• Manuel Lindorfer

Arnreiter Bruchlandung in der Zweitklassigkeit

Den Auftakt in die Saison 2015/16 in der 2. Klasse Nordwest hatte man sich im Lager der Orange-Schwarzen wohl anders vorgestellt. Obwohl die Mannschaft von Trainer Herbert Zach bereits nach 33 Sekunden in Führung gehen konnte, gab man das Spiel in weiterer Folge zusehends aus der Hand - am Ende durften die Gäste aus Öpping gar einen 5:1-Sieg bejubeln.


Gut an die 250 Zuseher fanden sich am gestrigen Sonntag auf der Sportanlage in Eckersberg ein, um dem Heimauftakt der Orange-Schwarzen gegen in der Vorbereitung bestechende Öppinger beizuwohnen. Nach sechs Jahren in der 1. Klasse Nord wollte die Zach-Elf mit einer ordentlichen Leistung gut in die Saison 2015/16 starten. Wenngleich im Zuge der Vorbereitung nicht immer alles ganz so rund lief, die Ergebnisse am Ende jedoch stimmten, gab man sich im Arnreiter Lager zuversichtlich, was den Ligastart anbelangte.

Die Arnreiter starteten in die neue Saison dann auch wie aus der Pistole geschossen. Gerade einmal 33 Sekunden war die neue Spielzeit alt, da schlug es bereits im Kasten der Gäste ein. Nach dem Anstoß der Gäste können die Heimischen den Ball erobern und schnell umschalten. Grubhofer Thomas kann seinem Gegenspieler enteilen, den Pass zur Mitte kann Engleder Alexander dann unter Mithilfe der Innenstange zur sehr frühen Führung verwandeln - ein Auftakt nach Maß. Die Gastgeber haben, durch den Treffer zusätzlich beflügelt in der Anfangsphase dieser Partie das Oberwasser, bei den Gästen aus Öpping stimmt anfangs die Zuordnung noch nicht ganz, man hat sichtlich Probleme mit dem schnellen Umschaltspiel der Arnreiter. Nach fünf Minuten ist die Begegnung dann aber praktisch aus dem Nichts wieder ausgeglichen, nachdem Lindorfer Manuel eine Magauer-Hereingabe ins eigene Tor befördert (5.). Auch wenn dieser Treffer vorerst nichts am Spielgeschehen ändert, die Arnreiter weiterhin ihrer Linie treu bleiben, so sollte er am Ende doch repräsentativ für den restlichen Verlauf dieser Begegnung stehen. Die Heimischen bleiben in Folge weiterhin die aktivere Mannschaft, ohne sich jedoch weitere zwingende Torchancen zu erarbeiten. Gleiches gilt für die Schaubmaier-Elf aus Öpping, die de facto bis Minute 29 keinen Torabschluss verzeichnen kann. Auch der Distanzschuss von Markus Magauer zu eben diesem Zeitpunkt sollte eigentlich keine Gefahr für das von Neumüller Dominik gehütete Arnreiter Tor darstellen, er wird aber von einem Orange-Schwarzen Defensivakteur so unglücklich abgefälscht, dass die Kugel sich unhaltbar für den Schlussmann ins linke Eck senkt - Öpping hat das Spiel gedreht.

Der Heimelf merkt man das Unverständnis ob der Art und Weise, wie die beiden Gegentreffer zustande kamen, nun an, die Mannschaft wirkt nun zusehends verunsichert. Es ist dies die Phase, wo die Begegnung langsam aber sicher in zu Gunsten der Gäste zu kippen beginnt. Kurz vor der Pause dann der nächste Paukenschlag, als nach einer Arnreiter Ecke mit anschließendem Befreiungsschlag Magauer Andreas einen Stellungsfehler zweier Abwehrspieler nutzt, alleine auf Goalie Neumüller zu läuft, diesen überhebt und anschließend sicher zum 3:1 einschiebt. Öpping nutzt die Arnreiter Verunsicherung eiskalt aus, und geht so mit einem Zwei-Tore-Polster in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff durch den sehr souveränen Schiedsrichter Ullmann Günter haben sich die Verhältnisse im Gegensatz zur ersten Halbzeit deutlich geändert. Die Heimischen bringen nun kaum mehr ein Bein auf den Rasen, leisten sich zahllose Ungenauigkeiten und Schlampigkeitsfehler, auch im Spiel nach vorne mag so gar nichts mehr funktionieren. Öpping weiß mit diesem Umstand genau umzugehen, und dominiert diesen zweiten Durchgang praktisch nach Belieben. Während die ersten Angriffsversuche der Schaubmaier-Elf noch nicht von Erfolg gekrönt sind, so fällt in Minute 62 der nächste Treffer zu Gunsten der Gäste. Wieder ist es ein schnelles Umschalten gegen eine unsortierte Arnreiter Defensive, die mittlerweile als Dreierkette agiert, die Magauer Andreas für seinen zweiten Treffer des Tages nutzt. Goalie Neumüller ist bei dem unangenehmen Ball zwar noch mit den Händen dran, kann aber nicht verhindern, dass die Kugel dann gemächlich über die Linie trudelt. Als acht Minuten später Rauscher Christian einen schön zu Ende gespielten Angriff der Öppinger, dem ein Arnreiter Ballverlust vorausgegangen war, mit einem trockenen Schuss in die lange Ecke zum 5:1 abschließt, ist die Klatsche für die Orange-Schwarzen längst perfekt (70). Die Gastgeber ist in Folge zwar das Bemühen um Schadensbegrenzung nicht abzusprechen, doch jeglicher Faden im Spiel der Zach-Elf scheint gerissen. So ist in den verbleibenden zwanzig Spielminuten Öpping dem 6:1 stets näher, als die Heimischen es dem Ehrentreffer sind. Nach exakt neunzig Minuten beendet Schiedsrichter Ullmann ein Spiel, das im Arnreiter Lager für einigen Gesprächsstoff sorgen dürfte. Ein Spiel, dass aus Arnreiter Sicht so gut begann, und dass nach einer unterirdischen zweiten Spielhälfte wohl auch in dieser Höhe verdient verloren ging. Die Gäste aus Öpping konnten sich nach anfänglichen Abstimmungsproblemen Mitte der ersten Halbzeit fangen, und auch wenn die ersten beiden Treffer wohl unter die Kategorie "glücklich" fallen dürften, so zeigten sie den Gastgebern insbesondere im zweiten Durchgang ihre Grenzen auf.

Im Lager der Arnreiter muss man in den kommenden Tagen diese Partie aufarbeiten, Gründe finden für diesen Auftritt, den man sich eigentlich ganz anders vorgestellt hatte. Vielleicht ist diese Klatsche zum Auftakt ein Schuss vor den Bug, ein Weckruf für die Mannschaft, die nun ganze zwei Wochen Zeit hat, ehe es im zweiten Spiel der Saison gegen Mitabsteiger Ulrichsberg geht. Dieses findet dann am Sonntag, 30. August, um 16:00 Uhr (Kampfmannschaft) bzw. 14:00 Uhr (Reserve) auswärts in Ulrichsberg statt. Noch einmal zur Erinnerung: am kommenden Wochenende sind beide Arnreiter Mannschaften spielfrei.

Die restlichen Ergebnisse des ersten Spieltages in der 2. Klasse Nordwest gibt es hier auf einen Blick:

St. Peter a. W. - Niederwaldkirchen 1:3 (0:1) St. Oswald/H. - Kleinzell 1:1 (0:0) St. Veit i. M. - Kirchberg/D. 1:2 (0:1) Haslach - Nebelberg 2:1 (1:1) Altenfelden - Neufelden 2:1 (1:0)


Reserve: Arnreit 0 - 0 Öpping

Mit zumindest einen Punkt konnte Arnreits Reservemannschaft in die Saison 2015/16 starten. In einer über weite Strecken relativ ausgeglichenen Partie, die insbesondere in der ersten Halbzeit arm an Tormöglichkeiten war, wollte in den 92 Spielminuten keiner Mannschaft ein Treffer gelingen. Die größte Chance auf Seiten der Arnreiter fand Furtmüller Michael vor, der nach einem Lattenschuss von Zoidl Christian den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Etwas gefährlicher die Gäste aus Öpping, die bedingt durch individuelle Fehler auf Seiten der Heimischen zwei hochkarätige Torchancen vorfanden, dieser aber nicht nutzen konnten. Als gegen Ende der zweiten Spielhälfte, in der die Öppinger die optisch leicht überlegene Mannschaft waren, alles bereits mit einer torlosen Punkteteilung rechnete, bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen. Diesen konnte jedoch Karl Thomas, der nach einer Verletzungspause vorerst in der 1b-Mannschaft Spielpraxis sammelte, parieren, und so die Null und für seine Mannschaft den einen Punkt festhalten. Ob der angespannten personellen Situation, die ob einiger verletzter und angeschlagener Spieler vorherrscht, darf dieser eine Punkt durchaus positiv bewertet werden. Auch für die Reservemannschaft steht nun ein spielfreies Wochenende auf dem Programm, ehe es am 30. August auswärts gegen Ulrichsberg geht.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Bericht auf ligaportal.at

Heile Welt: Nach gerade einmal 33 Sekunden lag Arnreit nach einem Engleder-Treffer mit 1:0 in Führung

3 Ansichten