• magdalenabauer99

Kampfgeist wird nicht belohnt

LAAKIRCHEN. In der letzten Runde vor Weihnachten werden die Mühlviertlerinnen leider mit keinem Geschenk belohnt. Gegen die Hallenspezialisten Askö Laakirchen Papier und FSC Wels 08 müssen die Arnreiterinnen trotz Kampfgeist zwei Niederlagen einstecken.

Im ersten Spiel gegen Askö Laakirchen Papier starteten die Damen der Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit explosiv. Die ersten zwei Sätze konnten mit viel Kampfgeist gewonnen werden, dann kamen jedoch die Gegnerinnen in ihr Spiel und zeigten souveräne Spielzüge. Im entscheidenden 5. Satz überzeugten die Laakirchnerinnen mit mehr Konsequenz und einem fehlerlosen Spiel und siegte knapp mit 3:2.

Auf das zweite Spiel gegen FSC Wels 08 konnten sich die Arnreiterinnen zu Beginn nur schwierig einstellen. Nach einem klaren 1. Satzverlust formierten sich die Arnreiterinnen neu und konnten mit einer taktisch klugen Spielvariante die Welserinnen in Bedrängnis bringen. Die Messestädterinnen ließen sich nur kurz aus dem Konzept bringen, zeigten im weiteren Spielverlauf dann vermehrt starke Abwehraktionen und siegten im 4. Satz das Spiel mit 3:1.

„Auch wenn wir erneut zwei Niederlagen einstecken mussten, die Formkurve zeigt wieder in die richtige Richtung. Nach Weihnachten wollen wir in der Rückrunde wieder angreifen!“, so Magdalena Bauer.


Nach der Weihnachtspause starten die Arnreiterinnen dann in die Rückrunde. Auf Tabellenplatz Nr. 6 gibt es für die Mannschaft noch einige Plätze aufzuholen.

54 Ansichten