• Manuel Lindorfer

Nullnummer zum Auftakt

Zum Auftakt der Frühjahrsmeisterschaft empfing die Union Arnreit auf heimischen Boden die Union Neustift/O. In einer "typischen" Auftaktpartie, die mehr von kämpferischen als von spielerischen Elementen geprägt war, fielen in den gesamten neunzig Minuten keine Tore.


Nach der 8-wöchigen Vorbereitungszeit ging es am gestrigen Sonntag erstmals wieder um wichtige Punkte in der Meisterschaft. Zu Gast war mit der Union Neustift/O. ein unmittelbarer Tabellennachbar. Die Heimischen starten besser in die Partie, gerade am Anfang lassen die Neustifter noch einen kontrollierteren Spielaufbau zu. Erste Abschlussversuche durch Koblmüller Tobias und Aiglstorfer Patrick gibt es bereits nach wenigen Minuten. Auf der Gegenseite suchen die Gäste immer wieder ihren Neuzugang Jakub Lesnak, der mit seinen schnellen Dribblings immer wieder für Unruhe sorgt. Hochkarätige Torchancen bleiben allerdings auf beiden Seiten vorerst aus. Erstmals brenzlig wird es Mitte der ersten Halbzeit, als sich Arnreits Tormann Karl Thomas richtig lang machen muss, um einen Halbvolley vom Sechzehner noch über die Querlatte zu lenken. Auf der anderen Seite ist es zweimal der stark aufspielende Koblmüller Tobias, der mit seinen Dribblings Neustifts Hintermannschaft alt aussehen lässt, daraus allerdings nichts Zählbares machen kann. Kurz vor dem Pausenpfiff entscheidet der gute Schiedsrichter Eidenberger auf Strafstoß für die Gäste. Nach einem weiten Ball in die Tiefe kreuzen sich im Strafraum die Wege von Arnreits Hofer Josef und Neustifts Jakub Lesnak. Letzterer nimmt diese Einladung dankend an und fällt. Der Gefoulte trat dann auch gleich selbst an - und bestätigte einmal mehr eine alte Fußballweisheit, die da lautet: "Der Gefoulte soll nicht selbst schießen". Den mittelprächtig geschossenen Elfmeter kann Karl Thomas entschärfen und so seine Mannschaft vor einem Rückstand kurz vor Seitenwechsel bewahren. So geht es mit einem wohl leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen. Nach der Pause geht das Spiel in einer ähnlichen Tonart weiter: Ein schnelles Hin-und-Her, allerdings kaum gefährliche Strafraumszenen. Kurz nach Wiederbeginn findet Arnreit dann die beste Chance im Spiel vor. Nachdem ein Angriff der Gäste abgefangen werden konnte, wird schnell umgeschaltet und der Ball auf den rechten Flügel gebracht. Dort bringt Engleder Alexander eine weite Flanke auf Aiglstorfer Kevin, dessen Kopfball Neustifts Tormann allerdings gerade noch abwehren kann. Beim Nachschussversuch ist dann ein Abwehrspieler einen Tick schneller als der einschussbereite Koblmüller Tobias, kann den Ball in letzter Sekunde noch wegspitzeln. Von den Neustiftern kommt im zweiten Durchgang nach vorne hin kaum mehr etwas, gegen Ende wirken die Heimischen fitter, können diesen Vorteil allerdings nicht nutzen. Auch wenn in der Schlussphase beide Mannschaften eine Entscheidung erzwingen wollen, fallen keine Tore mehr. So endet das Auftaktspiel - wie auch im Herbst - mit einem torlosen, leistungsgerechten Unentschieden. Generell fehlte den Heimischen am gestrigen Nachmittag der Zug aufs Tor, konnte man sich doch kaum richtig hochkarätige Torchancen herausarbeiten. Spielerisch konnte man in der ein oder anderen Aktion schon zeigen, was in der Mannschaft steckt, und auch in punkto Aggressivität konnte man im Vergleich zu den letzten Vorbereitungsspielen eine deutliche Steigerung zeigen. Nächste Woche wird man dennoch noch eine Schippe drauflegen müssen, will man doch im großen Derby gegen Tabellennachbarn Altenfelden bestehen. Los geht's nächsten Sonntag um 16.30 Uhr, das Spiel der beiden Reservemannschaften startet um 14.30 Uhr.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Hofer Josef war einmal mehr "Herr der Lüfte"

2 Ansichten