• Manuel Lindorfer

Der Bann ist gebrochen...

Nach zwölf sieglosen Spielen - der letzte Sieg gelang am 3. Oktober 2010 in Haslach - kam mit dem 13. Spiel das Glück zurück nach Arnreit. Im Kellerderby gegen den SV Haslach fiel die Entscheidung nach umkämpften 90 Minuten erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Goldtorschütze zum umjubelten 2:1 Siegtreffer war Aiglstorfer Patrick, der damit den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf einen Punkt verkleinern konnte.


Vor dem Spiel gegen den Tabellennachbarn SV Haslach war klar: Verlieren war gegen die Gäste praktisch verboten, würde der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz doch auf sieben Punkte anwachsen. Mit einem Sieg hingegen könnte man bis auf einen Punkt an Haslach und damit an einen Nichtabstiegsplatz herankommen. Von der ersten Minute an merkte man beiden Mannschaften an, dass viel auf Spiel stand. Die Gäste aus Haslach kommen etwas besser in die Partie, können bereits in der Anfangsphase eine gute Möglichkeit durch Stürmer Friedl verzeichnen, er scheitert aber am gut herauskommenden Arnreiter Schlussmann Karl Thomas. Die Heimischen probieren es in der Anfangsphase vorwiegend mit hohen Bällen, die aber nur selten ihr Ziel finden. Einen geordneten Spielaufbau lassen die Haslacher Angreifer erst gar nicht zu. Vereinzelt kommen aber die Gastgeber dann doch gefährlich vor das Gästetor, zum ersten Mal nach gut zehn Minuten, als Koblmüller Tobias nach herrlicher Vorarbeit von Hegic Sadmir zum ersten Mal Aluminium trifft. Wenig später ist es der mitaufgerückte Lindorfer Manuel, der nach einem Eckball Haslachs Tormann Engleder prüft. Den Kopfballaufsitzer kann dieser aber abwehren. In Minute 27 gehen die Heimischen dann - zum ersten Mal im Frühjahr - in Führung. Hegic Sadmir ist es, der an der Sechzehnergrenze alle Zeit der Welt hat, und - nach einiger Überlegungszeit - mit einem schönen Schuss ins lange Eck die Arnreiter Führung besorgt. Nur zehn Minuten später (37.) gelingt den Gästen aber schon der Ausgleich, als Wöhrer Marco einen Freistoß von Friedl mit dem Schienbein über die Linie drücken kann. In Folge wird Haslach gefährlicher, vergibt vor der Pause gar noch zwei Topchancen durch Ivan Friedl, der zweimal alleine vor Karl Thomas scheitert. Somit bleibt es beim Pausenstand von 1:1. Nach Seitenwechsel ist Arnreit die klar spielbestimmende Mannschaft, wenngleich vorerst die großen Torchancen ausbleiben. Die einzige nennenswerte Möglichkeit der Gäste ist ein Freistoß von Friedl, der nur knapp das rechte Kreuzeck verfehlt. Die Heimischen probieren es im zweiten Durchgang öfter, den Ball auch flach und über die Flügel in die Spitze zu bringen. Dadurch ergibt sich die eine oder andere gute Möglichkeit. Zweimal hat Arnreit auch Pech: Zuerst trifft Aiglstorfer Patrick mit einem Freistoßhammer nur die Querlatte, in der Schlussphase scheitert Leitner David mit einem Schuss aufs kurze Eck erneut am Aluminium. Eine weitere Topchance auf die Führung vergibt auch Koblmüller Tobias, der nach tollem Zuspiel von Leitner David frei vor Tormann Engleder zum Schuss kommt, dieser sich aber mit einer tollen Parade auszeichnen kann. Als in der Nachspielzeit schon alles mit einer Punkteteilung rechnete - die für Arnreit wohl zu wenig gewesen wäre - gelang der große Befreiungsschlag. Nach einem weiten Ball von Kapitän Gahleitner Manfred sind sich der Haslacher Schlussmann und ein Verteidiger uneinig, blockieren sich gegenseitig. Nutznießer dieser Situation ist Aiglstorfer Patrick, der richtig antizipierte und den Ball ins leere Tor befördert. Das alles in Minute 92. Haslach wirft in der Folge natürlich alles nach vorne, hat auch noch einen Freistoß aus großer Distanz, der allerdings nichts mehr einbringt. Nach 94 Minuten ist das Spiel vorbei, die Freude bei den Arnreiter Spielern groß, bedeuten diese drei wichtigen Punkte doch einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt, von dem man jetzt, sechs Spieltag vor Schluss, nur mehr einen Punkt entfernt ist. Bereits kommende Woche will man einen drauflegen, ist man im Lokalderby bei den starken Sarleinsbachern zu Gast. Doch wie die bisherige Spielzeit des Öfteren zeigte, braucht man sich vor keinem Gegner verstecken. Dementsprechend wird man auch versuchen, dem Tabellenzweiten Punkte streitig zu machen.

Reserve: Arnreit 2 - 1 Haslach

Den Erfolgslauf fortsetzen konnte die Reservemannschaft im Lokalderby gegen Haslach. Mit dem 2:1 Sieg gelang der dritte Sieg in Folge und der Sprung auf Platz 6. Die Tore in einer relativ ausgeglichenen Partie fielen erst in den letzten Minuten. Der in Minute 60 eingewechselte Routinier Eder Wolfgang ist es, der Arnreit mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung bringt (85., 92.). Danach kommt Haslach noch zum Anschlusstreffer durch Pürmayr (93.), doch es sollte nicht mehr als Ergebniskosmetik werden. Nächste Woche steht mit dem Derby in Sarleinsbach eine schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe bevor. Vielleicht gelingt beim Serienmeister aus der Nachbargemeinde eine kleine Überraschung.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Aiglstorfer Patrick und Leitner David bejubeln das 2:1 in Minute 92.

2 Ansichten