Duocup 2015

Der alljährliche Duocup wurde heuer erstmals in abgeänderter Form ausgetragen. Die Vor- und Rückrunde fand in Turnierform statt, die Hauptrunde wurde mit 6 Spielen im Modus "Jeder gegen Jeden" bestritten. Das Finale fand dann am Samstag den 25. Juli statt.

 

Insgesamt nahmen wie üblich vierzehn Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen zu je sieben Paaren, am vereinsinternen Turnier teil. In Gruppe A konnte sich nach drei Runden das Duo "Müna/Fredi" relativ klar vor "Kurt/Franz" und "Hofer Herbert/Schaubmaier Sepp" durchsetzen, während Gruppe B von den beiden Wirten "Manuel/Ewald" vor "Helgo/Hermann" und "Schrepps/Gerhard" angeführt wurde. Die beiden bestplatzierten Mannschaften beider Gruppen qualifizierten sich jeweils für die Kreuzspiele, in denen der Finaleinzug ausgeschossen wurde.

 

Die Kreuzspiele konnten dann aufgrund des einsetzenden Regens nicht auf der Arnreiter Stocksportanlage ausgetragen werden, es musste in die Stocksporthalle im benachbarten St. Peter a. W. ausgewichen werden. Im ersten der beiden Halbfinali konnte die Mannschaft "Kurt/Franz" den Gruppensieger der Gruppe B, "Manuel/Ewald" besiegen, im zweiten Halbfinalduell setzte sich "Müna/Fredi" gegen "Helgo/Hermann" knapp durch. Das Endspiel um den Duocup-Sieg zwischen "Kurt/Franz" und "Müna/Fredi" entwickelte sich dann zu einem hochklassigen Duell, bei dem das erste von zwei Spielen mit einem Unentschieden endete. Die Entscheidung um den Sieg musste somit im zweiten Spiel fallen, dass wiederum bis zur letzten Kehre ausgeglichen verlief. So war es Bäck Franz am Ende überlassen, den Schuss zum Sieg zu setzen, was ihm auch gelingen sollte.

 

Die neuen Duocupsieger 2015 heißen Kurt Neundlinger und Franz Bäck vor Norbert Peherstorfer (vlg. Müna) und Manfred Gierlinger. Im kleinen Finale um Platz drei setzte sich klar die Paarung der Wirt´s aus Etzerreit vor Herrnbauer Gerald und Gierlinger Hermann durch. Aufsteiger in die Gruppe A im Hinblick auf den Duocup 2016 ist somit das Duo Ewald und Manuel.