• Manuel Lindorfer

Arnreit schreibt an

Am dritten Spieltag in der 2. Klasse Nordwest kam es zum Absteiger-Duell zwischen Ulrichsberg und Arnreit. Beide Mannschaften verloren ihr jeweils erstes Spiel, standen somit bereits etwas unter Zugzwang. Mit einer tollen Leistung - insbesondere einer überragenden ersten Halbzeit - schossen sich die Orange-Schwarzen den Frust der Auftaktpartie von der Seele, siegten verdient mit 6:2.


Nachdem der Meisterschaftsauftakt aus Arnreiter Sicht mit dem 1:5 vor heimischem Publikum kräftig ins Wasser fiel, wollten sich die Orange-Schwarzen im zweiten Pflichtspiel der Saison von einer ganz anderen Seite präsentieren. Das spielfreie Wochenende wurde genutzt, um in den Trainingseinheiten vermehrt auf die spielerische Note Wert zu legen - ein Umstand, der sich bereits im Auswärtsspiel gegen Mitabsteiger Ulrichsberg positiv niederschlagen sollte. Knapp an die 150 Zuseher fanden sich bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke auf der Ulrichsberger Sportanlage ein, um dem zuletzt noch erstklassigen Duell zwischen der Heimauswahl und den Gästen aus Arnreit beizuwohnen. Nachdem beide Mannschaften nach einer verpatzten Saison den Gang in die Zweitklassigkeit antreten mussten, wurde auch gleich das jeweils erste Spiel in der neuen Liga verloren. Beide Mannschaften wollten nun im zweiten Anlauf anschreiben, hatten neben dem Gegner auch mit der sengenden Hitze zu kämpfen.

Die Gäste aus Arnreit starten dabei wie schon vor zwei Wochen wie aus der Pistole geschossen, können praktisch mit der ersten sich bietenden Torchance früh in Führung gehen. Ein herrlicher weiter Ball von Hegic Sadmir hebelt die gesamte Hintermannschaft der Gastgeber aus, Aiglstorfer Kevin kommt noch vor dem herauseilenden Goalie Bauer an den Ball, und kann diesen wohl überlegt zum 1:0 überheben (5.). Der Platzsprecher ist kaum mit der Durchsage des ersten Treffers durch, schon schlägt es zum zweiten Mal im Ulrichsberger Kasten ein - und es ist ein Treffer, der sich durchaus das Prädikat "Tor des Monats" verdient. Furtmüller Michael kommt knapp 35 Meter vor dem gegnerischen Tor an den Ball, schaut kurz auf, und hält einfach drauf. Der Ball wird immer länger und länger, und schlägt schlussendlich im linken oberen Eck ein, unhaltbar für den um einen Tick zu weit vor seinem Tor postierten Ulrichsberger Schlussmann (6.). Ein Orange-Schwarzer Auftakt nach Maß!

Die Heimischen reagierten durchaus geschockt auf diesen sehr frühen Doppelschlag, bereits in der Vorwoche musste man in der ersten Spielhälfte einige Verlusttreffer hinnehmen. Die sichtlich verunsicherten Ulrichsberger taten sich schwer im Spielaufbau, kaum ein Ball in die Offensive fand einen Abnehmer, in der Abwehr schlichen sich zahlreiche Schlampigkeiten ein. Ganze zwei Mal kamen die Gastgeber aus dem Spiel heraus in die Nähe des Neumüller-Gehäuses, nur einmal musste der Schlussmann der Gäste bei einem Granov-Abschluss entscheidend eingreifen. Auch aus den wenigen sich bietenden Standardsituationen vermochte die Iosim-Elf kein Kapital zu schlagen. Ganz anders die Gäste in Orange-Schwarz, die in dieser ersten Halbzeit tollen Fußball boten, sich zahlreiche Torchancen erarbeiten konnten. So trifft Furtmüller Michael nach einer Aiglstorfer-Hereingabe den Ball nicht richtig, ein weiteres Mal steht er nach Grubhofer-Zuspiel völlig frei vor Goalie Bauer, der seine Mannschaft mit einem tollen Reflex vor einem weiteren Gegentreffer bewahrt. Dieser liegt dann kurze Zeit später bereits in der Luft, als Lindorfer Manuel nach einer Ecke den linken Innenpfosten trifft, den Nachschuss von Grubhofer Thomas krallt Ulrichsbergs Schlussmann aus dem rechten Eck. In der 29. Spielminute ist es dann aber soweit: Nach einem Einwurf von der rechten Seite verlängert Furtmüller Michael den Ball mit dem Hinterkopf direkt auf den am kurzen Eck postierten Aiglstorfer Kevin, der den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen setzen kann, zum längst verdienten 3:0. Der dritte Treffer des Tages ändert wenig am Spielgeschehen, die Gäste aus Arnreit bleiben weiterhin die tonangebende Mannschaft, die sich kurz vor der Pause auch noch mit dem 4:0 belohnt. Abermals ist es Aiglstorfer Kevin, der von der linken Seite angespielt wird, sich mit einer Drehung vom Gegenspieler löst und mit links in die lange Ecke trifft (45.). Kurz darauf beendet der gute Schiedsrichter Steidl Florian die erste Spielhälfte, die von einer toll aufspielenden Arnreiter Mannschaft klar dominiert wurde.

Nach dem Seitenwechsel schleichen sich in der Anfangsphase dann vermehrt einige Schlampigkeiten ins Spiel der Gäste, die von den Ulrichsbergern prompt genutzt werden. Granov Michal kann nach einem weiten Ball das Laufduell mit einem Arnreiter Abwehrspieler für sich entscheiden, und den Ball an Neumüller Dominik vorbei ins Tor schieben (48.). Wenngleich die Orange-Schwarzen in dieser Phase im Vergleich zur ersten Halbzeit nicht mehr so aufs Tempo drücken, so kommt von den Heimischen doch zu wenig, um die Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Auf der gegenüberliegenden Seite schrammen die Arnreiter einige Male knapp am 5:1 vorbei, doch sowohl Lindorfer Manuel, der nach einer Ecke den Ball volley voll trifft, als auch Engleder Alexander, scheitern am gut aufgelegten Ulrichsberger Schlussmann. In der 76. Spielminute fällt dann der nächste Treffer der Partie, und zwar auf Seiten der Heimmannschaft. Nach einer Ecke von der linken Seite kann Neumüller Dominik einen Janousek-Kopfball noch bravourös parieren, beim Nachschuss von Gahleitner Philipp ist er allerdings machtlos. Beim Anhang der Ulrichsberger keimt nun wieder die Hoffnung auf eine mögliche Aufholjagd, diese währt allerdings lediglich vier Minuten, denn in der 80. Spielminute stellen die Gäste den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Der kurz zuvor eingewechselte Leibetseder Sebastian ist es, der am schnellsten schaltet, als Ulrichsbergs Schlussmann einen Schuss von Aiglstorfer Patrick nach vorne abprallen lässt, den Ball nur mehr einschieben muss. Mit diesem fünften Gegentreffer bricht auf Seiten der Gastgeber jeglicher Widerstand, in Folge kommen die Gäste noch zu einigen guten Möglichkeiten. So scheitert Aiglstorfer Kevin an der Querlatte, Grubhofer Thomas und Engleder Alexander jeweils völlig freistehend vor dem Heimtor. In der 91. Spielminute krönt Aiglstorfer Kevin dann aber seine überragende Leistung an diesem Nachmittag mit seinem vierten Treffer - er schnappt Goalie Bauer den Ball weg, nachdem dieser diesen nicht festhalten kann, umläuft ihn und schiebt trocken zum 6:2 ein. Dies ist auch gleichbedeutend mit dem Endstand, denn wenig später ist dann Schluss, der erste Sieg der noch jungen Saison in trockenen Tüchern.

Nach dem missglückten Auftakt vor zwei Wochen und dem spielfreien Wochenende sind nicht nur die drei Punkte Balsam für die Arnreiter Seele, sondern insbesondere die Art und Weise, wie diese zustande kamen. Vor allem in der ersten Spielhälfte zeigte die Mannschaft tollen Fußball, man ließ den Ball gut zirkulieren, und zeigte sich auch im Spiel nach vorne entschlossen. So blöd es sich auch anhören mag, Ulrichsberg war mit dem 0:4 zur Pause durchaus gut bedient. Zu Beginn der zweiten Hälfte leistete man sich auf Seiten der Arnreiter dann zu viele Unkonzentriertheiten, die die bis dato offensiv kaum vorhandenen Ulrichsberger prompt zu ihren Gunsten nutzen konnten. Nach dem fünften Treffer war die Moral der Gastgeber aber dann endgültig gebrochen, verhinderten einzig der gut aufgelegte Schlussmann oder das Aluminium einen noch höheren Sieg der Orange-Schwarzen. Den Schwung aus diesem Spiel gilt es nun in die kommenden Wochen mitzunehmen, denn da warten bereits die nächsten schwierigen Aufgaben auf die Zach-Elf. Bereits am kommenden Freitag - das Spiel wird aufgrund der Hochzeit von Torwart Karl Thomas und seiner Nicole vorverlegt - trifft man zuhause im Derby auf die Mannschaft aus St. Peter/W. Diese hat nach zwei gespielten Runden ebenfalls drei Runden auf dem Konto, die Zuseher dürfen sich also auf ein spannendes Spiel freuen. Für besondere Brisanz dürfte auch der Umstand sorgen, dass seit Sommer mit Gernot Bachmaier der Ex-Trainer der Orange-Schwarzen in St. Peter das Trainer-Zepter schwingt. Spielbeginn am kommenden Freitag, 4. September, ist übrigens um 17:30 Uhr. Das Spiel der beiden Reservemannschaften findet bereits am Donnerstag, 3. September, um 18:00 Uhr statt.

Zum Abschluss gibt's hier die restlichen Ergebnisse eines spektakulären dritten Spieltages:

St. Oswald/H. - Haslach 3:1 (0:1) Nebelberg - Öpping 1:2 (0:0) Neufelden - Kleinzell 1:3 (1:2) St. Veit i. M. - Niederwaldkirchen 4:3 (2:1) Altenfelden - Kirchberg/D. 11:0 (5:0)


Reserve: Ulrichsberg 4 - 2 Arnreit


Leider nicht zu einem Punktgewinn reichte es für eine stark ersatzgeschwächte Arnreiter Reservemannschaft, bei der dankenswerter Weise einige "Routiniers" in die Bresche sprangen. Gegen eine gut spielende Ulrichsberger Mannschaft musste tat man sich schwer ins Spiel zu kommen, nach 15 Minuten musste man bereits das 1:0 durch Nömair Jakob hinnehmen. Wenngleich die Gastgeber die optisch überlegene Mannschaft waren gelang den Gästen durch Aiglstorfer Stefan der etwas überraschende Ausgleich. Er schließt einen Sololauf überlegt mit links ab (31.). Noch vor der Pause gehen aber die Ulrichsberger erneut in Führung, ein herrlicher Weitschuss von Thaller Stefan bedeutet die 2:1-Pausenführung der Heimelf. Die Orange-Schwarzen lassen sich dadurch aber nicht abschütteln, in der 60. Spielminute ist das Spiel nach einem Treffer von Altenhofer Manuel wieder ausgeglichen. In den letzten zwanzig Minuten münzen die Heimischen dann aber ihre spielerischen Vorteile auch in Treffer um, Pfoser Kevin (72.) und Eckerstorfer Matthias (90.) markieren die weiteren Treffer zu einem am Ende verdienten 4:2-Erfolg der Ulrichsberger. Die Flandorfer Elf hat nun drei Tage Zeit zur Vorbereitung, ehe es bereits am Donnerstag mit einem hoffentlich wieder breiter aufgestellten Kader im Derby gegen St. Peter/W. geht.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Der Schein trügt - Aiglstorfer Kevin war an diesem Tag von der Ulrichsberger Abwehr nicht zu stoppen.

7 Ansichten