• Manuel Lindorfer

Arbeitssieg auf der Kranzling

In gestrigen Spiel gegen den direkten Tabellennachbar aus Haslach hat die Union Arnreit nach einem eineinhalbstündigen "Kampf" mit 2:1 knapp die Nase vorne und fährt die so wichtigen drei Punkte ein.


Beim gestrigen Aufeinandertreffen zwischen Haslach und der Union Arnreit auf der "Copa Haslana" ging es für beide Mannschaften aufgrund der brisanten Tabellensituation um wichtige Punkte. Mit dem tiefen Platz in Haslach kamen die Heimischen um einiges besser zurecht als die Gäste aus Arnreit, und so konnte die Heimelf von Anfang an Druck erzeugen. Arnreit stand zwar passabel in der Defensive, beim Spiel nach vorne hingen die Angreifer allerdings in der Luft. Zu wenig Ideen und zu wenig Platz im Mittelfeld waren die Ursache dafür, dass die Gäste nicht wirklich ins Spiel fanden. Die erste Möglichkeit ergab sich folgerichtig für die Gastgeber aus Haslach, Karl Thomas kann aber knapp vor Haslachs bestem Mann - Vladimir Kriha - klären. In der 30. Spielminute geht Arnreit praktisch mit der ersten Chance in Führung. Aiglstorfer Patrick kann im Mittelfeld ein Kopfballduell für sich entscheiden, der Ball kommt auf den rechten Flügel wo Engleder Alexander Fahrt aufnimmt. Wird der erste Flankenversuch noch geblockt, so kommt der Ball im zweiten Anlauf doch noch zur Mitte. Koblmüller Tobias köpft den Ball Richtung Tor, wo Aiglstorfer Kevin richtig antizipiert und die Kugel aus kurzer Distanz zum 0:1 unter die Latte drückt. Doch auch die Führung bewirkt keine Verbesserung im Arnreiter Offensivspiel, Haslach steht gut und dicht gestaffelt im Mittelfeld und kann eine Mehrzahl der Zweikämpfe für sich entscheiden. Dennoch gelingt es der Heimmannschaft in der ersten Halbzeit nicht mehr, sich eine hochkarätige Torchance zu erarbeiten. Mit dem Halbzeitstand von 0:1 werden die Seiten getauscht. Nach Seitenwechsel bestimmt die ersten Minuten Arnreit das Geschehen. In Minute 50 gelingt dann sogar das 0:2. Nachdem ein Angriff der Haslacher abgefangen werden konnte, schaltet Arnreit schnell um und bringt den Ball ins Mittelfeld. Leitner Manuel wird auf der rechten Seite freigespielt und kann den Stanglpass zur Mitte bringen. Verpasst Aiglstorfer Kevin in der Mitte noch knapp, so steht Gahleitner Benjamin mutterseelenallein am langen Eck, hat alle Zeit der Welt und kann Haslachs Tormann Engleder verladen. Kurze Zeit nach dem Treffer hat Arnreit sogar die Chance auf 0:3 zu erhöhen, als Haslachs Abwehrspieler einen Ball verfehlt. Leitner Manuel ist etwas zu überrascht und kann das Leder aus aussichtsreicher Position nicht im Kasten unterbringen. Danach gelingt den Gäste in der Offensive nicht mehr wirklich viel, man fällt wieder zurück in die eigene Hälfte und verlegt sich aufs verteidigen. In Minute 60 dann der Anschlusstreffer für Haslach. Vladimir Kriha springt bei einem Freistoß höher als Josef Hofer und verlängert den Ball in die lange Ecke zum 1:2. Haslach bleibt nun weiter am Drücker, Arnreit gelingt es nur selten sich zu befreien. Angriff um Angriff rollt Richtung Arnreiter Tor, die Abwehr steht allerdings gut. Haslach kann sich bis auf einen Hochkaräter von Spindlböck - er schiebt den Ball alleine vor Arnreiter Torwart Karl Thomas am Tor vorbei - keine hundertprozentigen Tormöglichkeiten mehr erarbeiten. In der 93. Minute ereignet sich dann der negative "Höhepunkt" der Partie. Kobler Thomas kann sich auf der linken Seite durchsetzen und wird vom kurz zuvor eingewechselten Nigl Andreas mit dem Ellbogen brutal niedergestreckt. Schiedsrichter Stockinger stellt diesen für diese Aktion völlig zurecht mit Rot vom Platz. Der Ausschluss ist dann auch der Schlusspunkt der Partie, in der Arnreit alleine durch die kämpferische Leistung überzeugte. Kommenden Sonntag, den 18. April, wird im Derby gegen St. Peter auf heimischen Boden wohl eine bessere Leistung nötig sein, um zu punkten. Spielbeginn sind 14:00 für die Reserve und 16:00 für die Kampfmannschaft.

Reserve: Haslach - Arnreit (3:7)

Ein wahres Torfestival und einen tollen Auswärtssieg konnte die Reservemannschaft der Union Arnreit feiern. Neumüller Stefan eröffnete mit seinem Kopfballtreffer bereits in Minute 5 den Torreigen in einer furiosen ersten Halbzeit, in der man vor allem durch eine tolle Chancenauswertung bestach. Das 0:2 in der 12. Minute ist ein sehenswerter Weitschuss von Reiter Florian der sich hinter Haslachs Tormann ins lange Eck senkt. Neumüller kann fünf Minuten später (17.) zum 0:3 treffen, ehe Leitner David mit den Treffern Vier (26.) und Fünf (31.) bereits vor der Pause für äußerst klare Verhältnisse sorgt. Nach der Pause trifft Andexlinger Thomas für Arnreit zum 0:6. Haslach kann dann bis zur 78. Minute auf 3:6 verkürzen, Leitner David macht mit seinem dritten Treffer in der 86. Minute dann den spektakulären Auswärtssieg perfekt.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Große Erleichterung seitens der Arnreiter nach dem Abpfiff.

2 Ansichten