• Manuel Lindorfer

Enttäuschendes Remis gegen Hofkirchen

Weiterhin ungeschlagen bleibt die Mannschaft von Trainer Thomas Dollhäubl in dieser Saison auf heimischem Grün. So richtig freuen wollte sich nach dem 1:1 gegen Hofkirchen allerdings niemand, zumal nicht zuletzt aufgrund klarer Chancenvorteile und einem unnötigen wie vermeidbaren Gegentreffer aus orange-schwarzer Sicht zweifelsohne mehr möglich gewesen wäre.


Knapp 250 Zuseher fanden sich am vergangenen Sonntag bei herrlichem Herbstwetter auf der Arnreiter Sportanlage ein, um dem bezirksinternen Kräftemessen zwischen den Orange-Schwarzen und der Wiesinger-Elf aus Hofkirchen beizuwohnen. Während die Hausherren in der Vorwoche mit einem 2:1 in Hellmonsödt ein weiteres Punktemaximum einfahren konnten kam der Hofkirchner Motor nach einem ordentlichen Start in die neue Saison mit zwei deutlichen Niederlagen gegen Lembach und Freistadt zuletzt gehörig ins Stottern. Wiedergutmachung war aus Sicht der Gäste also angesagt, die Gastgeber hatten da aber freilich ein Wörtchen mitzureden. Die Anfangsphase gehört dann auch gleich der Mannschaft von Trainer Thomas Dollhäubl. Arnreit beginnt ambitioniert, läuft Hofkirchen hoch an und bringt die Gäste bereits in den Anfangsminuten ein ums andere Mal in die Bredouille. Immer wieder können die Hausherren nach Ballgewinnen schnell umschalten, es fehlt allerdings vorerst noch die letzte Präzision im vorderen Drittel, um richtig gefährlich zu werden. Für das erste Ausrufezeichen aus Arnreiter Sicht sorgt Jonas Mittermayr, der aus spitzem Winkel an Hofkirchens Schlussmann Klaus Aichbauer scheitert. Die Gäste indes brauchen ein paar Minuten, um ihrerseits in diesem Spiel anzukommen, und versuchen in Folge mit viel Tiefe im Spiel ihre Solospitze Peter Byvalec in Szene zu setzen. Der treffsicherste Akteur der "60er" ist bei Arnreits Hintermannschaft vorerst allerdings noch recht gut aufgehoben. In der 22. Spielminute brandet dann erstmals an diesem Nachmittag Jubel unter den Anhängern der Orange-Schwarzen auf. Nach einem herrlichen Ball in den Rücken der Abwehr von Kapitän Manfred Gahleitner ist Felix Koblmüller auf und davon, dringt von links in den Hofkirchner Strafraum ein und lässt Goalie Aichbauer mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke keine Abwehrchance. Die Freude über die Führung währt allerdings nicht allzu lange. Nur vier Minuten später schalten die Hausherren nach einer Arnreiter Ecke schnell um, Peter Byvalec setzt sich - alleine auf weiter Flur - gleich gegen zwei seiner Bewacher durch und sorgt mit einem überlegten Abschluss gegen die Laufrichtung von Arnreits Schlussmann Christian Zoidl mehr oder weniger postwendend für ausgeglichene Verhältnisse (26.). Hofkirchen ist fortan etwas besser im Spiel, die gefährlicheren Offensivaktionen setzen allerdings hauptsächlich die Hausherren. So kann Hofkirchens Schlussmann Klaus Aichbauer einen satten Schuss von Patrick Aiglstorfer nur mit Mühe zur Ecke klären, wenig später scheitert Jonas Mittermayr ein weiteres Mal an der Nummer eins der Gäste. Dazu kommen eine ganze Reihe von Halbchancen, die die Hausherren zu ihrem eigenen Leidwesen jedoch nur selten zu Ende gespielt bekommen. Auf der anderen Seite kommen die "60er" indes nur selten gefährlich vor das Tor von Christian Zoidl. So bleibt ein Wakolbinger-Schuss aus halblinker Position die einzige nennenswerte Möglichkeit der Wiesinger-Elf vor dem Seitenwechsel. Folgerichtig geht es mit einem Spielstand von 1:1 für beide Mannschaften in die Kabinen.


Nach dem Seitenwechsel ändert sich am Spielgeschehen vorerst wenig. Arnreit steht defensiv über weite Strecken gut und sorgt im Angriffsdrittel immer wieder für Gefahrenmomente. Doch wie schon im ersten Spielabschnitt bleiben die Hausherren im Abschluss zumeist glücklos. So streift ein Aiglstorfer-Schuss nur hauchdünn über die Querlatte, bei zwei gut angetragenen Freistößen ist einmal Goalie Klaus Aichbauer nach einem Kopfball von Patrick Aiglstorfer zur Stelle, ein weiteres Mal klärt ein Verteidiger in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Manuel Lindorfer. Hofkirchen antwortet in Person von Tobias Wakolbinger, der freistehend vor Goalie Zoidl in Letzterem seinen Meister findet. Die gefährlichste Aktion der Gäste ist jedoch ein Distanzversuch von Nemanja Vidovic, der knapp einen Meter am rechten Pfosten vorbeistreift. Die Begegnung an sich wird mit zunehmender Spieldauer zusehends hektischer. Arnreit will sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden geben, wird aber gegen Spielende nicht mehr richtig zwingend in den Offensivaktionen. Kurz vor dem Spielende wird es dann aus Sicht der Hausherren sogar noch einmal brenzlig: Nach einem Ballverlust im Angriffsdrittel ist Arnreits Hintermannschaft unsortiert, Hofkirchen kann die daraus resultierende Überzahl allerdings nicht ausspielen und vergibt so die große Chance auf einen möglichen Lucky-Punch. Somit bleibt es letztlich beim Spielstand von 1:1, mit dem die Gäste wohl deutlich besser leben können als die Hausherren.


Am Ende muss aus Arnreiter Sicht aufgrund der deutlichen Chancenvorteile wohl eher von zwei verlorenen Punkten gesprochen werden. Mit der nötigen Effizienz im vorderen Drittel wäre der fünfte "Dreier" in dieser Spielzeit durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. Andererseits muss man im Lager der Orange-Schwarzen die Kirche auch im Dorf lassen. Mit 15 Zählern nach acht Runden liegt die Mannschaft von Trainer Thomas Dollhäubl weiterhin im vorderen Tabellendrittel und damit zweifelsohne im Soll. Ausruhen will man sich auf dem bisher erspielten Punktepolster allerdings keineswegs. Ganz im Gegenteil: In den verbleibenden fünf Runden bis zur Winterpause wollen Kapitän Manfred Gahleitner und Co. noch so viele Punkte wie möglich auf die Habenseite bringen, um etwas entspannter in die Rückrunde gehen zu können. Die Aufgabe könnte aus Arnreiter Sicht am kommenden Wochenende allerdings kaum schwieriger sein, bekommt man es doch auswärts mit den Veilchen aus Julbach und damit mit dem aktuellen Tabellenführer zu tun. Die Boxleitner-Elf legte einen wahren Traumstart in diese Spielzeit hin und musste nach sieben Siegen am Stück erst am vergangenen Spieltag mit einem 1:3 in Freistadt erstmals Federn lassen. Die Favoritenrollen sind im Vorfeld dieser Begegnung zweifelsohne klar verteilt, nichtsdestotrotz werden die Orange-Schwarzen ihrerseits alles in die Waagschale werfen, um dem Tabellenführer vielleicht doch ein Bein zustellen. Etwas ungewohnt sind am kommenden Wochenende die Anstoßzeiten: Im Rahmen einer echten Sonntagsmatinee beginnt das Spiel der beiden Kampfmannschaften bereits um 11:00 Uhr, im Anschluss daran folgt um 13:00 Uhr das Duell der beiden Reservemannschaften. Trotz der etwas ungewöhnlichen Spielzeiten hoffen unsere Mannschaften auf zahlreiche und tatkräftige Unterstützung bei ihrem Gastspiel in Julbach!



Bezirksliga Nord, Runde 9

Union Thaller Fassaden Julbach vs. Union M-TEC Arnreit

Sonntag, 10. Oktober

11:00 Uhr | 13:00 Uhr (1b)

Meran Stadion Julbach



Reserve: Arnreit - Hofkirchen 2:2 (0:1)


Der zweite Punktgewinn in der laufenden Spielzeit gelang der Mannschaft von Georg Lindorfer am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Hofkirchen. Die junge Arnreiter Elf ließ sich dabei auch von einem frühen Eigentor (10.) und dem damit verbundenen Pausenrückstand nicht aus der Ruhe bringen. Ganz im Gegenteil: Ein Doppelschlag kurz nach Wiederbeginn durch zwei sehenswerte Treffer von Simon Gahleitner (48.) und Matthäus Koblmüller (52.) brachte die Hausherren vorübergehend sogar auf die Siegerstraße. Trotz einer beherzten Leistung - insbesondere im zweiten Spielabschnitt - konnten sich die Orange-Schwarzen am Ende wieder nicht so richtig belohnen. Ein unglücklicher und in der Entstehung durchaus kurioser Gegentreffer kurz vor Spielende durch Hofkirchens Iwan Kurz sorgte letztlich dafür, dass Kapitän Manuel Altenhofer und Co. weiterhin auf den ersten vollen Erfolg in dieser Saison warten müssen.


Spielbericht des oö. Fußballverbandes



152 Ansichten