• Manuel Lindorfer

Punkteteilung in St. Oswald

Ein hochverdientes Remis konnten die Orange-Schwarzen bei ihrem ersten Gastspiel in St. Oswald bei Freistadt holen. Im ersten Spiel unter Neo-Coach Herbert Zach wussten die Gäste aus dem oberen Mühlviertel mit einer taktisch disziplinierten Leistung und einem insgesamt sehr couragierten Auftritt zu gefallen und belohnten sich am Ende mit einem Punkt, der angesichts des aktuellen Situation zweifelsohne Balsam für die leidgeprüfte Arnreiter Fußballseele ist.


Eine durchwegs turbulente Woche haben die Orange-Schwarzen hinter sich. Nach der 3:4-Niederlage am vergangenen Wochenende zuhause gegen Freistadt stellte Trainer Christian Steil sein Amt zur Verfügung. Nach einer gemeinsamen und intensiven Analyse der aktuellen Situation kam man auch von Vereinsseite zu dem Entschluss, dass ein Trainerwechsel frischen Wind bringen und neue Impulse setzen könnte, wodurch es letztlich in beidseitigem Einvernehmen zur Beendigung der gemeinsamen Zusammenarbeit kam. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Christian noch einmal für sein Engagement, seine penible Arbeit und für seine stets leidenschaftliche Art Fußball zu leben bedanken und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft nur das Beste! Zumindest bis zur Winterpause übernahm mit sofortiger Wirkung ein alter Bekannter das Trainerszepter. Herbert Zach, der mit den Orange-Schwarzen vor geraumer Zeit bereits für vier Jahre zusammenarbeitete und in dieser Zeit nicht weniger als zwei Meistertitel erringen konnte, kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück und wird gemeinsam mit seiner Mannschaft versuchen den sportlichen Turnaround herbeizuführen. Er leitete bereits die Einheiten in der abgelaufenen Trainingswoche und bereitete im Rahmen dieser seine Elf bestmöglich auf das schwierige Gastspiel in St. Oswald bei Freistadt vor. Die Pröll-Elf legte als Aufsteiger einen tollen Start in diese Spielzeit hin und rangierte vor dem erstmaligen Aufeinandertreffen mit einer orange-schwarzen Auswahl auf dem hervorragenden vierten Tabellenplatz. Die Favoritenrollen waren im Vorfeld dieses Premierenspiels also klar verteilt. Aber alles der Reihe nach.


Im Gegensatz zu einer Reihe von Plätzen in Oberösterreich war der Platz in St. Oswald zwar bespielbar, aufgrund einiger Pfützen und eines durchwegs tiefen Geläufs allerdings alles andere als einfach. Davon ließen sich die Gäste jedoch nicht wirklich aus dem Konzept bringen, ganz im Gegenteil. Gerade einmal 35 Sekunden standen auf der Matchuhr, als die Orange-Schwarzen erstmals brandgefährlich vor dem gegnerischen Kasten auftauchten. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte schaltet die Zach-Elf schnell um, am Ende einer Stafette über mehrere Stationen kommt Kevin Aiglstorfer nach einer Stockinger-Hereingabe noch vor St. Oswalds Schlussmann Rene Stütz an den Ball, der dann jedoch das kurze Eck gut zumacht und den gut angetragenen Schuss von Arnreits Nummer neun, die an diesem Nachmittag für den rekonvaleszenten etatmäßigen Kapitän Manfred Gahleitner auch die Kapitänsbinde trug, parieren. Eine erstes Ausrufezeichen war gesetzt, und es sollte die Hausherren durchaus etwas wachrütteln. In der Folge übernimmt die Pröll-Elf mehr und mehr das Kommando, tut sich gegen die kompakt stehende Arnreiter Hintermannschaft jedoch schwer, spielerische Lösungen im vorderen Drittel zu finden. Nach sieben Minuten kommen auch die Hausherren erstmals gefährlich in die Nähe des gegnerischen Tores, und im Gegensatz zu den Gästen schlagen sie aus der ersten sich bietenden Gelegenheit prompt Kapital. Nach einem Ball in den Rückraum hat mit St. Oswalds Ales Koci einer der auffälligsten Akteure auf Seiten der Heimischen zu viel Raum und kann ohne Druck einen Chipball auf den zweiten Pfosten schlagen, wo Adrian Höller energischer als sein Bewacher dem Ball entgegen geht und Arnreits Schlusmann Dominik Neumüller mit einem Kopfballaufsitzer zur frühen Führung bezwingen kann. Die Orange-Schwarzen sind damit abermals mit einem Rückstand konfrontiert, lassen sich dadurch in weiterer Folge allerdings nicht beirren. Die Gäste versuchen weiterhin defensiv kompakt zu stehen und setzen auch im Spiel nach vorne immer wieder Nadelstiche. Kurz nach dem St. Oswalder Führungstreffer lässt Heimgoalie Stütz den Ball im Strafraum aus, Thomas Grubhofer findet mit seiner Hereingabe allerdings keinen Abnehmer in der Mitte. Arnreits Rechtsaußen ist es auch, der in der ersten Halbzeit zwei weitere aussichtsreiche Möglichkeiten auf den Ausgleich vorfindet. Nach Vorarbeit von Kevin Aiglstorfer fällt völlig freistehend vor Goalie Stütz der Abschluss zu schwach aus, gegen Ender von Durchgang eins fehlt bei einer Direktabnahme die nötige Präzision. Der Ausgleich, er wäre nicht unverdient gewesen, zumal St. Oswald trotz deutlich mehr Ballbesitz kaum nennenswerte Chancen kreieren kann. Am gefährlichsten wird da noch ein Höller-Kopfball nach einer Ecke von der rechten Seite, der sein Ziel jedoch um gut zwei Meter verfehlt. Ansonsten macht Arnreits Hintermannschaft ihre Sache über weite Strecken gut und hält so das Spiel bis zum Pausenpfiff durch Schiedsrichter Reinhold Hotzl völlig offen.


Auch im zweiten Spielabschnitt bleibt das Spiel vorerst auf Augenhöhe. St. Oswald hat zwar gefühlt etwas mehr vom Spiel, in punkto gefährlicher Abschlüsse brauchen sich die Gäste aus Arnreit aber keineswegs verstecken. Die Zach-Elf präsentiert sich aggressiv im Zweikampf und lässt so die gefährlichen Offensivakteure der Heimelf kaum zur Entfaltung kommen, wird selbst aber auch erst nach einer guten Stunde erstmals wieder gefährlich. Ein frecher Heberversuch von Kevin Aiglstorfer, der aus gut vierzig Metern sein Glück versucht, senkt sich zwar hinter Goalie Stütz, jedoch auch knapp hinter dem Oswalder Tor. Nur wenige Minuten später verzieht Michael Furtmüller aus halbrechter Position, nachdem er zuvor von Kevin Aiglstorfer mustergültig freigespielt wurde. Auf der anderen Seite sorgen die Hausherren mit einem Freistoß, der das Arnreiter Tor jedoch deutlich verfehlt, für einen ersten Gefahrenmoment. Ansonsten kommt die Pröll-Elf kaum zu nennenswerten Abschlüssen, weil diese entweder von einem Abwehrspieler geblockt oder aber der Versuch bereits im Ansatz erstickt wird. Trotz allem droht den Orange-Schwarzen langsam aber sicher die Zeit davonzulaufen, und in der Schlussviertelstunde werden von Seiten der Gäste die Offensivbemühungen noch einmal intensiviert. Ein Risiko, das sich letztlich bezahlt machen sollte. In der 86. Minute gibt es Eckball für die Gäste, der von Thomas Grubhofer auf den zweiten Pfosten geschlagen wird. Dort steht Alexander Engleder goldrichtig, profitiert dabei von einem Ausflug von Goalie Stütz, der unter dem Ball hindurch segelt, und köpft aus kürzester Distanz zum umjubelten und mittlerweile längst verdienten Ausgleich ein. Wirklich Zeit auf den Gegentreffer entsprechend zu antworten bleibt den Hausherren nicht, denn Schiedsrichter Hotzl pfeift pünktlich nach 90 Minuten ab und macht so das zweite Remis für die Orange-Schwarzen in dieser Spielzeit amtlich.


Letzten Endes geht die Punkteteilung aufgrund der Chancenverteilung allemal in Ordnung, zumal aus Sicht der Orange-Schwarzen mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor sogar mehr möglich gewesen wäre. Für die Mannen von Trainer Herbert Zach gilt es nun aber bereits den Fokus auf das nächste Spiel zu legen, welches ein durchaus richtungsweisendes werden dürfte. Zum zweiten Mal in Folge müssen die M-TEC-Jungs auswärts ran, am kommenden Samstag geht die Reise nach Gallneukirchen, wo man mit den "Galliern" auf einen unmittelbaren Tabellennachbarn trifft. Die Mehlem-Elf kam in dieser Spielzeit bislang noch nicht richtig in die Gänge und wird vor heimischem Publikum alle Hebel in Bewegung setzen, um den Abstand zu den Orange-Schwarzen, der aktuell zwei Punkte beträgt, zu vergrößern. Kapitän Manfred Gahleitner und Co. werden also gefordert sein, wollen mit einem taktisch disziplinierten Auftritt jedoch punktemäßig nachlegen und etwas Zählbares aus dem Britannia Park mit nach Hause nehmen.


Info: Am Wochenende rollt auch wieder unser Fanbus. Abfahrt ist um 14:20 Uhr in Etzerreit, zugestiegen werden kann auch noch in Arnreit (14:25 Uhr) sowie in Liebenstein (14:30 Uhr).



Bezirksliga Nord, Runde 11

SV Gallneukirchen vs. Union M-TEC Arnreit

Samstag, 22. Oktober

13:45 Uhr (1b) | 16:00 Uhr

Britannia Park Gallneukirchen



Reserve: St. Oswald/Fr. - Arnreit


Das Spiel der beiden Reservemannschaften wurde aufgrund der vorherrschenden Platzverhältnisse abgesagt und wird am Mittwoch, 19. Oktober nachgeholt.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Spielbericht auf ligaportal.at





90 Ansichten