• Manuel Lindorfer

Punkteteilung in St. Stefan

In einem keineswegs hochklassigen Spiel trennten sich die gastgebende Mannschaft aus St. Stefan und die Gäste aus Arnreit bei nassen Verhältnissen mit einem 1:1 Unentschieden.


Bereits vor dem Spiel war eines klar: Bei solch nassen Verhältnissen würde ein Spiel auf Sieg auf dem kleinen Platz in St. Stefan ein keineswegs leichtes Unterfangen werden. Von Beginn an merkte man eine gewisse Unsicherheit auf Seiten der Arnreiter, die dennoch besser ins Spiel kamen. Immer wieder konnte man hoch und schnell nach vorne spielen, um einige Male aus aussichtsreicher Position zum Abschluss zu kommen. Meistens jedoch war ein Abwehrspieler im letzten Moment mit den Beinen zur stelle, um einen Großteil der Schussversuche abzublocken. War die Verteidigung einmal nicht auf dem Posten, so zeigt der Torwart der Steffinger, Manfred Schütz, sein Klasse. Zwei gute Bälle von Gahleitner Manfred konnte er großartig parieren. Aufgrund der starken Tormannleistung blieb es vorerst beim 0:0, und St. Stefan kam mit der Zeit immer besser ins Spiel. Begünstigt durch Missverständnisse und Unsicherheiten in Reihen der Arnreiter konnten auch die Gastgeber teilweise ein gutes Spiel aufziehen (soweit es bei diesen Verhältnissen möglich war). So kamen auch sie ab und an gefährlich in Richtung des Gästestrafraums. In Minute zwanzig fiel etwas entgegen den bisherigen Spielverlauf der Führungstreffer für St. Stefan. Thomas Lehner wird nicht rechtzeitig attackiert und kann aus gut zweiundzwanzig Metern abschließen. Er trifft den Ball nicht voll und sein "Schüsschen" würde eigentlich kein Problem für Arnreits Schlussmann Karl Thomas darstellen. Dieser will das Spiel schnell machen, doch beim Aufnehmen des Balles greift er ins Leere. Der Ball kullert im durch die Füße und auch noch über die Torlinie - 1:0. Etwas schockiert von diesem Treffer bekommt die Gastmannschaft in den nächsten fünf Minuten nicht viel auf die Reihe. Mit der Zeit fängt sich die Mannschaft wieder und kann öfters nach vorne spielen. In der 32. Spielminute wird Aiglstorfer Kevin auf die Reise geschickt, doch dieser kann sich den Ball nicht richtig mitnehmen und wird auf die rechte Seite abgedrängt. Ihm gelingt dennoch der Abschluss, und Tormann Schütz kann den Ball nicht festhalten. Götzendorfer Martin steht goldrichtig und kann die Kugel in die Maschen setzen - der verdiente Ausgleich. Nach dem Ausgleichstreffer ist das Spiel wieder offen, mit mehr besseren Szenen für die Gäste. Kurz vor der Pause brennt es jedoch noch einmal im Strafraum der Arnreiter. Markus Diendorfer kann durchbrechen, scheitert jedoch am herausstürzenden Karl Thomas. Somit geht es mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabinen. Nach der Pause nimmt der Regen in St. Stefan noch zu, was das Spiel für keine der beiden Mannschaften leichter macht. Arnreit kann vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit die besseren Akzente setzen und es fehlen teilweise nur ein paar Zentimeter zur Führung. Die Heimischen verteidigen aber geschickt und so bleibt es beim 1:1. St. Stefan kann in Hälfte Zwei nicht mehr das Spiel wie in der ersten Halbzeit aufziehen, können aber dennoch durch Standards und hohen Bällen für Gefahr sorgen, bei denen Arnreits Schlussmann etwas unsicher wirkt. Gegen Ende des Spiels läuft bei beiden Teams wenig zusammen, und so bleibt es bei einem für die Arnreiter eigentlich enttäuschenden 1:1. Man hätte sich mehr vorgenommen, doch an diesem Tag wollte einiges nicht funktionieren. Nächste Woche im Derby gegen Neufelden will man es wieder besser machen, dann dürften auch drei Punkte im Heimspiel kein Problem sein.

Reserve: St. Stefan - Arnreit (1:1)

Mit dem gleichen Resultat trennten sich die beiden Reservemannschaft an dem gestrigen Nachmittag. Hier konnte die Gastmannschaft anfangs die besseren Akzente setzen, Reiter Florian vergab allerdings eine große Chance auf die frühe Führung. Mit der Zeit kamen auch die Heimischen besser ins Spiel, welches teilweise durchaus hart geführt wurde. Beide Mannschaften wollten dem jeweiligen Gegner nichts schenken. Gegen Ende der ersten fünfundvierzig Minuten gelingt den Gastgebern das 1:0 durch Hetzmannseder Clemens (38.). Nach der Pause können sich beide Mannschaften einige gute Möglichkeiten erarbeiten. Es ist Leitner Manuel, der in Minute zweiundsechzig den Ausgleich für Arnreit erzielt. Auch für die Reservemannschaft ist diese Punkteausbeute etwas mager ausgefallen, und man hofft, in den kommenden Begegnungen langsam doch in Schwung zu kommen.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

2 Ansichten