• Manuel Lindorfer

Arnreit ist Vize-Hallenbezirksmeister

Einen tollen Erfolg konnten die Orange-Schwarzen am vergangenen Wochenende im Rahmen der Hallenbezirksmeisterschaft in der Rohrbacher Bezirkssporthalle verbuchen. Die bereits 20. Auflage des Turnier beendete die Zach-Elf auf dem sehr guten zweiten Platz - damit klappte es zwar nicht mit der erfolgreichen Titelverteidigung, die Tatsache, dass man aber lediglich der Mannschaft von Landesligist UFC Pieno Rohrbach-Berg den Vortritt lassen musste, lässt die Niederlage im Endspiel leichter verdauen.


Knapp einen Monat nach Ende der Herbstmeisterschaft sorgte die 20. Auflage der Hallenbezirksmeisterschaft in der Rohrbach-Berger Bezirkssporthalle für das letzte fußballerische Highlight eines bewegten Jahres 2015. Im Rahmen des von der DSG Union Putzleinsdorf perfekt organisierten Turniers kämpften an insgesamt drei Wettkampftagen 14 Mannschaften um den begehrten Titel. Wenngleich die Orange-Schwarzen ob ihres Vorjahrestriumphes - dem übrigens bereits vierten innerhalb der letzten sechs Jahre - die großen Gejagten waren, so waren die Favoriten auf den Titel doch andere. Mit Landesligist UFC Pieno Rohrbach-Berg sowie insgesamt fünf Bezirksliga-Mannschaften gab es gleich eine Reihe heißer Kandidaten auf den Turniersieg.

Für die Zach-Jungs startete das Turnier am 11. Dezember - an diesem Freitagabend wurden aus sieben Mannschaften in Vorrundengruppe B vier Mannschaften ermittelt, die ins sonntägliche Finale aufsteigen durften. Bereits am Montag wurde die erste Vorrundengruppe gespielt, wo sich die Mannschaften aus Klaffer, Lembach sowie Putzleinsdorf (Kampfmannschaft und E24) für die Finalrunde qualifizieren konnten. Bezirksligist Hofkirchen bliebt etwas überraschend neben der Arnreiter E24 sowie dem SV Haslach auf der Strecke. Gruppe B wurde dann vor einer gut gefüllten Tribüne mit dem Derby Arnreit gegen Altenfelden eröffnet. Während beide Mannschaften mit den üblichen Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen hatten, waren es am Ende die Arnreiter, die dank eines Treffers von Aiglstorfer Kevin den knappen, jedoch nicht unverdienten Auftaktsieg feiern durften. Im zweiten Spiel des Abends kam es zur Neuauflage des Vorjahresfinales, wo sich die Orange-Schwarzen aus Arnreit und die Veilchen aus Julbach gegenüberstanden. Wie schon damals sollte die Partie nach der regulären Spielzeit keinen Sieger finden - die Arnreiter konnten die Julbacher Führung durch Schauberger Simon durch einen Stockinger-Treffer egalisieren. Nach dem zweiten Gruppensieg - einem mehr als verdienten 2:0 gegen die Mannschaft aus Vorderweißenbach - blieben die Orange-Schwarzen auch im vierten Spiel gegen Turnierfavorit Rohrbach ungeschlagen. Wieder jedoch musste ein Rückstand wett gemacht werden, dieses Mal übernahm Kapitän Gahleitner Manfred mit einem wuchtigen Schuss ins rechte Eck selbst die Verantwortung. Nach der nächsten Begegnung war die bis dato weiße Weste der Zach-Truppe allerdings passees. Verantwortlich dafür war eine hervorragend aufspielende Öppinger E24, die sich verdient mit 2:1 durchsetzte, und so die Arnreiter noch einmal zittern ließen. Es sollte jedoch schlussendlich bei dieser einen Niederlage aus Arnreiter Sicht bleiben, und nach einem torlosen Remis zum Abschluss der Vorrunde gegen Sarleinsbach war der Aufstieg in die Finalrunde den Orange-Schwarzen nicht mehr zu nehmen. Am Ende wurde es der dritte Platz in einer ausgeglichenen Gruppe B, in der sich Landesligist Rohrbach-Berg vor Julbach, Arnreit und Sarleinsbach den Gruppensieg holte.

Die Finalrunde ging dann am darauffolgenden Sonntag über die Bühne. Ab 13:30 Uhr standen sich in zwei Vierergruppen die besten acht Mannschaften des Grunddurchgangs gegenüber, um sich untereinander den Titel des Bezirksmeisters auszuspielen. Die Orange-Schwarzen fanden sich einer Gruppe mit dem UFC Pieno Rohrbach-Berg, der Union Lembach sowie der E24 von Veranstalter Putzleinsdorf wieder, und erwischten an diesen Nachmittag wahrlich einen Traumstart ins Turnier. Gleich im ersten Spiel überrumpelte man die junge Putzleinsdorfer Mannschaft, die am Ende mit 4:0 deutlich den Kürzeren zog, allerdings - soviel sei gesagt - in diesem Spiel klar unter Wert geschlagen wurde. Als nächstes ging es gegen den Landesligist aus Rohrbach, den man bereits in der Vorrunde zu bespielen hatte. Im Gegensatz zur Vorrunde konnte man den stark aufspielenden Bezirkshauptstädtern allerdings nur bedingt Paroli bieten, mit 2:0 setzte sich der Favorit schlussendlich auch verdient durch. So musste zum Abschluss der Gruppenphase zumindest ein Punkt gegen die ebenfalls unter Siegzwang stehenden Lembacher her. Die Orange-Schwarzen machten es einmal mehr unnötig spannend, beweisen nach Rückstand allerdings Moral und sicherten sich so mit einem 1:1 den wichtigen Punkt und Gruppenplatz zwei, der den Einzug ins Halbfinale bedeutete. In diesem sollte man erneut auf die Violett-Weißen aus Julbach treffen, die wie schon zwei Tage zuvor den erwartet unangenehmen Gegner abgaben. Arnreit ging zwar unter tosendem Beifall des Anhangs mit 1:0 in Führung, Julbach hatte jedoch relativ schnell die richtige Antwort parat und konnte ausgleichen. Dem 2:1 durch Furtmüller Michael hatte der Bezirksligist dann allerdings nichts mehr entgegen zu setzen - Arnreit stand im Finale.

Dort wartete mit Rohrbach-Berg der erwartete Gegner, der allerdings bei seinem 1:0-Erfolg im Halbfinale gegen starke Klaffegger zu kämpfen hatte. In den letzten zwölf Minuten des Abends machte der Landesligist dann aber ernst - mit tollem Hallenfußball und der nötigen Konsequenz im Abschluss ließ man der Zach-Truppe nicht wirklich eine Chance. Wie schon im ersten Aufeinandertreffen beider Mannschaften an diesem Tag lautete der Sieger am Schluss UFC Pieno Rohrbach-Berg, der sich mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg die Hallenkrone aufsetzte und sich den Bezirksmeistertitel sicherte. Für die Orange-Schwarzen war dies gleichbedeutend mit der insgesamt ersten Finalniederlage im Rahmen einer Hallenbezirksmeisterschaft - am Ende überwog jedoch ganz klar die Freude über einen tollen zweiten Platz, der so nicht unbedingt zu erwarten war. So fand ein tolles zweites Halbjahr 2015 einen würdigen Abschluss - nach dem Herbstmeistertitel unterstrich die Mannschaft einmal mehr, dass sie auch in der Halle einen brandgefährlicher Außenseiter darstellt. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den zahlreichen Zusehern, die den Weg in die Rohrbach-Berger Bezirkssporthalle fanden und unsere Mannschaft von der Tribüne stimmkräftig unterstützten. Unsere Fußballer verabschieden sich nun endgültig in die Winterpause, ehe es ab Mitte Jänner wieder an die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte geht. Nach dem äußerst erfolgreichen Herbst und dem tollen Abschneiden bei der Bezirksmeisterschaft hat die Mannschaft Blut geleckt - im Frühjahr wollen unsere Kicker dann so richtig durchstarten.


Eines gemeinsames Foto beider Finalmannschaften durfte zum Abschluss natürlich nicht fehlen.

2 Ansichten