• Union Arnreit

Unentschieden gegen Tabellenführer

Als klarer Außenseiter galt die Union Arnreit vor dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Schenkenfelden. Trotzdem konnte die auf mehreren Positionen umgestellte Arnreiter Elf sehr gut dagegenhalten und holte sich ein mehr als verdientes Unentschieden.


In der Startaufstellung der heimischen gab es gegenüber der Vorwoche zwei Veränderungen, Dominik Kneidinger ersetzte den gesperrten Manuel Lindorfer und Florian Reiter den ebenfalls gesperrten Kevin Aiglstorfer, auch Josef Hofer fehlte wiederum verletzungsbedingt. Zusätzlich fehlten 3 weitere Kaderspieler. Trotzdem hatte sich die Mannschaft das Ziel gesetzt den Tabellenführer kräftig zu ärgern. Kurz vor Spielbeginn traf es auch noch die Gastmannschaft da Torjäger Bernhard Deubl kurzfristig nicht zur Verfügung stand. Zu Beginn des Spiels zeigten die Gäste dass sie die Punkte mitnehmen wollen und spielten sofort nach vorne. Ein erster gefährlicher Schuss des Gästekapitäns verfehlte das Gehäuse nur knapp. Dann kam auch die Heimmannschaft besser in die Partie, ließ auch kaum noch Torchancen zu und tauchte nun selbst einige male gefährlich vor dem Gästetor auf. Die größten Chancen vergaben Herbert Koblmüller per Kopf nach toller Flanke von der rechten Seite, und Tobias Koblmüller der nach einem Eckball auf engsten Raum den Torhüter umkurvte und dann aus spitzem Winkel an einem Verteidiger scheiterte. Kurz vor der Pause vertolperte der Kapitän von Schenkenfelden den Ball in der eigenen Hälfte, Patrick Aiglstorfer umspielte zwei Gegenspieler und spielte auf den völlig freistehenden Tobias Koblmüller welcher den Ball aus 15 Meter im langen Eck versenkte. Patrick Aiglstorfer wurde bei seiner Vorarbeit am Knie getroffen und musste später ausgewechselt werden. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde Schenkenfelden noch einmal gefährlich, Mario Riederer konnte nach einem Eckball den Ball gerade noch von der Linie holen.


Im zweiten Durchgang übernahm Schenkenfelden immer mehr das Kommando, die heimischen verlegten sich aufs Konterspiel. In der 56. Minute dann der Ausgleich durch Gerhard Horner welcher den Ball nach einem Solo souverän ins linke Eck beförderte. Danach fanden die Gäste gegen die tief stehende Arnreiter Abwehr kein Rezept mehr. Für Arnreit gab es noch eine Gelegenheit durch den eingewechselten Bernhard Reiter der jedoch am Torhüter scheiterte. Zum Ende hin versuchte Schenkenfelden noch einmal den Siegtreffer zu erzielen, konnte aber nie in den Gefahrenbereich vordringen. Besonders die starke kämpferische Leistung der Heimischen war bemerkenswert und so konnte man die zahlreichen Ausfälle vergessen machen. Arnreit hat jetzt drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Am kommenden Sonntag will Arnreit in Kollerschlag erneut punkten. Anpfiff ist wiederum 16:00 Uhr.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Vor dem Spiel gab es die offizelle Übergabe der von der Raiffeisenbank Arnreit mitfinanzierten Anzeigetafel.

2 Ansichten