• Manuel Lindorfer

Arnreits zweiter Streich in einer Woche

Im heutigen Spiel zwischen der Union Arnreit und UFC Raika Hartkirchen setzen sich die Hausherren dank zweier Treffer in der zweiten Halbzeit gegen starke Gäste mit 2:0 durch. Dieser Erfolg war der bereits 8. vor heimischem Publikum.


Bereits im Vorfeld der Partie gab es den ersten "Aufreger". Aufgrund einer Verletzung des angesetzten Schiedsrichters konnte das Spiel nicht wie geplant um 16.00 beginnen. Als der OÖFV keinen Ersatz stellen konnte, musste das Los entscheiden, welcher der beiden Vereine den Schiedsrichter stellen sollte. Es traf mit Hackl Kurt einen Arnreiter, der seinen Job souverän machte. Um 16:45 ging es dann mit fünfundvierzig-minütiger Verspätung endlich los. Die Gäste aus Hartkirchen zeigten von der ersten Minute an, dass sie, insbesondere im Frühjahr, klar unter Wert geschlagen wurden. Insbesondere im Mittelfeld bereiteten Memic Mirsad und Besic Aldin den Heimischen in der Anfangsphase Probleme. Doch vorerst ließ die Abwehr rund um Libero Georg Lindorfer - er ersetzte den krankheitsbedingt fehlenden Kapitän Gahleitner Manfred - keine Gästechancen zu. Generell wurde Hartkirchen in der ersten Spielhälfte nur selten richtig gefährlich, zwar waren die Angriffe gut vorgetragen, die letzte Konsequenz im Abschluss führte allerdings dazu, dass Arnreits Karl Thomas sich in Halbzeit Eins nicht auszeichnen musste. Arnreits erste gute Möglichkeit gab es nach einem Eckball, als Leitner Manuel den Ball gut in Richtung Tor bringen kann, Hartkirchens Tormann aber keine Probleme hat. Bereits zuvor waren Gahleitner Benjamin und Aiglstorfer Kevin mehr oder minder an sich selbst gescheitert. In der ersten Halbzeit gab es relativ wenige Aufreger, woraus auch der Pausenstand von 0:0 resultierte. Nach der Pause kam die Heimmannschaft besser aus den Kabinen. Hartkirchen wirkte hinten etwas unkonzentriert, wodurch Arnreit Platz zum Spielen bekam, diesen allerdings vorerst nicht in Zählbares ummünzen konnte. Nach einer etwas schwachen Anfangsphase kamen nach gut zehn Minuten auch die Gäste besser ins Spiel, es entwickelte sich ein schnelles Spiel, mit guten Szenen auf beiden Seiten. Der wendige Aldin Besic konnte sich einige Male in Schussposition bringen, der Abschluss fiel aber meist zu schwach aus. Einmal hat Arnreit Glück, als Manuel Lindorfer den Ball nicht klären kann, Karl Thomas aber noch in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Besic zur Stelle ist. In der 65. Minute kann sich erneut Karl Thomas im Arnreiter Kasten auszeichnen. Er entschärft einen tollen Schuss von Hartkirchens Fasching Daniel und verhindert so die Führung der Gäste. In der 75. Minute ist es dann ein schöner Angriff der Heimischen, der die 1:0 Führung bringt. Wieder einmal ist es der pfeilschnelle Aiglstorfer Kevin, der seinem Bewacher enteilen kann. Er bringt den Stanglpass zur Mitte, wo der in Minute 61 eingewechselte Leitner David die Ruhe behält, und Hartkirchens Schlussmann aus kurzer Distanz keine Chance lässt. Die Gäste stecken allerdings keineswegs auf, und probieren weiterhin, zu ihrem Tor zu kommen. Zweimal ist es auch beinahe soweit. Einmal, als es nach einem Freistoß Riesendusel im Arnreiter Strafraum gibt, am Ende aber dann doch noch ein Verteidiger den Ball wegschlagen kann, und ein anderes Mal, als nach einem Freistoß zwei Hartkirchner am langen Eck "vergessen" werden. Zum Glück für Arnreit, bleibt es in diesen Fällen bei der knappen Führung. Doch auch die Gastgeber haben gute Tormöglichkeiten. Eine der besten ist ein Freistoß von Aiglstorfer Patrick, der allerdings an den Pfosten klatscht. In der 88. Minute entscheidet dann der Treffer von Koblmüller Tobias die Partie zugunsten der Heimischen. Zuerst scheitert Aiglstorfer Kevin völlig allein vor Hartkirchens Buchroithner, im zweiten Anlauf lässt Koblmüller Tobias mit einem tollen Schuss ins lange Eck eben diesem keine Chance. Wenig später beendet dann auch der souveräne Schiedsrichter Hackl Kurt diese faire Begegnung, die Arnreit aufgrund eines leichten Chancenübergewichts gegen diesen starken Gegner nicht ganz unverdient gewinnt. Mit diesem Dreier konnte die Union Arnreit beide Spiele in dieser "englischen" Woche gewinnen und steht nun mit 33 Punkten bereits acht Zähler vor dem Drittletzten Haslach. In der Tabelle bekleidet man nun Platz Vier, punktegleich mit dem Dritten Hellmonsödt. Nächste Woche (24. Mai, Pfingsmontag), geht es zum Tabellenschlusslicht Herzogsdorf. Dort hofft man, die doch stark ausbaufähige Auswärtsbilanz etwas aufzubessern.

Reserve: Arnreit - Hartkirchen (5:0)

Weiterhin nicht zu bremsen ist die Reservemannschaft der Union Arnreit, die mit ihrem heutigen Kantersieg bereits den siebten Erfolg aus acht Begegnungen im Frühjahr feiern durfte. Man präsentierte sich spielstark wie in den letzten Spielen und erarbeitete sich so Chance um Chance. Bereits in der 15. Minute geht Arnreit durch Reiter Florian in Führung, der eine Flanke direkt verwerten kann. In der 30. ist es Koblmüller Herbert der mit seinem Treffer eine verdiente 2:0 Pausenführung besorgt. Die zweite Halbzeit beginnt aus Arnreiter Sicht hervorragend. Reiter Florian kann mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 erhöhen (48.). Die Treffer Vier (Engleder Andre, 65.) und Fünf (Riederer-Winkler Mario, 90.), sind nur noch Draufgabe gegen über weite Strecken unterlegene Gäste. Mit den heutigen drei Punkten kann die Mannschaft auf den Tabellenzweiten Haibach aufschließen und den Vorsprung auf Hofkirchen auf vier ausbauen. Auch für die Reserve ist das Ziel am Pfingstmontag, Punkte beim Tabellenletzten zu entführen.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Leitete das Spiel tadellos: "Ersatzschiedsrichter" Hackl Kurt (Bildmitte)

2 Ansichten