• Magdalena Bauer

Jugend unschlagbar auf Landesebene

Nach den Goldmedaillen in der Altersklasse U12 und U16 in der Vorwoche holt dieses Wochenende die Arnreiter Jugend auch in der U14 und U18 Gold und dominiert somit auf Landesebene die oberösterreichische Faustballjugend.


Am Samstag darf die U14 als erstes jubeln. Schon von Beginn an zeigten die Mädels ihre Klasse und siegten souverän im Grunddurchgang. Dabei kann Betreuerin Tanja Gahleitner den ganzen Kader zum Einsatz bringen, auf allen Positionen konnten die Arnreiterinnen ihre Stärken beweisen. Auch das Halbfinale gegen die Gastgeber FBV Grieskirchen verlief klar zugunsten der Mühlviertlerinnen, im Finale standen sie den Freistädterinnen gegenüber. Diese zeigten enormen Kampfgeist und verlangten Arnreit alles ab. Dabei zeigte Angreiferin Lea Hartl schon mit ihrem jungen Alter großes Potenzial und punktet bei fast allen Schlägen. „Die Freistädterinnen waren heute würdige Finalgegner. Anfangs hatten wir noch einige Abklärungsschwierigkeiten, diese konnten im Verlauf des Finalspiels aber beseitigt werden.“, so Betreuerin Tanja Gahleitner.


Am Sonntag legten dann die U18 Mädels drauf. Auch sie dominierten den Grunddurchgang und holen auch im Halbfinale gegen Union COMPACT Freistadt klar den Sieg. Das Finale gegen ASKÖ Laakirchen Papier war dagegen ein harter Brocken für die Mädels rund um Betreuer Gerald Herrnbauer. Mit einem echten Blitzstart ließen die Arnreiterinnen ihren Gegnerinnen im ersten Satz keine Chance, dieser wird mit 11:6 gewonnen. Doch dann kann Laakirchen mit einem druckvollerem Angriff aufholen und gewinnt den zweiten Satz mit 11:8. Im entscheidenden letzten Satz entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, welches in die Verlängerung geht. Bei einem finalen Satzstand von 14:14 zeigten die Arnreiterinnen ihre Nervenstärke und holen den Satzsieg durch einen Rückschlagpunkt von Anika Hartl.

Nun geht es auf Bundesebene, in den kommenden zwei Wochen werden die Faustballmädels aus Arnreit bei den österreichischen Staatsmeisterschaften wieder um Gold kämpfen. Mit vier Landesmeistertiteln werden die Mädels als Topfavoriten angesehen.




20 Ansichten
  • Facebook

Copyright © Sportunion Arnreit, 2020