top of page
  • magdalenabauer99

Faustballcoaching unter afrikanischer Sonne

NAMIBIA. Unter afrikanischer Sonne fungierten die Arnreiter Faustballerinnen Tanja Gahleitner und Magdalena Bauer für vier Wochen lang als Gasttrainerinnen. Beim Sportklub Windhoek (SKW) und Swakopmund Faustball Club (SFC) gaben die zwei Mühlviertlerinnen nicht nur ihr Trainerwissen weiter, sondern sammelten auch selbst neue Erfahrungen als Coach.


Währenddessen die Arnreiter Faustballdamen die kurze Frühlingspause genossen und gleichzeitig mit Anfang April in die Vorbereitungen für die Feldmeisterschaft starteten, stellten sich die zwei Spielerinnen Tanja Gahleitner und Magdalena Bauer für einen Monat lang neuen Trainerherausforderungen in Namibia.

Für Sektionsleiterin Tanja Gahleitner und Magdalena Bauer, welche schon jahrelang als Trainerinnen im Jugend- und Damenfaustball im Verein mitwirken, wartete im Süden Afrikas neben der Unterstützung beim allgemeinen Trainingsbetrieb der Erwachsenen-, Kinder- und Jugendmannschaften auch ein mehrtägiges Trainingslager der Nationalmannschaften U18 und Damen. Als Gasttrainerinnen unterstützten sie die Namibianischen Vereine Sportklub Windhoek (SKW) und Swakopmund Faustball Club (SFC) mit ihrem Trainerwissen und versuchten die Nationalmannschaften auf die bevorstehenden Weltmeisterschaften der Damen in Argentinien, sowie der Weltmeisterschaften der U18 in Chile vorzubereiten. Zudem flossen Erfahrung und die professionelle Meinung der beiden in die Mitentscheidung der Kadernominierungen ein.

Für die zwei Spielerinnen bedeutete die Reise nicht nur neue Erfahrungen, sondern auch neue Herausforderungen. „Als langjährige Trainerinnen mit diversen Trainerausbildungen und Erfahrungen im Jugend- sowie Erwachsenenbereich war es schön sich wieder einmal einer neuen sportlichen Herausforderung mit einem anderen Verein, anderen Umständen und neuen Gesichtern zu stellen. Die Planung eines Trainingslagers bzw. auch das Coachen von Jungs waren für uns neue und spannende Aufgaben, an denen wir sehr gewachsen sind und welche wir im eigenen Verein sowie für zukünftige Trainerpositionen vom Vorteil sind. Die Zusammenarbeit mit den Vereinen und den Nationalmannschaften in Namibia war eine lehrreiche sowie schöne Zeit, die wir nochmals wiederholen möchten!“, resümiert Magdalena Bauer die Reise. Das Trainerduo plant nach der ereignisreichen Zeit den Kontakt zu den neuen Faustballbekanntschaften in Afrika aufrechtzuerhalten und besonders die Nationalteams in den nächsten Jahren bei Großevents zu begleiten und zu unterstützen.

Zuhause angekommen geht es nicht nur für die zwei wieder weiter mit der Saisonvorbereitung, sondern auch für die restliche Mannschaft. Ein Testspiel gegen Union COMPACT Freistadt wurde bereits absolviert, kommendes Wochenende wartet mit der Greisinger Trophy in Münzbach noch ein Vorbereitungsturnier vor der Tür, ehe es mit der 1. Meisterschaftsrunde am Staatsfeiertag in die Frühjahrssaison geht.

8 Ansichten

Comments


bottom of page