• Manuel Lindorfer

Arnreit startet mit Niederlage in die neue Saison

In einer flotten und spielerisch ansehnlichen Partie geht Arnreit im ersten Spiel der neuen Saison als unglücklicher Verlierer vom Platz. Titelaspirant Kollerschlag dreht binnen drei Minuten einen 0:1 Rückstand in eine 2:1 Führung um und gibt diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Dennoch kann man aufgrund der spielerischen Leistung optimistisch in die bevorstehenden Partien gehen.


Im ersten Meisterschaftsspiel der 1. Klasse Nord empfing Titelanwärter Kollerschlag den Aufsteiger und Meister der 2. Klasse Nordwest, die Union Arnreit. Für den Liganeuling ging es darum, die durchaus tolle Leistung während der Vorbereitung auch im Ligaalltag umzusetzen, was in einer schnell geführten Partie auch über weite Strecken gelingen sollte. Zu Beginn der Partie zeigt die gastgebende Mannschaft gleich, warum sie im Vorjahr auf dem hervorragenden 3. Platz landete. Schnelles und sicheres Passspiel verschafft Kollerschlag in den ersten gut zehn Minuten eine leichte spielerische Überlegenheit. Friedl & Co haben allerdings in der Anfangsphase das Visier noch nicht richtig eingestellt, und so fallen die Abschlüsse oft zu schwach oder unplatziert aus. Einen tollen Halbvolley kann Arnreit Schlussmann Karl Thomas abwehren. Nach einigen Anfangsunsicherheiten kommen auch die Gäste aus Arnreit besser in die Partie, und es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. In Spielminute 15 wird Aiglstorfer Kevin von seinem Bruder Patrick glänzend in Szene gesetzt, kann aber alleine vor dem Torwart stehend nicht verwerten. Der Ball wird zur Seite geschlagen, wo Leitner Manuel den Ball mustergültig zur Mitte bringt. Gahleitner Benjamin steigt höher als seine beiden Bewacher und setzt den Kopfball unhaltbar für Kollerschlags Torwart in die Maschen - 0:1. In einer offenen Partie, in der beide Mannschaften durchaus aussichtsreiche Tormöglichkeiten vorfinden, hat Arnreit etwa zwölf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit die wohl größte Chance auf das 0:2. Aiglstorfer Patrick wird nach einem schönen Dribbling im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Kaltenberger entscheidet völlig zu Recht auf Elfmeter. Aiglstorfer Patrick tritt selbst an, kann den Ball allerdings nicht im Gehäuse unterbringen. Die Seiten werden somit bei einer 0:1 Führung für Arnreit getauscht. In der Anfangsphase von Halbzeit zwei macht Kollerschlag keine Anzeichen, den Ausgleich erzielen zu wollen. Arnreit kann den Ball in aller Seelenruhe in den eigenen Reihen halten, ohne richtig attackiert zu werden. Einige gute Torchancen können nicht genutzt werden, wodurch es bei dem knappen Vorsprung bleibt. Effektiver zeigen sich die Heimischen: ihre erste richtig gefährliche Tormöglichkeit in Hälfte zwei kann Ex-OÖ-Liga-Stürmer Friedl sofort verwandeln. Nach herrlichem Zuspiel von Aumüller lässt er Karl Thomas beim Abschluss keine Chance und trifft zum 1:1 (74.). Nur drei Minuten später (77.) ist es ein von Josef Hofer unglücklich abgefälschter Ball, der Kollerschlag die 2:1 Führung einbringt. Danach verteidigen die Heimischen geschickt und lassen Arnreit nicht mehr gefährlich vor das Tor kommen, so dass es bei diesem Spielstand bleibt. Im Endeffekt wird Arnreit an diesem Tag die eigene Chancenauswertung zum Verhängnis, war man doch dem Gegner durchaus ebenbürtig. Mit der spielerischen Leistung kann man jedoch durchaus zufrieden sein, und somit auch optimistisch in die kommenden Begegnungen (Hellmonsödt - heim, Oberneukirchen - auswärts) gehen, wenngleich mit diesen beiden Mannschaften zwei echte Brocken bevorstehen.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Arnreits Defensive hatte den Torschützenkönig der Vorsaison - Martin Wöss - über weite Strecken unter Kontrolle

2 Ansichten