• Manuel Lindorfer

Orange-Schwarz bleibt auf der Erfolgsstraße

Den fünften Sieg am Stück holten Arnreits Fußballer am vergangenen Wochenende im Derby gegen Neufelden. Gegen die Peherstorfer-Elf entwickelte sich dabei das erwartet schwere Spiel, in dem die Orange-Schwarzen in der Schlussphase gehörig um die drei Punkte zittern mussten. Durch den vierten Sieg im vierten Auswärtsspiel bleibt die Zach-Elf in der Fremde weiterhin makellos, und rückt in der Tabelle auf Stockerplatz Drei vor.


Nach dem großen Derby gegen Altenfelden vor etwas mehr als einer Woche stand am vergangenen Wochenende das nächste Nachbarschaftsduell in der 2. Klasse Nordwest auf dem Programm. Die Orange-Schwarzen aus Arnreit waren bei der Mannschaft aus Neufelden zu Gast. Jener Mannschaft, die zuletzt mit einem 1:0-Sieg gegen Tabellenführer Öpping aufhorchen ließ, ansonsten bislang eine ausgeglichene Saison absolvierte. Die Gäste aus Arnreit kamen mit viel Selbstvertrauen aus den vorangegangenen Begegnungen, in Neufelden wollte man mit dem fünften Sieg in Folge weiter an der Spitzengruppe dranbleiben.

Die Arnreiter starten dann auch passabel in dieses Spiel, wenngleich der erste Torschuss nach wenigen Minuten der Heimelf vorbehalten ist. Huebauer Peter verfehlt jedoch das lange Eck um einen guten halben Meter. In Folge aber übernimmt die Zach-Elf zusehends das Kommando in diesem Duell, und ist die bei weitem torgefährlichere Mannschaft. So vergibt nach einer knappen Viertelstunde Aiglstorfer Kevin nach herrlicher Stockinger-Flanke eine hochkarätige Möglichkeit per Kopf, wenig später scheitert sein Bruder Patrick mit einer Doppelchance am gut postierten Neufeldner Schlussmann. Spätestens als kurz darauf Engleder Alexander nach schöner Vorarbeit alleine vor Goalie Aichbauer auftaucht, sein Heberversuch jedoch misslingt, liegt die Führung der Gäste in der Luft. Der Torschrei liegt dem mitgereisten Gästeanhang wenig später dann auch bereits auf den Lippen, als Aiglstorfer Patrick einen Lindorfer-Einwurf über Neufeldens Schlussmann hinweg verlängert - ein stark antizipierender Abwehrspieler kann den Ball aber noch vor der Linie wegschlagen. Von den Gastgebern kommt bis dato zu wenig, insbesondere die Offensiv-Bemühungen der Peherstorfer-Elf verlaufen meist im Sand. In der Schlussphase dieser ersten Halbzeit klopfen die Heimischen aber zweimal an der Führung. Beide Male sind es Standardsituationen, die für Gefahr sorgen. Während sich zuerst Arnreits Neumüller Dominik auszeichnen kann, einen Freistoß an die Querlatte lenkt, haben die Orange-Schwarzen kurz darauf Glück, als ein Neufeldner Angreifer einen Kopfball an die linke Stange setzt. Praktisch mit dem Pausenpfiff fällt dann allerdings der erste Treffer dieser Partie, allerdings auf der gegenüberliegenden Seite. Stockinger Lukas nimmt sich aus knapp 22 Metern ein Herz, und zimmert den Ball unhaltbar in die lange Ecke (45.). Ein Traumtreffer, der der Zach-Elf eine nicht ganz unverdiente 1:0-Pausenführung beschehrt.

Nach der Pause ändert sich vorerst nicht allzu viel am Spielgeschehen, wenngleich das Spiel nach vorne bei den Gästen nicht mehr so gut funktioniert wie noch in Durchgang eins. Neufelden agiert weiterhin zu passiv, die Orange-Schwarzen schlagen aber daraus kein Kapital. So bleibt ein Stockinger-Freistoß, den Goalie Aichbauer toll aus dem rechten Eck fischt, eines der wenigen Offensivhighlights in der zweiten Spielhälfte. Mit zunehmender Spieldauer werden die Gastgeber zusehends offensiver, bei den Arnreitern schleichen sich zudem mehr und mehr kleinere Schlampigkeiten ein. Richtig gefährlich kommt die Peherstorfer-Elf allerdings nicht vor das Gästetor, zwei Schüsse aus der zweiten Reihe werden zur sicheren Beute von Arnreits Schlussmann. Genau in einer Phase, wo die Heimischen langsam aber sicher etwas Oberwasser zu bekommen scheinen, fällt das 2:0 für Orange-Schwarz. Der kurz nach der Pause eingewechselte Mittermayr Jonas wird im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelt Aiglstorfer Patrick in souveräner Manier (83.). Entschieden war diese Partie mit diesem Treffer allerdings noch nicht, den kurz vor Schluss gelingt den Neufeldner der Anschlusstreffer. In Slap-Stick-Manier bringt die Gästedefensive in zwei Anläufen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, auch der anschließende Schuss von Tomaschko Florian kann nicht verhindert werden. Er trifft aus der Drehung zum 1:2 für seine Mannschaft (89.). In den letzten Minuten dieses Spiels sind die Gäste dann bemüht, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. In der dreiminütigen Nachspielzeit kommt Neufelden dann auch nicht mehr gefährlich vor das Neumüller-Gehäuse, die Gäste retten die knappe Führung ins Ziel.

Mit dem zweiten Derby-Sieg binnen einer Woche feiert die Zach-Elf den fünften Sieg in Folge, den vierten im ebensovielten Auswärtsspiel. Lange Zeit mussten die Orange-Schwarzen jedoch um diese drei Punkte zittern, den Neufelden gab den erwartet unangenehm zu bespielenden Gegner ab. Während die Gäste im ersten Durchgang durchaus ansehnlichen Fußball boten, schien in Halbzeit zwei der Faden irgendwie gerissen, war das meiste nur mehr Stückwerk. Umso wichtiger aber, das man mit vereinten Kräften die drei Punkte festhalten konnte, und so dem Spitzenduo Öpping und Haslach weiterhin auf den Fersen bleibt. In der Tabelle macht man durch den sechsten Saisonsieg einen Sprung auf Stockerlplatz drei, den man im nächsten Heimspiel auch verteidigen möchte. Da wartet ein echter Kracher auf die Arnreiter, auf heimischer Anlage empfängt man den Tabellenvierten aus Kleinzell. Das Duell mit der Würzl-Elf wird wohl ein echter Gradmesser, das Spiel wohl auch ein richtungsweisendes im Hinblick auf den Kampf um die vorderen Plätze. Gespielt wird am Sonntag, 18. Oktober bereits um 15:30 Uhr, die beiden Reservemannschaften starten um 13:30 Uhr.

Die restlichen Ergebnisse des neunten Spieltages gibt's hier auf einen Blick:

Altenfelden - St. Peter 1:1 (0:0) St. Oswald/H. - Nebelberg 1:2 (1:2) Kirchberg/D. - Öpping 0:3 (0:1) Haslach - Niederwaldkirchen 5:0 (1:0) Ulrichsberg - St. Veit/M. 3:1 (1:0)


Reserve: Neufelden 2 - 2 Arnreit


Ihr Punktekonto weiter aufstocken konnte Arnreits Reservemannschaft im Nachbarschaftsduell mit Neufelden. Nach dem knappen Heimsieg in der Vorwoche gegen Altenfelden präsentierte sich die Flandorfer-Elf auch in Neufelden von einer ihrer besseren Seiten. Sicheres Kombinationsspiel sowie schön vorgetragene Angriff über die Seiten sicherten den Gästen bereits in Durchgang eins spielerische Vorteile. Einziges Manko jedoch: die Chancenverwertung. So vergeben die Arnreiter zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten auf die Führung. Auf der Gegenseite zeigen es die Heimischen, wie es besser geht. Praktisch mit der ersten nennenswerten Chance geht Neufelden durch Peherstorfer Sascha in Führung (14.). Als in der 37. Minute Pühringer Andreas einen Abstauber zum 2:0 im Gästetor unterbringt versteht man im Lager der Orange-Schwarzen die Welt nicht mehr. Kurz vor der Pause bringt ein herrlicher Heber von Reiter Florian die Arnreiter aber wieder zurück in dieses Spiel (40.). Nach dem Seitenwechsel bleiben die Gäste weiterhin tonangebend, der Ausgleichstreffer durch Gumpenberger Fabian nach schöner Vorarbeit von Bäck Mario ist die logische Folge (55.). In Folge aber fallen die Gäste etwas zurück, insbesondere im Zentrum gibt man das Heft etwas aus der Hand. So kommt das Offensivspiel ins Stocken, in der Defensive lässt man aber weiterhin nur wenig zu. Am Ende bleibt es dann auch bei dieser Punkteteilung, mit der man aufgrund der Tatsache, dass man bereits mit zwei Toren im Hintertreffen lag, wohl leben kann. Positiv stimmt auf jeden Fall die spielerische Leistung, welche die Mannschaft an den Tag legte - so darf es ruhig weitergehen!


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Aiglstorfer Patrick legt sich den Ball am Punkt zurecht. Das 2:0 für seine Mannschaft hat zu diesem Zeitpunkt erlösenden Charakter.

4 Ansichten