• Manuel Lindorfer

Hart erkämpfter Auswärtssieg in Öpping

Nach dem Unentschieden in der Vorwoche gegen Kollerschlag war die Mannschaft von Trainer Gernot Bachmaier dieses Wochenende beim wohl schon Fix-Absteiger und Tabellenletzten, der Union Öpping zu Gast. Wie erwartet wurde das Spiel alles andere als ein einfaches, am Ende ging Arnreit mit dem knappen Ergebnis von 2:1 als etwas schmeichelhafter Sieger vom Platz.


Mäßige Anfangsphase Die Partie startete vor rund 200 Zusehern etwas schleppend, die Gäste aus Arnreit hatten das Spiel zwar über weite Strecken unter Kontrolle, konnten aber insbesondere in der Anfangsphase noch keine allzu gefährlichen Akzente nach vorne setzen. Auf der Gegenseite leistete die Gäste-Abwehr gute Arbeit gegen die Öppinger Angreifer, die über die gesamte erste Halbzeit keinen Nennenswerten Schuss auf das Gehäuse von Karl Thomas abgeben konnten. Spiel nimmt Fahrt auf Mit zunehmender Dauer des Spiels gelingt es den Gästen aus Arnreit dann des öfteren gefährlich in die Nähe des von Ludek Koprica geschützten Öppinger-Gehäuses zu kommen. Lukas Stockinger mit seinem starken linken Fuß wird noch im letzten Augenblick entscheidend gestört, Angreifer Reiter Florian bringt nach einer Maßflanke vom rechten Flügel Leitner David nicht mehr genügend Druck hinter den Ball. In Minute 30 ereignet sich dann folgende Szene im Strafraum der Heimelf: nachdem die Öppinger Abwehr den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone bringen kann, kommt Arnreits Nummer 9 - Kevin Aiglstorfer - aus kürzester Distanz zum Abschluss, trifft dabei einen Öppinger Verteidiger am Oberarm. Der gut postierte Schiedsrichter Markus Waldl entscheidet auf Strafstoß für Arnreit. Die Verantwortung übernimmt in gewohnter Manier Aiglstorfer Patrick, und obwohl der Öppinger Goalie noch mit den Fingerspitzen dran ist, kann er den Treffer nicht mehr verhindern - 0:1. Bis zur Halbzeit tröpfelt das Spiel dann so dahin, bis auf einen Freistoß von Stockinger Lukas, der für Öppings Schlussmann allerdings kein Problem darstellt, passiert nicht mehr allzu viel. Auf der Habenseite der Gastgeber stehen nach den ersten fünfundvierzig Minuten mit Ausnahme einige Standardsituation, bei der es nur einmal richtig brenzlig wurde - und zwar nach einem scharfen Stanglpass von der linken Seite - praktisch keine richtige Torchance. Öpping dreht auf, Arnreit fällt zurück In der Pause dürften die Öppinger Betreuer dann aber die richtigen Worte für ihre Mannschaft gefunden haben, denn die kam wie die Feuerwehr aus der Halbzeitpause. Angeführt von den beiden Spielmachern Schuster Christian und Wögerbauer Günther, der erst zur Pause eingewechselt wurde, nahmen die Heimischen nun mehr und mehr das Spiel in die Hand. Arnreit ließ sich in dieser Phase zu weit in die eigene Hälfte zurück drängen, ist in den Zweikämpfen oft den Tick zu langsam und kann sich auch nie so richtig befreien. Meist bleibt es bei weit nach vorne geschlagenen Bällen, die jedoch prompt zurück kommen. Nichts desto Trotz vermögen es die Öppinger nicht so richtig sich in aussichtsreiche Schusspositionen zu bringen. So kommen die Heimischen aber dann in dieser Phase doch zum - nicht unverdienten Ausgleich. Nach einem Querpass in der eigenen Hintermannschaft verlieren die Gäste aus Arnreit den Ball, die Flanke aus dem rechten Halbfeld lässt Schuster Stephan per Kopf für Schuster Christian abtröpfeln, der per Halbvolley unhaltbar - da auch verdeckt - für Arnreits Goalie Karl Thomas ins linke Eck trifft. Eigentor bringt Entscheidung Auch nach dem Ausgleichstreffer behalten die Gastgeber noch etwas die Überhand, wenngleich die Gäste sich nach und nach immer besser erfangen. Da die Gastgeber - ob der Tatsache dass sie ohnehin mit dem Rücken zur Wand stehen - mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr in die Offensive investierten öffnete sich für die Orange-Schwarzen das eine oder andere Mal der Raum zum Kontern. Aus einem dieser Gegenangriffe schlugen die Gäste dann auch Kapital: Leitner David wird auf der linken Seite schön in Szene gesetzt, seine Flanke verwertet dann etwas unglücklich mit Schuster Rainer ein Abwehrspieler der Öppinger - gespielt sind zu diesem Zeitpunkt 70 Minuten. Danach probiert Öpping noch einmal alles, tauscht einen zusätzlichen Angreifer an, kommt bis auf einen Freistoß von Schuster Stephan aber nicht mehr zu einer Torchance. Auf der Gegenseite hat Arnreit gleich zweimal eine Doppel-, wenn nicht sogar eine Dreifachchance die Partie endgültig zu enscheiden, mit vereinten Kräften schafft es die Heimabwehr aber beide Male die Situation zu klären. Arnreit bleibt im Frühjahr weiterhin ungeschlagen So bleibt es bei diesem knappen, vielleicht nicht unbedingt unverdienten, mit Sicherheit aber etwas schmeichelhaften Auswärtssieg der Arnreiter, die damit weiterhin im Frühjahr ungeschlagen bleiben und somit auch den vierten Tabellenplatz absichern können. Für Öpping dürfte auch diese Niederlage eine ganz, ganz bittere sein, denn insbesondere in der zweiten Halbzeit war man mit viel Herzblut und Leidenschaft dabei, wurde aber im Endeffekt nicht gefährlich genug vor dem Tor der Gäste. Mit bereits 10 Punkten Rückstand bei noch 7 ausstehenden Runden braucht es aus Sicht der Öppinger bereits ein kleines Fußballwunder, will man den Gang in die 2. Klasse noch verhindern. Für Arnreit hingegen geht es nächste Woche auswärts in Klaffer vorallem darum, die Serie aus bereits sechs ungeschlagenen Partien weiter zu prolongieren, insbesondere aber auch darum, sicher spielerisch wieder zu steigern. Abschießend gibts es hier noch die restlichen Ergebnisse der 19. Runde: Aigen/Schlägl - Altenfelden 0:1 (0:1) Hellmonsödt - Schenkenfelden 2:2 (0:2) Kolllerschlag - Klaffer 0:1 (0:1) Neustift/O. - St. Peter/W. 1:2 (0:2) Peilstein - Julbach 0:0 (0:0) Sarleinsbach - Ulrichsberg 1:0 (0:0)

Reserve: Öpping 6 - 3 Arnreit

Eine deftige Niederlage setzte es für Arnreits Reservemannschaft, die bei den Viertplatzierten Öppingern mit 6:3 den Kürzeren zog. Obwohl die Gäste bereits nach 9 Minuten durch Leonhard Zeka in Führung gingen, konnte Öpping diese noch vor der Pause in ein 2:1 umdrehen. Torschützen auf Seiten der Heimischen waren Schaubmayr Lukas (18.) bzw. Humenberger Mathias (29.). Nach der Pause erhöhten die Gastgeber durch zwei Treffer innerhalb einer Minute (Weidinger Simon bzw. Sigl Mark) auf 4:1. Arnreit kann zwar in Person von Reiter Bernhard noch einmal auf 4:2 verkürzen (55.), weitere Treffer von Mayrhofer Markus (65.) und Grinninger Christian (88.) entscheiden allerdings die Partie zu Gunsten der Heimelf. Der Treffer zum 6:3 durch Neumüller Stefan (90.) kommt dann bereits viel zu spät. Für die Reserve geht es am Mittwoch, 1. Mai im Nachtragsspiel gegen Neustift/O., einen direkten Tabellennachbarn, um wichtige Punkte im Kampf um eine Platzverbesserung.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Öpping warf in der Schlussphase alles nach vorne - zu einem Punkt reichte es am Ende aber nicht

2 Ansichten