top of page
  • Autorenbildjan Hofer

Ernüchternde Auswärtsfahrt nach St. Oswald

Trotz der frühen und auch verdienten Führung schaffen unsere M-TEC Jungs es nicht, die wichtigen Punkte mit nach Hause zu nehmen. Am Ende steht man trotz großer Bemühungen gegen den direkten Konkurrenten aus dem Unteren Mühlviertel mit leeren Händen da.


Die sieben gesammelten Punkte in den Derbywochen haben wie Balsam für die Arnreiter Fußballseele gewirkt. Besonders mit Leistungen gegen Lembach und Oepping konnte man überzeugen und sich zugleich auch aus der eigenen Mini-Krise schießen. Im letzten Spiel gegen Gallneukirchen setzte es aber eine 0:2-Heimniederlage, die es heute in St. Oswald bei Freistadt zu verdrängen gilt. Den Heimischen aus dem Bezirk Freistadt ist der Saisonstart gänzlich misslungen. Zuletzt konnten jedoch Big-Points gegen Wartberg eingefahren werden, was zu einem Sprung aus dem Tabellenkeller reichte.


Pünktlich um 16:00 Uhr leitet Schiedsrichter Karl Hinterreither, unterstützt von Gerhard Baumgartner und Josef Hofer, diese Nachmittagspartie in die Wege. Es zeigt sich, dass sich die Orange-Schwarzen heute viel vorgenommen haben, mit Elan und Schwung kommen sie aus der Kabine und finden sogleich die ersten Chancen vor. Kevin Aiglstorfer kann per Steilpass den mitgelaufenen Jakob Simader bedienen, dem leider die Kugel etwas verspringt. Nach elf Minuten werden die Arnreiter dann konkreter - wieder ist es Jakob Simader der es ansatzlos aus der Distanz versucht. Der gefährliche, weil auch leicht abgefälschte Abschluss landet im Außennetz. Den darauffolgenden Eckball übernimmt er höchstpersönlich und bringt ihn scharf ins Zentrum. Dort lauert dann Felix Koblmüller, der den Ball im hohen Bogen genau ins Toreck einköpft. Das ist das verdiente 1:0, so darf es aus Sicht der mitgereisten Arnreiter Fans gerne weitergehen. Vom frühen Gegentreffer etwas überrascht, versuchen sich jetzt auch einmal die Oswalder, das folgende Tohuwabohu im Arnreiter Strafraum führt aber zu keinem nennenswerten Schuss. Gerade im nächsten Zeitraum gibt es nur wenig spannende Spielszenen zu sehen, vielmehr hat es mir jetzt das hügelige Mühlviertelpanorama angetan. Dem aufmerksamen Zuschauer ist vielleicht der erstaunlich symmetrische Hausberg der Oswalder aufgefallen. Nun zurück zum Spiel und dem bis jetzt ebenfalls hervorragenden asymmetrischen Spielstand. In Minute 23 wird der heute auffällige Kevin Aiglstorfer in die Tiefe geschickt, sein Schuss bleibt aber, auch weil er von einem Gegner gestört wird, harmlos. Nach 35 gespielten Minuten kommt der einlaufende Philipp Winter am linken Flügel für die St. Oswalder völlig frei zum Abschluss, setzt das Leder jedoch weit über den Kasten. Die Arnreiter unter Obhut von Trainer Gerhard Ecker, wollen in dieser bis jetzt gelungenen ersten Halbzeit noch einen draufsetzen und auf 2-0 stellen. Der Volleyabschluss von Kevin Aiglstorfer nach klassischer Arnreiter Einwurfvariante findet aber seinen Weg nicht ins Tor, sondern aufs Nebenfeld. Kurz vor dem Pausenpfiff ist es wieder Aiglstorfer der nach herrlicher Vorlage von Manuel Lindorfer den Ball per Volley direkt aufs Tor befördert, diesmal hauchdünn vorbei.


Die Arnreiter wussten in diesem ersten Spielabschnitt zu überzeugen, lediglich die Führung hätte etwas höher ausfallen können. Nach einer diesmal etwas karg ausfallenden Halbzeit-Show der Auswechselspieler geht es in den zweiten Durchgang.


Während Halbzeit eins noch voller Tatendrang begonnen wurde, verschläft man aus Arnreiter Sicht den Wiederanpfiff des Schiedsrichters jetzt vollkommen. Der gerade erst eingewechselte Jonas Oprießnig hat rechts zu viel Platz und zieht staubtrocken ab. Auch Goalie Dominik Neumüller kann den Einschlag nicht mehr verhindern. Jetzt heißt es alles wieder auf Anfang in dieser Partie. Dementsprechend vorsichtig agieren dann auch beide Mannschaften im weiteren Spielverlauf. Weder hüben wie drüben kann von Chancenwucher gesprochen werden. In Minute 60 versucht es Ales Koci für die St. Oswalder mit einem Schlenzer nach einem Einwurf, doch auch dieser Schuss verfehlt das Tor. Eine Viertelstunde vor Schluss geht dann, zum Ärgernis der Arnreiter, die Heimelf von Trainer Samir Hasanovic in Front. Nach einem kurz abgespielten Eckball kann Koci aus dem Halbfeld in den Strafraum flanken, wo Benjamin Krempl mit dem Kopf auf Filip Rezac verlängert, der schließlich mühelos einschießen kann. Damit erzielt er seinen bereits 9. Saisontreffer. Durch den Rückstand sind die Arnreiter jetzt gezwungen offensiver zu werden, öffnen damit aber natürlich auch Räume für die Oswalder. In Minute 80 sind es dann wieder die Oswalder, die gefährlich werden. Nach Tumulten rund um den Arnreiter Sechzehner, befördert Jonas Oprießnig den Ball aufs Tor, Neumüller lässt sich aber nicht am falschen Fuß erwischen und kann parieren. Wirklichen Druck kann die Arnreiter Offensive in den Schlussminuten nicht mehr aufbauen, weshalb man letztendlich den Platz als Verlierer verlässt.


Nach engagierten ersten 45 Minuten und der verdienten Führung im Gepäck, gibt man das Spiel und somit auch die drei Punkte in Halbzeit zwei aus der Hand. Das ist deswegen auch ärgerlich, weil es sich bei St. Oswald bei Freistadt um einen direkten Tabellennachbarn handelt. Im Großen und Ganzen konnte bei den Arnreitern der umtriebige Kevin Aiglstorfer überzeugen, der in vielen Aktionen involviert war. Insgesamt müssen die Orange-Schwarzen aber noch etwas durchschlagkräftiger im offensiven Drittel werden. Die St. Oswalder hingegen haben in Halbzeit zwei Moral bewiesen und den 0:1-Rückstand wett gemacht und das, obwohl die ersten 45 Minuten aus ihrer Sicht weniger gut verliefen.


Aber Kopf hoch! Es gibt ja noch zwei weitere Partien, bevor es in den Winterschlaf geht. Nächste Woche findet am Sonntag dem 5. November in der M-TEC Arena unser letztes Heimspiel der Halbsaison gegen den UFC Eferding statt. Anpfiff der Reservemannschaften ist bereits um 12:00 Uhr. Die Kampfmannschaften liefern sich dann um 14:00 das heißersehnte Duell.


Bezirksliga Nord, Runde 12

Union M-TEC Arnreit vs. UFC Eferding

Sonntag, 05. November

12:00 Uhr (1b) | 14:00 Uhr

M-TEC Arena Arnreit



Reserve: St. Oswald/Fr. vs. Arnreit 2:2 (1:2)


Wirklich glücklich wird auch unsere Reservemannschaft heute nicht. Trotz des Ausfalls des so wichtigen Mittelfeldmotors Alexander Engleder, startete unser 1b-Mannschaft energiegeladen in die Auswärtspartie. Nach einer schönen Kombination zwischen Simon Gahleitner und Paul Hackl, kann schließlich Mathias Hofer mit einem schönen Schuss ins Eck unsere Mannschaft mit der frühen Führung in Minute 17 belohnen. Der Jubel ist aber nur von kurzer Dauer, denn Niklas Maier kann postwendend wieder ausgeglichene Verhältnisse herstellen. Ebenso bitter ist dann kurz darauf auch die Verletzung von Simon Gahleitner. Wir wünschen natürlich gute Besserung. Die Arnreiter rund um Kapitän Maxi Hackl können nichtsdestotrotz weitere Chancen herausspielen, sind aber zu unkonzentriert im Abschluss. In der 40. Minute bringt Paul Hackl unsere Reservemannschaft nach einem Standard wieder in Front. Im zweiten Durchgang flacht das Spielgeschehen zunehmend ab, die wenigen Chancen die beide Mannschaften haben, bleiben ungenützt. Mit der letzten Aktion des Spiels entreißen die St. Oswalder dann unserer 1b noch den sicher geglaubten Auswärtssieg. Niklas Maier verwandelt einen direkten Freistoß zum Ausgleich in der 93. Minute. Die Gesamtleistung der Mannschaft von Trainer Georg Lindorfer war aber überzeugend, weshalb es jetzt gilt, diesen Schönheitsfehler am Ende des Spiels möglichst schnell zu verdauen.



 


126 Ansichten

Comments


bottom of page