• magdalenabauer99

Freistadt kann der Wind aus den Segeln nicht genommen werden

FREISTADT. Auch beim Rückspiel dominieren die Gegnerinnen der Union COMPACT Freistadt über Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit und holen mit einem klaren 4:0 Sieg den Einzug ins Final 3.


Keine geglückte Revanche für die Arnreiter Faustballdamen beim Viertelfinal-Rückspiel. Trotz kämpferischer Spielweise und mit Rückkehr von Angreiferin Anika Hartl dominierten die Freistädterinnen von Beginn an. Lediglich der 3. Satz ging in die Verlängerung, doch auch hier zeigten die Gegnerinnen Nervenstärke und konnten schlussendlich verdient mit 4:0 den Sieg und damit erstmalig in der Vereinsgeschichte den Einzug ins Final 3 schaffen. Trotz der Niederlage war die Stimmung auf Seiten der Arnreiterinnen nicht allzu betrübt: „Die Freistädterinnen haben verdient gewonnen und wir gönnen ihnen den Einzug ins Final 3. Für uns ist die Zeit noch nicht gekommen, ganz oben mitzuspielen, aber wir kommen diesem Ziel jedes Jahr ein kleines Stückchen näher!“, resümiert Zuspielerin Magdalena Bauer die Saison.


Herren rammen knapp am Aufstieg vorbei

Kurz vor Saisonende hätten unsere Herren in der 1. Landesliga Nord die Chance auf einen Aufstieg in die 2. Bundesliga geschnuppert. Zwei Siege in der Heimrunde gegen Union Franking und TSU-Lichtenau und etwas Glück hätten gereicht, doch schon Franking steht den Herren in der Quere (0:3 Niederlage). Mit nur einem Sieg (3:0 gegen TSU Lichtenau) ist der Aufstieg leider außer Reichweite.


2. Bundesliga und Landesliga am Weg Richtung Klassenerhalt

Ein Wochenende voller Faustball, denn auch die Damen der 2. Bundesliga und Landesliga spielten vor Heimpublikum. Die Landesliga konnte dabei einen Sieg (3:0 gegen Union Franking) holen und musste eine Niederlage (0:3 gegen Union Reichenthal) einstecken. Die Mannschaft in der 2. Bundesliga musste sich in einem Match auf Augenhöhe gegen Union Reichenthal mit 3:4 geschlagen geben.


Fokus Jugend

In den kommenden Wochen widmet sich der Faustballsport wieder ganz der Jugend, die Landes- und Staatsmeisterschaften gehen über die Bühne. Abschließend findet Anfang Oktober der Jugendeuropapokal in Deutschland statt. In der kommenden Hallensaison ab Ende Oktober wird es bei den Arnreiterinnen dann einige mannschaftliche Veränderungen geben.


28 Ansichten