht es die Union Peilstein. Auch im Vorjahr scheiterte man nur aufgrund einer Niederlage gegen Schenkenfelden am letzten Spieltag am Aufstieg. Die Ziele für die Saison 2011/12 sind wohl aufgrund der Abgänge von Markus (St. Martin/M.) und Stefan Bogner (St. Oswald/H.) sowie dem Ausfall von Topscorer Severin Neudorfer (Kreuzbandriss) etwas niedriger gesteckt, strebt man einen Platz im oberen Tabellendrittel an*. Insbesondere den Abgang von Markus Bogner bzw. die Verletzung von Severin Neudorfer wird Trainer Reisinger Kopfzerbrechen bereiten, schafften es die beiden Spieler in der Vorsaison auf insgesamt 35 Treffer. Letzte Ergebnisse: Peilstein - Arnreit 4:2 (2010/11) Arnreit - Peilstein 0:2 (2010/11)

Union Arnreit

In Arnreit hab es, was den Kader angeht, wie gewohnt kaum Veränderungen im Sommer. Mit Manuel Leitner konnte allerdings ein Angreifer reaktiviert werden. Als Ziel für diese Saison setzt die Mannschaft von Trainer Bachmaier sich den Klassenerhalt, der letztes Jahr mit Ach und Krach geschafft werden konnte. Die Mannschaft verfügt allerdings für genügend Qualität, sodass durchaus auch ein Platz im gesicherten Mittelfeld möglich ist. Nach einer guten Vorbereitung kann man getrost positiv an die bevorstehenden Aufgaben denken, jedoch werden die ersten Spiele gleich richtungsweisend sein, trifft man doch mit Nebelberg, Öpping und Neustift auf Mannschaften, die in Reichweite sein sollten.

Hoffentlich wieder oft gesehen: Jubelnde Arnreiter!

1 Ansicht