• Manuel Lindorfer

Hart erkämpfter 1:0 Auswärtserfolg in Kirchberg

In einem kampfbetonten Spiel kann sich die Union Arnreit verdient gegen die Mannen aus Kirchberg durchsetzen. Matchwinner Patrick Aiglstorfer erzielte dabei in der 70. Spielminute den Siegtreffer für die Arnreiter.


Das Spiel in Kirchberg war von Anfang an ein hart geführtes Spiel, wobei die besseren spielerischen Aktionen auf Seiten der Gäste aus Arnreit waren. Die erste gefährliche Aktion verzeichneten die Arnreiter. Nach einer schönen Hereingabe von der rechten Seite kommt Aiglstorfer Patrick im Strafraum der Kirchberger zum Abschluss. Letztlich ein Verteidiger der Heimmannschaft kann den Ball zum Glück für den wohl chancenlosen Tormann entscheidend zur Ecke abfälschen. Es ist im Großen und Ganzen eine offen geführte Partie, wobei in Hälfte Eins Chancen aus dem Spiel heraus eher Mangelware sind. Lediglich einige Distanzschüsse können beide Mannschaften aus dem Spiel heraus herausarbeiten. Bei Standards sind allerdings beide Teams gefährlich. Auf Seiten der Gäste aus Arnreit ist es einerseits Aiglstorfer Patrick, der bei seinem Freistoß zum Glück für die Gastgeber nur die Querlatte trifft. Die nächste gefährliche Standardsituation der Arnreiter ist abermals ein Freistoß, dieses mal getreten von Leitner Roland. Sein Ball wird von einem Kirchberger in der Mauer abgefälscht, doch Torhüter Gahleitner Florian kann den Ball mit einem tollen Reflex mit seinem Fuß zum Eckball abwehren. Nach dieser doch eher chancenarmen ersten Halbzeit geht es in die Kabinen. Den besseren Start in Hälfte Zwei erwischen abermals die Gäste aus Arnreit. Nach einem schnellen Gegenzug kommt der Ball von der linken Seite an den Fünfer der Heimischen, Reiter Florian scheitert allerdings am herausstürzenden Torhüter. Den nächsten "Sitzer" für die Gäste vergibt abermals Reiter Florian. Nach einem herrlichen Pass von Riederer Markus, der in Minute 55 für den aufgrund einer Zerrung ausgewechselten Leitner Roland ins Spiel kam, kommt Reiter völlig allein vor dem Kirchberger Tormann zum Abschluss. Wieder ist man im Abschluss zu inkonsequent, und so kann der gut spielende Hintermann der Heimmannschaft abermals die Führung verhindern. Beim darauffolgenden Eckball sollte er jedoch ohne Abwehrchance sein. Nach der Hereingabe von Engleder Alexander kann sich Aiglstorfer Patrick im Luftduell durchsetzen und setzt einen wuchtigen Kopfball unhaltbar zum 0:1 in die Maschen. Nach dieser zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung nimmt das Spiel an Härte zu und der Schiedsrichter teilt eine gelbe Karte nach der anderen aus. Nun kommt auch Kirchberg vor das Tor der Arnreiter. Ein Freistoß aus 17m nach einem taktischen Foul wird beinahe zum Verhängnis für Arnreits Schlussmann, doch der abgefälschte Ball verfehlt das Tor zum Glück um zwei Meter. Ein weiterer Freistoß der Kirchberger aus größerer Distanz geht weit über das Tor. Mehr als diese Standardsituationen schauen für die Gastgeber nicht heraus, Arnreit hingegen kommt auch in der Schlussphase noch zu guten Aktionen nach vorne. Ein Gegenstoß über Riederer Markus, der nach wunderschönem Zuspiel von Koblmüller Tobias eigentlich schon den Verteidigern enteilt wäre, bringt letztendlich leider nicht die Vorentscheidung. Die letzten zehn Minuten sind geprägt von zahlreichen taktischen Fouls oder anderen etwaigen Zankereien, spielerisch kann keine der beide Mannschaften mehr Akzente setzen. Arnreit kann sich schlussendlich mit einer starken kämpferischen Leistung die 3 Punkte aus Kirchberg sichern, die sicherlich verdient aber keineswegs leicht zu holen waren. Nächste Woche steht bereits das nächste Spiel in Kleinzell an. Mit einer verbesserten Chancenauswertung und einer annährend kämpferisch so starken Leistung stehen auch in dieser Partie die Chancen gut, Punkte mit nach Hause zu nehmen.


Reserve: Kirchberg - Arnreit (1:0)


Nicht so gut lief es leider für unsere Reservemannschaft, die zwar spielerisch überlegen war, dennoch mit 0 Punkten nach Hause fahren musste. Bereits nach 10 Minuten sollte der Siegtreffer für die Heimmannschaft aus abseitsverdächtiger Position fallen. Grosshaupt Wolfgang überwindet in dieser Situation Arnreits Tormann Neumüller Martin zur Führung für seine Mannschaft. Arnreit probiert nach diesem Gegentreffer das Spiel an sich zu reißen, zwingende Torchancen kann man sich allerdings nicht erarbeiten. Man setzt die Gegner unter Druck, der entscheidende letzte Pass, beziehungsweiße der Zug aufs Tor bleiben allerdings aus. Auch die Kirchberger kommen in Kontern zu Chancen, diese bleiben jedoch harmlos. In der Schlussphase wird den Arnreiter zu deren Pech ein klarer Elfmeter aberkannt.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

2 Ansichten