• Manuel Lindorfer

Erfolgreicher Saisonabschluss

Im letzten Spiel vor der wohlverdienten Winterpause gelang den Arnreitern im Heimspiel gegen Niederwaldkirchen ein 2:1 Heimerfolg. Damit konnte sich ein guter Ausgangsplatz für die Frühjahrsmeisterschaft gesichert werden.


Ein wichtiges Spiel war dieses letzte Heimspiel insbesondere für die Gastgeber der Union Arnreit, wollte man doch den Anschluss an die Tabellenspitze, Altenfelden und Klaffer, wahren. Von der ersten Minute an nahmen die Heimischen das Heft in die Hand und spielten schön anzusehenden, flotten Fußball. Doch wie auch bereits in der Vorwoche, im Abschluss ließ man Großchancen der Reihe nach aus. Die Mannschaft ließ sich trotz der mageren Chancenverwertung nicht beirren und spielte weiter ihr Spiel, was den Gästen aus Niederwaldkirchen in der Anfangsphase nur wenige Spielanteile überließ. Mit der Zeit kamen auch die Gäste besser in diese Partie und konnten einige gefährliche Offensivaktionen verzeichnen, die allerdings von Arnreits Schlussmann Karl Thomas glänzend pariert wurden. Gegen Ende der ersten Halbzeit mehrten sich die Abspielfehler in den Reihen der Arnreiter, doch die Niederwaldkirchinger konnten aus den daraus resultierenden Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Nach fünfundvierzig gespielten Minuten geht es bei einem Stand von 0:0 in die Kabinen. Ein ähnliches Bild wie in Hälfte Eins bietet sich den Zusehern auch in der zweiten Halbzeit, mit dem Unterschied das nun die Gastmannschaft deutlich besser in der Partie ist. Die besseren Möglichkeiten verzeichnet dennoch die Heimmanschaft, die aber nichts Zählbares aus ihren Chancen herausschlagen können. Und wie heißt es doch so schön: "Wer die Tore nicht macht, bekommt sie." Wieder einmal sollte sich diese Fußballweisheit bewahrheiten, und zwar in Minute 62. Nach einem Foul gibt der souveräne Schiedsrichter Leitenmüller Freistoß für Niederwaldkirchen, Entfernung ca. 24 Meter. Der Ball wird beim Schuss von Hartl Wolfgang gegen die Laufrichtung des chancenlosen Arnreiter Schlussmanns abgelenkt. Somit steht es 0:1 aus Sicht der Heimischen. Die Gastgeber versuchten nun alles, um die drohende Niederlage zu verhindern, mit Erfolg. Nach weitern guten Möglichkeiten ereignet sich in der 68. Spielminute folgender Angriff. Nachdem der Ball in der eigenen Defensive erobert wurde, machte man das Spiel mit einem zweifachen Doppelpass schnell. Der Ball wird von der linken Seite zur Mitte gespielt, wo Aiglstorfer Kevin den Ball ideal für den heransprintenden Gahleitner Manfred ablegt. Der zieht voll durch, und der Ball passt genau in die linke untere Ecke. Ein mehr als verdienter Ausgleich. Nur sieben Minuten später (75.) ist es wiederum Gahleitner Manfred, der mit seinem zweiten Treffer auf 2:1 stellt und somit zum Matchwinner avanciert. Er bekommt den Ball aus dem Mittelfeld und nimmt sich aus gut zwanzig Metern ein Herz. Wie beim ersten Mal passt der Ball haarscharf in die linke Ecke, Torhüter Pichler ist chancenlos. Nach dem Führungstreffer bleiben die Arnreiter weiter überlegen, spielen die Partie mehr oder weniger souverän über die Zeit. Für die Union Arnreit war dieser Sieg gegen Niederwaldkirchen von großer Bedeutung, den die Verfolger sowie Klaffer konnten allesamt voll punkten. Mit dem dritten Platz konnte man sich eine optimale Ausgangssituation für die anstehende Frühjahrsmeisterschaft schaffen. Doch zuvor geht es erst einmal in eine verdiente Winterpause, in der die großen und kleinen Wehwehchen auskuriert und Kraft und Motivation für das Frühjahr getankt werden können.


Reserve: Arnreit - Niederwaldkirchen (9:2)

Einen ebenfalls versöhnlichen Saisonabschluss konnte unsere Reservemannschaft gegen den Herbstmeister (!!!) aus Niederwaldkirchen hinlegen. Die klare spielerische Überlegenheit artete schlussendlich in einem Torfestival für die Heimischen aus. Den Torreigen eröffnen durften in den Minuten sechs und neun die beiden Sturmspitzen der Arnreiter, Hörezeder und Riederer. Durch das zwischenzeitliche 2:1 durch Hofstätter Thomas ließ sich die Heimmannschaft nicht aus der Ruhe bringen und erhöhte kurz vor der Pause noch auf 3:1. Torschütze war Leitner Manuel, der einen schönen Pass aus dem Mittelfeld mustergültig abschloss. Bereits zehn Minute nach Wiederanpfiff war die Führung der Arnreiter auf 6:1 angewachsen. In die Torschützenliste eintragen konnten sich dieses Mal Hegic Sadmir, Georg "Das Kopfballungeheuer" Lindorfer sowie bereits zum zweiten Mal Riederer Markus. Die Gegenwehr der Gäste war trotz des 6:2 "Anschlusstreffers" in Minute 56 gebrochen. Riederer Markus konnte in der 57. Minute mit seinen dritten Treffer perfekt machen, Leitner David (61.) und Hegic Sadmir (76.) machten den 9:2 Endstand perfekt. Nach diesem furiosen Sieg und einer Berg- und Talfahrt in der Herbstsaison kann sich die Mannschaft bei der ersten Zwischenabrechnung im gesicherten Mittelfeld, auf Tabellenplatz 7, wiederfinden.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

2 Ansichten