• Manuel Lindorfer

Punkteteilung gegen Neustift/O.

Für die Zach-Elf aus Arnreit stand das Heimspiel gegen den Tabellenachten aus Neustift/O. ganz im Zeichen der Rehabilitierung: Nach der unglücklichen Niederlage in Aigen-Schlägl sollte zuhause gegen den Tabellenmittelständer der zehnte Sieg her. Der elfte Auftritt vor heimischem Publikum entwickelte sich dann aber anders als erhofft: Nach neunzig eher mäßigen Fußballminuten musste der Aufsteiger mit der Wögerbauer-Elf brüderlich die Punkte teilen, und verpasste so die große Chance, den Sprung zurück an die Tabellenspitze zu schaffen.


Im elften Heimspiel der laufenden Spielzeit war die Zielsetzung im Lager des Aufsteigers ganz klar: Gegen den Tabellenachten aus Neustift/O. wollte man mit dem zehnten Sieg vor heimischer Kulisse jene Punkte einfahren, die man in der Vorwoche im Spitzenspiel in Aigen-Schlägl denkbar unglücklich hatte liegen lassen. Vor knapp 200 Zusehern erwischt die Zach-Elf dann - nicht zum ersten Mal in dieser Saison - einen Auftakt nach Maß. Bereits in der zweiten Spielminute bringt mit Kevin Aiglstorfer Arnreits Goalgetter vom Dienst die Hausherren mit der ersten Torchance der Begegnung früh in Führung. Er antizipiert bei einem Leitner-Zuspiel besser als Neustift Defensive, nimmt sich den Ball einmal mit und schließt mit seinem schwächeren linken Fuß zum vielumjubelten 1:0 ab. Ein Treffer mit Signalwirkung - das erhoffen sich die Hausherren zumindest. Die Gäste lassen sich durch diesen frühzeitigen Rückstand allerdings nicht wirklich aus der Ruhe, die beste Abwehr der Liga sich nicht aus dem Konzept bringen. Die tonangebende Mannschaft in der ersten halben Stunde ist aber dennoch jene im orange-schwarzen Dress, die sich zwar ein leichtes spielerisches Übergewicht erarbeiten kann, sich gegen eine gut organisierte Neustifter Hintermannschaft allerdings schwer tut, zu zwingenden Torchancen zu kommen. Nebst einiger Halbchancen ist ein Riederer-Kopfball nach Lindorfer-Flanke, der einen knappen Meter am Pesula-Kasten vorbeigeht, so ziemlich das gefährlichste, was der Aufsteiger in punkto Torchancen auf die Reihe bekommt. Gleiches trifft jedoch auch für die Elf von Coach Günter Wögerbauer zu, die erst nach etwas mehr als einer halben Stunde erstmals gefährlich in die Nähe des Arnreiter Tores kommt. Wie auf der gegenüberliegenden Seite ist es aber auch hier der erste nennenswerte Angriff, der sitzt: Ein gut getimte Flanke von der rechten Seite findet mit Alois Froschauer einen Abnehmer, der Neustifter Linksaußen kommt im Strafraum der Heimischen völlig ungedeckt zum Abschluss und überwindet Arnreits Goalie Dominik Neumüller mit einer sehenswerten Direktabnahme - 1:1, alles zurück auf Anfang (35.). Da sich weder die Gäste noch die Mannschaft von Coach Herbert Zach in den Schlussminuten von Halbzeit eins eine echte Torchance erarbeiten können werden mit einem leistungsgerechten Unentschieden dann auch die Seiten gewechselt.


Die zweite Spielhälfte gestaltet sich dann - leider, aus Sicht er Zuseher - recht ähnlich der ersten. Zwei Mannschaften, denen man zwar das Bemühen um eine spielerische Linie nicht absprechen kann, denen an diesem Nachmittag aber schlicht die Mittel, die Ideen fehlen. Fußballerische Schonkost - das trifft es wohl am besten. Aus dem Spiel heraus geht auf beiden Seiten relativ wenig, wenn dann sorgen Standardsituation zumindest ein ums andere Mal für so etwas wie Torgefahr. Richtig brenzlig wird es aber weder für Arnreits Dominik Neumüller noch für Gäste-Goalie Vit Pesula, sorgen die beiden Hintermannschaften dafür, dass nur selten ein Ball auch tatsächlich auf das Tor kommt. So aber verstreicht Minute um Minute, ohne dass die Anhänger beider Seiten sich jemals ernsthaft Sorgen machen müssen, dass das Unentschieden in Gefahr gerät. Spielerisches Highlight einer überschaubaren zweiten Halbzeit ist sicherlich die Schlussphase, in der der auf Seiten der Gastgeber eingewechselte Thomas Grubhofer noch einmal für merklichen Schwung sorgt. Zuerst wird eine Hereingabe des flinken Rechtsaußen beinahe von einem Neustifter Abwehrspieler ins eigene Tor befördert, ehe er wenig später mit einem Eckball den Kopf von Felix Koblmüller findet, dessen Kopfball allerdings zur sicheren Beute von Goalie Pesula wird. Auch die größte Chance auf eine Arnreiter Führung bereitet Arnreits Nummer acht mustergültig vor: Seine Flanke von der rechten Seite landet genau auf dem Kopf des mitgeeilten Lukas Stockinger, der den Ball aus kurzer Distanz aber am kurzen Eck vorbeisetzt. Ein Sitzer, den auszulassen sich beinahe noch gerächt hätte: Kurz vor dem Schlusspfiff durch den souveränen Schiedsrichter Günter Alesi traut sich auch Neustift noch einmal in das Angriffsdrittel, der abgefälschte Schuss von Kapitän Alexander Wundsam stellt den ansonsten - wie sein Gegenüber - weitestgehend arbeitslosen Dominik Neumüller noch einmal vor eine unangenehme Aufgabe, die der Arnreiter Schlussmann allerdings souverän lösen, und so seiner Mannschaft das Unentschieden festhalten kann.


Am Ende bleibt es letztlich bei einer gerechten Punkteteilung zwischen zwei Mannschaften, von denen sich an diesem Nachmittag wohl keine so wirklich einen Sieg verdient hätte. Die Gäste können mit diesem Punkt aber sicherlich besser leben, als es die Hausherren können. Sie verpassten nach der knappen Niederlage in Aigen-Schlägl den erhofften Befreiungsschlag, und damit auch den Sprung an die Tabellenspitze. An dieser bleibt die Situation weiterhin äußerst spannend. Neuer Tabellenführer ist aufgrund der Ausrutscher der Konkurrenz Aigen-Schlägl, punktgleich mit dem Zweiten Eidenberg/Geng, und einen mickrigen Zähler vor der Zach-Elf aus Arnreit. Im Lager des Aufsteigers - der mit dem gestrigen Punkt übrigens den bisherigen Vereinsrekord von 41 Zählern in der 1. Klasse knackte - wird man für die kommenden Wochen noch einmal alle Kräfte mobilisieren, will die Elf um Kapitän Manfred Gahleitner bis zum Schluss eine tragende Rolle im Aufstiegskampf spielen. Der nächste Schritt dahingehend soll bereits am kommenden Sonntag gemacht werden, mit dem Gastspiel in Peilstein wartet jedoch eine denkbar schwierige Aufgabe auf die Orange-Schwarzen. In der nigelnagelneuen Thaller Arena trifft der Aufsteiger auf die zweitbeste Frühjahrsmannschaft, die zwar nach einem starken Start in die Rückrunde zuletzt etwas ins Straucheln geriet, aber gerade deswegen brandgefährlich ist. Anpfiff zu diesem sicherlich richtungsweisenden Spiel ist am kommenden Sonntag, 21. Mai um 16:00 Uhr (KM), das Spiel der beiden 1b-Mannschaften beginnt bereits um 13:45 Uhr!



Reserve: Arnreit - Neustift/O. 0:0 (0:0)


Ebenfalls ohne Sieger endete die Begegnung der beiden Reservemannschaften, und wie auch das Spiel der Kampfmannschaften wurde das Duell zwischen dem Tabellenvierten und dem Zweiten, von dem man sich im Vorfeld durchaus einiges versprechen durfte, den Erwartungen letztendlich nicht gerecht. Beide Mannschaften verteidigten geschickt, ließen kaum Chancen des Gegenübers zu, und agierten im Spiel nach vorne zu harmlos. Nach einer für die beiden Torhüter mehr oder minder arbeitsfreien ersten Spielhälfte - lediglich Neustifts Draxler musste sich bei einem Bäck-Freistoß auszeichnen - ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen. Auch in Halbzeit zwei bot sich den Zusehern ein unverändertes Bild, wenngleich Durchgang zwei immerhin mit zwei Highlights aufwarten konnte. Den ersten Höhepunkt markierte ein Strafstoß für die Hausherren, bei dem Florian Reiter nach Foul an Michael Furtmüller die große Chance auf die Führung allerdings nicht nutzen konnte - er scheiterte am gut postierten Neustifter Schlussmann. Den zweiten Aufreger gab es dann kurz vor Schluss, als die Gäste vermeintlich zu einem spielentscheidenden K.O.-Schlag ausholten, dem späten Treffer nach Rücksprache mit dem (Neustifter) Assistenten aufgrund einer Abseitsstellung jedoch zurecht die Anerkennung verweigert wurde. So blieb es am Ende bei einer letztlich gerechten Punkteteilung, mit der beide Mannschaften zwar ihre Spitzenposition festigen können, die Gastgeber es aber verpassten, bis auf zwei Zähler an die Plätze zwei und drei heranzurücken.


Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Bericht auf meinBezirk.at


Kevin Aiglstorfer brachte mit seinem bereits 20. Saisontreffer seine Mannschaft früh in Führung.

1 Ansicht