• Manuel Lindorfer

Drei Punkte gegen Julbach

Zurück in die Erfolgsspur fanden die Orange-Schwarzen am vergangenen Wochenende zuhause gegen die "Veilchen" aus Julbach. Nach dem enttäuschenden Auftritt in Hofkirchen präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Christian Steil gegen einen personell angeschlagenen Herbstmeister wieder als kompakte Einheit und setzte sich nach neunzig Minuten dank der Treffer von Thomas Grubhofer und Adrian Mauracher und einer konzentrierten Abwehrleistung verdientermaßen mit 2:0 durch. Damit steht nun endgültig fest: Die Orange-Schwarzen werden auch in der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga Nord auf Punktejagd gehen!


Eine Woche nach der enttäuschenden Niederlage bei der TSU Hofkirchen stand für die Mannschaft von Trainer Christian Steil mit dem Heimspiel gegen Julbach gleich das nächste bezirksinterne Kräftemessen auf dem Programm. Die Boxleitner-Elf überwinterte als Herbstmeister, kam im Frühjahr nicht zuletzt aufgrund personeller Probleme allerdings noch nicht richtig in Fahrt. Während es für die Veilchen aus Julbach in Arnreit mehr oder minder die letzte Chance war um vielleicht doch noch in das Aufstiegsrennen einzugreifen stand das Aufeinandertreffen mit dem Tabellendritten aus Sicht der Hausherren ganz im Zeichen der Wiedergutmachung.


Unter der Leitung von Schiedsrichter Mag. Lino Heiduck und vor einer prächtigen Kulisse von rund 350 Zuschauern waren es dann auch die Hausherren, die den besseren Start erwischten. Bereits nach wenigen Minuten tauchte Arnreiter Jonas Mittermayr nach einem Lapsus in der Julbacher Hintermannschaft freistehend vor Goalie Buchmaier auf, findet jedoch im Schlussmann der Veilchen seinen Meister. In einer flotten Anfangsphase finden die Heimischen in Person von Kevin Aiglstorfer und dem an diesem Nachmittag sehr auffälligen Thomas Grubhofer noch zwei weitere Halbchancen vor, ehe auch die Gäste aus dem Meran erstmals im Angriffsdrittel vorstellig werden. Wie auf der gegenüberliegenden Seite fehlt aber auch bei den Versuchen von Michael Stöger und Manuel Brandstätter noch die nötige Präzision. Nach sechzehn Spielminuten fällt dann aber der erste Treffer an diesem Nachmittag. Nachdem Julbachs Daniel Buchmaier einen Aiglstorfer-Schuss noch abwehren kann steht Thomas Grubhofer bei dem Abpraller goldrichtig und befördert den Ball aus spitzem Winkel wuchtig unter die Querlatte (16.). Kurze Zeit später muss der Schlussmann der Gäste erneut eingreifen, um nach einer Ecke einen Kopfball von Kevin Aiglstorfer über das Tor zu lenken. Nach einem aus Sicht der Hausherren tollen Start übernehmen mit zunehmender Spieldauer aber dann die Gäste mehr und mehr das Kommando. Julbach kontrolliert phasenweise das Geschehen nach Belieben und lässt den Ball gut laufen, im Angriffsdrittel fehlt der Boxleitner-Elf aber dann meist die zündende Idee, um die tief stehende Arnreiter Hintermannschaft ernsthaft in die Bredouille zu bringen. So dauert es bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit, ehe die Gäste wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen. Während ein Koblmüller-Schuss den Kasten doch relativ deutlich verfehlt landet kurze Zeit später ein strammer Versuch von Patrick Auberger direkt in den Armen von Arnreits Schlussmann Dominik Neumüller. Just in der bis dato stärksten Phase der Gäste schlagen auf der gegenüberliegenden Seite dann aber die Hausherren gnadenlos zu. Nach einem kurz abgespielten Freistoß kommt der Ball über Umwege zu Adrian Mauracher, der aus kurzer Distanz keine allzu große Mühe hat um die Kugel über die Linie zu befördern (41.). Das 2:0 ist aus Sicht der Gäste ein echter Wirkungstreffer, zumal Schiedsrichter Heiduck wenige Minuten später beide Mannschaften zur Abkühlung in die Kabinen schickt.


In der zweiten Halbzeit präsentieren sich zu Beginn beide Mannschaften eher verhalten, spielt sich in den Anfangsminuten ein Großteil des Geschehens im hart umkämpften Mittelfeld ab. Erst nach einer knappen Stunde, als Kevin Aiglstorfer mit einem sehenswerten Distanzschuss Julbachs Schlussmann Daniel Buchmaier auf die Probe stellt, brandet erstmals wieder Torgefahr auf. Die Antwort der Gäste erfolgt in Person von Patrick Auberger, dessen Abschluss wie schon vor der Pause direkt in den Armen von Heimgoalie Neumüller landet. Wie schon vor dem Seitenwechsel sind die Veilchen über weite Strecken bemüht und teilweise auch feldüberlegen, insbesondere im Spiel nach vorne tut sich die Boxleitner-Elf an diesem Tag jedoch sichtlich schwer. Da auch die Hausherren aus den sich nun vermehrt bietenden Umschaltmomenten kein Kapital schlagen können plätschert das Spiel über weite Strecken in Durchgang zwei ohne große Höhepunkte dahin. In der Schlussphase bleibt das große Aufbäumen auf Seiten der Gäste dann aus, wohl auch bedingt durch zwei verletzungsbedingte Wechsel gut fünfzehn Minuten vor Spielende. Die Hausherren haben folglich keine allzu große Mühe um den komfortabel anmutenden Vorsprung über die Zeit zu bringen und dürfen sich so nach neunzig Minuten über drei ganz wichtige Punkte und das nunmehr fünfte Punktemaximum im Frühjahr freuen.


Am Ende kann aus Sicht der Orange-Schwarzen getrost von einem verdienten Dreier gesprochen werden, war man doch insbesondere im ersten Spielabschnitt die Mannschaft mit den zwingenderen Offensivaktionen. Auch wenn die Gäste aus Julbach phasenweise optisch etwas Oberwasser hatten, so kam die Boxleitner-Elf mit Ausnahme von Versuchen aus der zweiten Reihe kaum gefährlich vor das Tor von Torwart Dominik Neumüller. Letztlich geriet so die Arnreiter Pausenführung zu keiner Zeit wirklich ernsthaft in Gefahr, wodurch man nach neunzig Minuten nicht nur über den mittlerweile fünften Dreier in der Rückrunde jubeln durfte, sondern nun auch endgültig Gewissheit im Hinblick auf den Ligaverbleib hat. In den noch ausstehenden vier Runden können Kapitän Manfred Gahleitner und Co. nun gewissermaßen befreit aufspielen, ausruhen möchte man sich im Lager der Orange-Schwarzen aber keineswegs auf dem bisher Erreichten. Bereits am kommenden Sonntag steht für die M-TEC-Elf das schwierige Gastspiel bei den formstarken Vorderweißenbachern auf dem Programm. Die Schmankerldorfkicker konnten ihre letzten fünf Spiele allesamt für sich entscheiden und werden in der heimischen Wippro-Arena alles daran setzen, um diese Serie fortzuführen. Die Mannschaft von Trainer Christian Steil indes hat mit der Prammer-Elf aus der Hinrunde, wo man nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung noch als Verlierer den Platz verließ, noch eine offene Rechnung zu begleichen und wird nichts unversucht lassen um die bislang eher ausbaufähige Bilanz gegen Vorderweißenbach etwas aufzubessern.



Bezirksliga Nord, Runde 23

Union Vorderweißenbach vs. Union M-TEC Arnreit

Sonntag, 22. Mai

15:00 Uhr (1b) | 17:00 Uhr

WIPPRO-Arena Vorderweißenbach



Reserve: Arnreit - Julbach 0:0 (0:0)

Nach dem eher enttäuschenden 1:1 in Hofkirchen vor etwas mehr als einer Woche musste sich die Mannschaft von Trainer Georg Lindorfer auch im Derby gegen Julbach mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Einer Punkteteilung, mit der man im Gegensatz zur Vorwoche jedoch ganz gut leben kann. Gegen die Veilchen aus dem Meran konnten Kapitän Manuel Altenhofer und Co. das Spiel über weite Strecken offen halten, waren hochkarätige Möglichkeiten im ersten Spielabschnitt auf beiden Seiten eher Mangelware. Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gäste vorübergehend ein leichtes Übergewicht erarbeiten, mehr als ein irregulärer Treffer, der aufgrund einer Abseitsposition zurecht aberkannt wurde, sollte den Gästen an diesem Nachmittag jedoch nicht gelingen. Da auch die Hausherren im Spiel nach vorne nicht zwingend genug wurden war das torlose Unentschieden nach neunzig Spielminuten die einzige logische Konsequenz. Auch wenn es aus Sicht der Orange-Schwarzen wieder nicht für drei Punkte reichte so unterstrich der gestrige Auftritt einmal mehr dass man sich vor keiner Mannschaft in der Liga verstecken muss. Die nächste Chance auf einen weiteren Punktezuwachs hat die Lindorfer-Elf am kommenden Sonntag, wo man mit den Schmankerldorfkickern aus Vorderweißenbach auf einen direkten Tabellennachbarn trifft.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes



273 Ansichten