• magdalenabauer99

WM-Silber für Hartl-Schwestern

GRIESKIRCHEN. Bei den Jugend-Weltmeisterschaften der U18 holen die Arnreiter Schwestern Anika und Lea Hartl mit dem österreichischen Nationalteam die Silbermedaille.

Ein Faustball-Großevent ging dieses Wochenende in Grieskirchen über die Bühne. Denn der Kampf um den Faustball-Weltmeistertitel wurde in der Jugend U18 männlich und weiblich, der Jugend U21 männlich und der Damen ausgetragen. Mitunter des Österreichischen U18 Nationalteams weiblich zwei Arnreiterinnnen.

Die Hartl-Schwestern Anika und Lea kämpften als Angreiferinnen mit ihrer Mannschaft um die Goldmedaille.

Nach dem spannenden Halbfinale am Samstag, welches gegen die Brasilianerinnen gewonnen werden konnte, standen am Sonntag die Titelverteidigerinnen aus Deutschland den Österreicherinnen im Finale gegenüber. Schwierige Spielverhältnisse mussten die Finalistinnen trotzen, denn neben Regen war auch das Spielfeld von den fünf WM-Tagen schon geprägt. Die Österreicherinnen starteten explosiv in das Finale und konnten den ersten Satzsieg für sich entscheiden. Doch abermals zeigten die Deutschen ihre Souveränität - trotz stark aufspielender Österreicherinnen holten die Nachbarn am Ende mit 3:1 den Weltmeistertitel. Somit die Silbermedaille für Österreich, welche jedoch durch die gezeigte Leistung im hochspannenden Finale wie Gold strahlt.

71 Ansichten