• Manuel Lindorfer

Remis beim Tabellenführer

Einen Achtungserfolg landen konnte die Mannschaft von Trainer Christian Steil bei ihrem Gastspiel bei Tabellenführer Katsdorf. Trotz dünner Personaldecke und dem kurzfristigen Ausfall von Kapitän Manfred Gahleitner lieferten die Orange-Schwarzen bei der Hasanovic-Elf einen kämpferisch couragierten und taktisch disziplinierten Auftritt ab und durften sich dank eines Treffers in der Nachspielzeit nach zuletzt vier Niederlagen endlich wieder über einen Punktezuwachs freuen.


In der achten Meisterschaftsrunde stand für die Elf von Trainer Christian Steil das erwartet schwierige Auswärtsspiel bei Tabellenführer Katsdorf auf dem Programm. Der Landesligaabsteiger legte mit sechs Siegen aus den ersten sieben Spielen einen tollen Start in die neue Spielzeit hin und ging als klarer Favorit in das bis dato erste Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften. Etwas anders standen die Vorzeichen auf Seiten der Gäste. Nicht nur dass man zuletzt vier Niederlagen in Folge hinnehmen musste, auch die Personalsituation war im Vorfeld dieser Begegnung nach wie vor sehr angespannt. Zusätzlich zu den verletzten und angeschlagenen Spielern musste Kapitän Manfred Gahleitner die Anreise am Spieltag abbrechen, wenngleich der Grund hier ein äußerst erfreulicher war. Mittlerweile sind unser Mannschaftsführer und seine Martina stolze Eltern der kleinen Mathea, zu deren Geburt wir an dieser Stelle ganz herzlich gratulieren! Für den Abwehrchef der Orange-Schwarzen in die Bresche sprang Spielmacher Patrick Aiglstorfer, der seine Sache auch etwas weiter hinten außerordentlich gut machen sollte.


Etwas mehr als 220 Zuseher fanden sich bei trübem Herbstwetter in der Katsdorfer Lettner-Fiedler ein, um dem historisch ersten Aufeinandertreffen zwischen einer Katsdorfer und einer Arnreiter Auswahl beizuwohnen. Auf dem nassen und sehr tiefen Boden hatten beide Mannschaften von Beginn weg ihre liebe Mühe, etwas Konstruktives auf die Reihe zu bekommen. Beide Seiten waren um eine stabile Defensive bemüht und versuchten mit weiten Bällen in die Spitzen in das vordere Drittel zu gelangen. So ist zu Beginn vorerst nicht ersichtlich, welche Mannschaft an der Tabellenspitze steht und welche seit nunmehr vier Wochen auf einen Punktgewinn wartet. Für die ersten Annäherungen an das gegnerische Tor sorgen auf Katsdorfer Seite Tobias Strasser, dessen strammer Schuss geblockt werden kann, sowie Arnreits Jonas Mittermayr, der nach einem weiten Ball von einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft der Hausherren profitiert, im letzten Moment jedoch noch von einem Katsdorfer Abwehrspieler an einem erfolgreichen Abschluss gehindert werden kann. Praktisch im Gegenzug steht es dein beinahe 1:0 für den Favoriten. Nach einem Lapsus in der Arnreiter Hintermannschaft kommt Daniel Brandstetter aus der Drehung zum Abschluss, seinen gut angetragenen Schuss kann Goalie Christian Zoidl mit einem tollen Reflex aber spektakulär entschärfen. Es sollte dies jedoch eine von nur sehr wenigen Chancen aus dem Spiel heraus sein, denn auch die Hausherren sind vornehmlich bei Standards gefährlich. Diese dürften überhaupt eine Katsdorfer Spezialität sein, was die Gastgeber mit einem selten zu beobachtenden Variantenreichtum bei Ecken und Freistößen eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Hintermannschaft der Gäste agiert in diesen Situationen jedoch meist sehr aufmerksam und kann diese so erfolgreich bereinigen. Einzig ein Zuza-Freistoß kurz vor dem Pausenpfiff durch Schiedsrichter Roman Staudinger wird aus Arnreiter Sicht richtig gefährlich, verfehlt das Spielgerät das lange Eck doch nur um Haaresbreite. Während die Gäste in Durchgang eins hauptsächlich Halbchancen vorfinden, lassen die Heimischen noch eine große Chance zur Führung aus. Einen abgefälschten Brajkovic-Schuss kann Goalie Zoidl nur nach vorne abwehren, den Nachschuss von Daniel Brandstetter entschärft der Schlussmann der Gäste abermals mit einem tollen Reflex. Er bewahrt so seine Mannschaft vor einem späten Gegentreffer und sorgt dafür, dass es nach fünfundvierzig Minuten mit einem torlosen Remis in die Kabinen geht.


In Halbzeit zwei ändert sich am Spielgeschehen vorerst nur sehr wenig. Arnreit steht weiterhin tief und verteidigt aufopferungsvoll, Katsdorf läuft weiterhin vergebens an. Oftmals fehlt den Gastgebern im Spiel nach vorne schlicht die zündende Idee, die wenigen Abschlüsse aus der zweiten Reihe verfehlen entweder ihr Ziel oder werden zur sicheren Beute von Schlussmann Christian Zoidl. Einzig bei einem Sekic-Schuss muss der Gästekeeper etwas beherzter zupacken - gespielt sind zu diesem Zeitpunkt allerdings beinahe schon 70 Minuten. In der Schlussphase erhöhen die Hausherren dann die Schlagzahl, insbesondere die Einwechslung des sehr auffälligen Salid Amadu auf der rechten Seite sorgt für frischen Schwung im Katsdorfer Spiel. Amadu ist es auch, der kurze Zeit nach seiner Einwechslung nach einem Zweikampf im Arnreiter Strafraum zu Boden geht, Schiedsrichter Staudinger sieht dabei jedoch kein Vergehen und entscheidet auf Weiterspielen. Auf der gegenüberliegenden Seite hat Thomas Grubhofer kurz zuvor die Führung auf dem Fuß, als er von Kevin Aiglstorfer mustergültig im freien Raum bedient wird, Arnreits Rechtsaußen legt sich das Spielgerät aber etwas zu weit vor und wird so von Katsdorfs Schlussmann Dominik Eder im letzten Moment am Abschluss gehindert. Das Spiel nimmt langsam aber sicher etwas Fahrt auf, und zehn Minuten vor Spielende fällt dann auch der erste Treffer des Tages. Nach einem Freistoß aus halbrechter Position geht der Ball an Freund und Feind vorbei und landet am zweiten Pfosten direkt vor den Füßen von Oliver Brajkovic, der noch einen Schritt nach innen zieht und den Ball wuchtig ins lange Eck befördert (80.). Der Favorit führt, und alles deutet zu diesem Zeitpunkt auf den insgesamt siebenten "Dreier" der Hasanovic-Elf hin. Die Gäste stecken jedoch nicht auf und intensiveren mit dem Rücken zur Wand stehen ihre Offensivbemühungen. Nur wenige Minuten nach dem Gegentreffer finden die Orange-Schwarzen durch Dominik Lang und Kevin Aiglstorfer eine Doppelchance vor, der Ball landet schlussendlich jedoch über der Querlatte. Kurz darauf vergibt Salid Amadu aus Katsdorfer Sicht die Chance zur Entscheidung, als er nach einem weiten Ball plötzlich alleine vor Goalie Zoidl auftaucht, gegen diesen jedoch das Nachsehen hat. So bleiben die Gäste weiterhin im Spiel und werden kurz vor Spielende auch für ihren Aufwand belohnt. Nach einem unstrittigen Foulspiel am durchbrechenden Dominik Lang entscheidet Schiedsrichter Staudinger in Minute 92 zurecht auf Strafstoß für die Mannen in orange-schwarz. Neo-Abwehrchef Patrick Aiglstorfer übernimmt die Verantwortung und lässt Schlussmann Dominik Eder mit einem scharf und platziert geschossenen Elfmeter keine Abwehrchance - Ausgleich! Der Jubel auf Arnreiter Seite ist verständlicherweise groß, und da Schiedsrichter Roman Staudinger wenig später abpfeift ist die kleine Überraschung kurz darauf dann auch amtlich: Arnreit entführt einen Punkt aus Katsdorf!


Auch wenn der Punktgewinn ob des späten Ausgleichs zweifelsohne etwas glücklich zustande kam, gänzlich unverdient ist dieses Remis aus orange-schwarzer Sicht aber keineswegs. Letzten Endes belohnte man sich für einen engagierten und von der ersten Minute weg hochkonzentrierten Auftritt selbst und darf so nach den jüngsten Niederlagen endlich wieder ein Erfolgserlebnis bejubeln. Den Schwung aus dem Katsdorf-Spiel gilt es nun im besten Fall mitzunehmen, denn das Restprogramm der Steil-Elf im Oktober hat es definitiv in sich. Bereits am kommenden Wochenende wartet mit dem Heimspiel gegen den SV Freistädter Bier der nächste schwere Prüfstein auf die Orange-Schwarzen, ehe man im Anschluss daran in St. Oswald bei Freistadt sowie in Gallneukirchen zweimal auswärts ran muss. Gelingt es den M-TEC-Jungs gegen die Braustadtkicker erneut einen so disziplinierten Auftritt wie gegen den Tabellenführer hinzulegen, dann ist ein Punktgewinn gegen den SVF alles andere als illusorisch.


Bezirksliga Nord, Runde 9

Union M-TEC Arnreit vs. SV Freistädter Bier

Sonntag, 9. Oktober

14:00 Uhr (1b) | 16:00 Uhr

M-TEC Arena Arnreit



Reserve: Katsdorf - Arnreit (abgesagt)


Aufgrund der vorherrschenden Platzverhältnisse wurde das Spiel der beiden Reservemannschaften bereits im Vorfeld abgesagt. Neuer Spieltermin ist Mittwoch, 5. Oktober, gespielt wird aller Voraussicht nach auf einem Kunstrasenplatz in Linz.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes





170 Ansichten