• Manuel Lindorfer

Abschlussniederlage in Peilstein

Nachdem bereits in der Vorrunde der sichere Klassenerhalt geschafft wurde ging es für Arnreit im letzten Spiel noch um eine Rangverbesserung, wäre bei einem Sieg sogar noch der 5. Tabellenplatz zu erreichen gewesen. Am Ende siegten aber trotz eines 0:2-Pausenrückstands die abstiegsgefährdeten Peilsteiner, die damit ihrerseits den Verbleib in der 1. Klasse Nord sicherstellten.


Bei hochsommerlichen Temperaturen von knapp an die 30° ging es vergangenen Sonntag zum letzten Mal um Punkte in der Saison 2011/2012. Zum Saisonfinale der 1. Klasse Nord gastierten die von Gernot Bachmaier betreuten Arnreiter bei den abstiegsgefährdeten Peilsteinern. Für die Gäste aus Arnreit ging es primär um eine Platzverbesserung, war mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Altenfelden sogar noch Platz 5 möglich. Peilstein auf der anderen Seite wollte unbedingt einen Sieg einfahren, um so den Klassenerhalt aus eigener Kraft fixieren zu können.

Die Gastgeber erwischen auch beinahe einen Traumstart in die Partie, doch Peilsteins Legionär Petr Prochazka vergibt nach einem Schnitzer des Arnreiter Liberos allein vor Goalie Karl Thomas. Gespielt ist da noch nicht einmal eine Minute. Es entwickelt sich von Beginn an eine muntere, abwechslungsreiche Partie mit guten Szenen auf beiden Seiten. Auf Seiten der Gäste ist es insbesondere der starke Aiglstorfer Patrick, mit dem Peilsteins Abwehr ihre liebe Mühe hat. Die Heimischen suchen im Spiel nach vorne immer wieder die beiden Offensivakteure Bogner und Prochazka, die an praktisch jeder Angriffsaktion beteiligt sind. Peilstein wird noch einige Male gefährlich, ehe die Arnreiter Zuseher die erste gelungene Offensivaktion ihrer Mannschaft zu sehen bekommen. Die hat es aber gleich in sich, denn nach einem schönen Zuspiel von Aiglstorfer Patrick überwindet der mitgelaufene Engleder Alexander mit einem überlegten Abschluss in die lange Ecke Heimgoalie Buchmaier zur 0:1-Führung (22.). Der Gegentreffer lähmt vorerst die Gastgeber ein wenig, die Gäste sind nun die Mannschaft mit mehr Spielanteilen. Ein weiterer Treffer bleibt allerdings vorerst aus, auch weil Hegic Sadmir nach einem schönen Dribbling nicht zum Abschluss kommt. Kurz vor der Pause macht er es aber dann besser, bestraft einen unmotivierten Ausflug des Peilsteiner Schlussmannes mit einem Kopfballtreffer - Arnreit führt mit 2:0 (40.). Wenig später beendet Schiedsrichter Puchberger die erste Halbzeit. Peilstein legt nach der Pause eine Schippe drauf, presst nach vorne und zwingt so die Gästeabwehr zu Fehlern. Nur wenige Augenblicke sind gespielt, da gelingt den Heimischen auch prompt der Anschlusstreffer. Petr Prochazka kann sich nach einem Stellungsfehler den Ball annehmen und trocken ins kurze Eck verwandeln (48.). Karl Thomas ist zwar noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Treffer aber nicht mehr verhindern. Nur weitere fünf Minuten später ist es erneut Prochazka, der die Arnreiter Führung mit seinem zweiten Treffer egalisiert. Nach einem fehlgeschlagenen Klärungsversuch ist er erneut der Nutznieser, lässt aus kurzer Distanz dem Gästetormann keine Abwehrchance. Arnreit kann in Durchgang zwei nicht mehr zulegen, scheint der großen Hitze Tribut zu zollen. Anders Peilstein, die durch die beiden schnellen Tore zusätzlich angesport sind und die Gäste weit in deren Hälfte zurück drängen. Auch nach vorne geht bei Arnreit nicht mehr viel, die so wichtige Entlastung kommt nicht zustande. Doch anstatt das 2:2-Unentschieden zu halten fangen sich die Gäste bis zum Ende der Partie noch zwei weitere Gegentreffer ein. Wiesinger Rudolf (68., 87.) bestraft jeweils individuelle Abwehrfehler. Peilstein sichert sich durch diesen aufgrund der starken Leistung gegen müde Arnreiter in der zweiten Halbzeit mehr als verdienten Heimsieg den Klassenerhalt, für die Gäste bleibt nach einer langen Saison mit vielen Höhen und Tiefen immerhin der versöhnliche 7. Tabellenplatz. Weniger zufrieden mit der abgelaufenen Saison dürften wohl die Mannschaften aus Bad Leonfelden und Oberneukirchen sein, die aufgrund einer Last-Minute Niederlage gegen Sarleinsbach den Gang in die zweite Klasse antreten müssen. Sarleinsbach hingegen wird auch nächstes Jahr in der 1. Klasse Nord spielen, ebenso wie Julbach (Meister 2. Klasse Nordwest) und Aigen/Schlägl (Absteiger Bezirksliga). Nicht ganz sicher ist der Verbleib der Union Nebelberg in der 1. Klasse, die trotz eines 2:1-Sieges im letzten Spiel gegen Altenfelden in die Relegation muss. Dort trifft man auf eine im Frühjahr ungeschlagene Union Klaffer, die nach zahlreichen 3. Plätzen in den letzten Jahren dieses Mal die große Chance auf den Aufstieg wittert. Ebenfalls keinen versöhnlichen Abschluss schaffte Arnreits Reservemannschaft zum Saisonfinale. Spielerisch starken Peilsteinern hatte man nur sehr wenig entgegen zu setzen, am Ende stand ein glattes 5:0 auf der Anzeigetafel. Fuchs David und Mager Andreas trafen bereits vor der Pause, nach Seitenwechsel machten Schaubmaier Markus sowie Fuchs David mit zwei weiteren Treffern das halbe Dutzend beinahe voll. Für die Reserve endet eine doch etwas enttäuschende Saison auf dem 8. Tabellenrang, an die tollen Leistungen aus der Vorsaison konnte nur sehr vereinzelt angeknüpft werden. Jetzt geht es aber vorerst einmal in die verdiente, wenn auch kurze Sommerpause, beginnt doch bereits Anfang Juli die Vorbereitung für die Saison 2012/13 in der 1. Klasse Nord!

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Der Peilsteiner Ausgleich durch Petr Prochazka

3 Ansichten