• Manuel Lindorfer

Klatsche gegen Oberneukirchen

Nach der letztwöchigen Derbyniederlage gegen Altenfelden wollten die Kicker der Union Arnreit im Auswärtsspiel wieder voll angreifen. Trotz einer frühen Führung ging man am Ende aufgrund einer inferioren Anfangsphase als Verlierer vom Platz. Für Oberneukirchen ein wichtiger Sieg, konnte der Abstand zum unteren Tabellenmittelfeld verkleinert werden.


Auftakt nach Maß Für die Gäste aus Arnreit beginnt die Partie in Oberneukirchen ideal, man geht nämlich gleich mit der ersten guten Chance im Spiel in Führung. Aiglstorfer Patrick bedient seinen Bruder Kevin, der mit links abzieht und Goalie Kitzmüller überwindet. Arnreit führt, und da sind gerade einmal sechs Minuten gespielt! Tag der offenen Tür Doch anstatt von diesem frühen Führungstreffer beflügelt zu werden beginnen nun ganz ganz schwarze 20 Minuten der Arnreiter. Haarsträubende Abwehrfehler im Mittelfeld und in der Defensive machen den Heimischen das Toreschießen leicht. Zuerst es ist Tschechen-Bomber Jan Bumba, der einen völlig frei liegenden Ball aus kurzer Distanz ins Tor stochern kann; Leitner David kann nicht mehr rechtzeitig rettend eingreifen (8.). Nur drei Minuten später ist es abermals Oberneukirchens Nummer 16, der Arnreits Hintermannschaft ganz alt aussehen lässt. Zuerst setzt sich auf der rechten Seite Wolfesberger Mario spielerisch gegen seinen Bewacher durch, seinen Stanglpass verwertet der völlig alleine gelassene Bumba ohne Probleme (11.). Die Antwort der Gäste folgt in Form eines Freistoßes von Aiglstorfer Patrick, bei dem Heimgoalie Kitzmüller keine gute Figur macht und den Ball zum 2:2 Ausgleich in Minute 14 (!!!) passieren lässt. Doch wer dachte, damit hätten sich die Gäste jetzt endlich gefangen, der irrte. Denn nur sechs Minuten später klingelte es wieder auf der anderen Seite. Dieses Mal ist es Jan's Bruder Pavel, der am Strafraum nicht energisch genug gestört wird, mit links abzieht und ins kurze Eck trifft (20.). Nur vier Minuten später erhöht Mayrhofer Günther nach einem Eckballgetümmel auf 4:2. Arnreit müht sich vergebens Nach diesen ereignisreichen Anfangsminuten erfangen sich die Gäste ein klein wenig, führen Ansatzweise ganz passable Spielzüge nach vorne aus. Daraus ergibt sich auch die eine oder andere Tormöglichkeit. Die beste davon vergibt Aiglstorfer Kevin, der von halbrechts allerdings vollkommen verzieht. Doch auch Oberneukirchen kommt noch zu einigen Möglichkeiten, den Arnreits Defensive vermag es nicht wirklich die Angreifer der Gastgeber in den Griff zu bekommen. Ein Latten-Kopfball von Mayrhofer sowie ein Bumba-Schuss, bei dem Gäste-Tormann Karl Thomas zu Stelle ist sind die besten Aktionen der Heimischen vor der Pause. Ereignisarme zweite Halbzeit In Durchgang Zwei stecken die Gastgeber etwas zurück, sie verlegen ihre Spielanlage vor allem auf das Konterspiel. Arnreit hingegen versucht nun mehr für die Offensive zu tun, hat auch etwas mehr Spielanteile als in der ersten Spielhälfte, wird aber viel zu selten richtig gefährlich. Am besten fallen noch zwei Distanzschüsse von Leitner David bzw. Kneidinger Dominik aus. Oberneukirchen ist da in seinen Gegenangriffen schon um einiges zwingender, scheitert in Person des eingewechselten Mülleder einmal nur an Karl Thomas. Arnreit wirkt im Spiel nach vorne oft zu ideenlos, probiert viel mit Pässen in die Tiefe, die jedoch meist zu steil ausfallen. Blick nach Vorne So bleibt es auch dabei, Oberneukirchen bringt den Zwei-Tore-Vorsprung relativ problemlos über die Zeit und sichert sich so drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Arnreit hingegen muss versuchen dieses Spiel so schnell wie möglich abzuhaken um sich voll auf das Derby am kommenden Sonntag gegen St. Peter - aktuell Tabellenzweiter und auf Relegationskurs - konzentrieren zu können. Dort muss eine gewaltige Leistungssteigerung her, um gegen die zweitebeste Offensive der Liga bestehen zu können. Das Spiel am Sonntag beginnt dieses Mal wieder um 16:00 Uhr (14:00 Uhr, Reserve). Auch die Reservemannschaft präsentierte sich am gestrigen Nachmittag nicht von ihrer besten Seite und musste sich mit 4:1 geschlagen geben. Bereits zur Pause lag man durch Tore von Wolfesberger und Enzenhofer mit 0:2 zurück. Der Anschlusstreffer durch Lindorfer Georg in der 60. Minute wurde postwendend durch ein Eigentor von Riederer-Winkler Mario egalisiert. Den Schlusspunkt setzte dann abermals Enzenhofer Alexander mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Aiglstorfer Kevin brachte Arnreit in Führung

1 Ansicht