• Manuel Lindorfer

Entscheidung vertagt: Finale gegen Aigen-Schlägl

Die Entscheidung im Abstiegskampf der 1. Klasse Nord fällt endgültig erst am letzten Spieltag der Saison. Dank eines 2:0-Heimerfolgs gegen Neustift/O. konnten die Orange-Schwarzen den Anschluss an den Drittletzten Klaffer wahren, und dürfen somit bis zum letzten Schlusspfiff auf den Klassenerhalt hoffen. Dabei ist jeder mögliche Ausgang denkbar, vom direkten Gang in die Zweitklassigkeit bis hin zum fixen Ligaverbleib.


Nach der empfindlichen 1:5-Niederlage gegen St. Stefan am vergangenen Wochenende und dem gleichzeitigen Sieg der Union Klaffer im Derby gegen Neo-Schlusslicht Ulrichsberg standen die Orange-Schwarzen im letzten Heimspiel der Saison gegen die Union Neustift/O. bereits gehörig unter Druck. Bei einer Niederlage wäre die letzte Chance auf den zur Relegation berechtigenden drittletzten Platz dahin, bei einem Sieg würde man die Entscheidung zumindest auf den letzten Spieltag vertagen. Wie auch schon im "Alles-oder-Nichts"-Spiel gegen Klaffer hielten die Nerven der Zach-Elf stand, am Ende durfte man wie schon im Herbst einen 2:0-Sieg gegen die Mannschaft aus Neustift bejubeln.

Knapp an die 200 Zuseher fanden sich zum letzten Heimspiel der Arnreiter auf der Sportanlage in Eckersberg ein, zu Gast war die Mannschaft aus Neustift/O, die mit 28 Punkten am Konto in punkto Abstiegskampf auch noch nicht ganz auf der sicheren Seite war. Bei den Orange-Schwarzen gab es im Vergleich zur Vorwoche zwei Veränderungen, neben dem nach Gelbsperre zurück in die Mannschaft kehrenden Koblmüller Felix gab auch Riederer Robert nach überstandener Verletzung sein Startelf-Debüt für die Arnreiter. Das Spiel beginnt dann relativ ausgeglichen, die Heimischen haben neben den Gästen auch mit dem sehr böigen Wind zu kämpfen, der weite Befreiungsschläge bzw. jeglichen hoch gespielten Ball eigentlich unmöglich macht. Die Gastgeber meistern diese Hürde aber den Umständen entsprechend gut, sind auch die ersten, die gefährlich für das gegnerische Tor kommen, vorerst aber nicht zwingend werden. So geht ein Aiglstorfer-Schuss doch klar am linken Pfosten vorbei, in der ein oder anderen Situation kann ein Neustifter Defensivspieler noch vor den teilweise gut freigespielten Arnreiter Angreifern klären. Auf der gegenüberliegenden Seite haben auch die Gäste Probleme mit dem starken Wind, der viele Bälle in die Spitze ins Toraus befördert. Folglich sind es auch hier Schüsse aus der zweiten Reihe, die für Torgefahr sorgen sollen, Goalie Karl Thomas aber vor wenig Probleme stellen. Richtig brenzlig wird es nur einmal, als Arnreit auf der rechten Seite im Spielaufbau den Ball verliert und Neustift schnell umschalten kann, zum Glück aus Sicht der Heimischen aber die Aktion nicht konsequent fertig spielt. Als das Spiel in einer Phase vor der Pause so dahintröpfelt, gehen die Orange-Schwarzen durch einen Freistoß aus halblinker Position in Führung. Kapitän Gahleitner Manfred bringt den Ball mit Schnitt gut zur Mitte, wo Neustifts Schlussmann Vit Pesula von einem eigenen Mitspieler beim Herauslaufen behindert wird. Der Gästetorwart schlägt dabei neben den Flankenball, Arnreits Riederer Robert schaltet am schnellsten von allen Beteiligten und nickt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (39.). Das es dann mit dieser knappen Führung in die Halbzeit geht, ist unter anderem Kapitän Gahleitner Manfred zu verdanken, der einen Coric-Schuss noch vor der Linie klären kann, nachdem Goalie Karl Thomas zuerst im Eins-gegen-Eins den Neustifter Angreifer gut verzögern konnte. So hält die Führung Stand, werden mit dem 1:0 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit flaut der in Durchgang Eins doch störende Wind dann ab, ist nun für beide Mannschaften ein geordneteres Spiel möglich. Besser in diese zweite Spielhälfte starten die Gastgeber, die durch Leibetseder Sebastian nach einem Stockinger-Freistoß eine gute Möglichkeit vorfinden, der Kopfball des Arnreiter Routiniers streift aber hauchdünn am linken Pfosten vorbei. Die nächste gute Chance auf das 2:0 findet dann Riederer Robert vor, der mit dem Versuch eines Hebers aber am gut postierten Pesula im Neustifter Tor scheitert. Von den Gästen kommt in Halbzeit Zwei offensiv auch nicht viel mehr wie im ersten Durchgang, meist sind es Einzelaktionen des gut aufgelegten Mirza Ramadanovic oder Abschlüsse aus der zweiten Reihe, die für Gefahr sorgen. Für die gefährlichste Szene sorgt aber ein Arnreiter Abwehrspieler, der eine Hereingabe von der rechten Seite in Richtung eigenes Tor bugsiert, Karl Thomas ist aber hellwach und kann die Situation entschärfen. Als gut zehn Minuten nach Wiederbeginn die Gäste etwas Oberwasser zu bekommen scheinen, schlagen die Orange-Schwarzen zum zweiten Mal zu. Eine Traumaktion über die linke Seite mit anschließender Hereingabe von Stockinger Lukas wird von Riederer Robert veredelt, der sich den Ball noch einmal annimmt und durch die Beine des Gästetorwarts zum 2:0 trifft (59.). Ein Treffer, der nicht nur für zusehends mehr Sicherheit bei den Arnreitern sorgt, sondern auch das zwischenzeitliche Aufbäumen der Gäste erstickt. In weiterer Folge bleibt die Partie zwar über weite Strecken ausgeglichen, mit klaren Chancenvorteilen auf Seiten der Zach-Elf. So verhindern Goalie Pesula, der in höchster Not gegen den starken Leibetseder Sebastian rettet, oder der Pfosten, der Aiglstorfer Kevin nach tollen Sololauf im Weg steht, die endgültige Entscheidung. In Defensivbelangen lassen die Orange-Schwarzen ebenso nicht mehr viel anbrennen, bis zum Schlusspfiff durch den guten Schiedsrichter Hans Jürgen Hofstädter muss Goalie Karl Thomas nicht mehr nennenswert ins Geschehen eingreifen.

So bleibt es nach 93 gespielten Minuten bei einem 2:0-Heimsieg, der aufgrund der zweiten Halbzeit wohl auch in Ordnung geht. Mit diesem Erfolg konnte sich die Mannschaft nicht nur erfolgreich von der vorwöchigen Klatsche in St. Stefan rehabilitieren, man konnte damit auch bis auf einen Punkt auf den Drittletzten Klaffer aufschließen. Das letzte Wort im Abstiegskampf ist somit noch nicht gesprochen, die endgültige Entscheidung fällt am kommenden Wochenende, am letzten Spieltag der Saison. Die Orange-Schwarzen bestreiten das letzte Spiel der Saison auswärts gegen die Union Aigen-Schlägl, der Drittletzte Klaffer empfängt auf heimischer Anlage die Sportunion Kollerschlag, und Ulrichsberg muss in St. Stefans TraumArena ran. Es deutet sich ein wahrer Krimi an, bei den aus Sicht der Arnreiter jeder mögliche Ausgang denkbar ist. Gewinnt man gegen Aigen-Schlägl und gibt gleichzeitig Klaffer Punkte ab, würde man sich den zur Relegation berechtigenden Drittletzten Platz sichern, bei einem Remis oder einer Niederlage bei gleichzeitigem Punkteverlust von Ulrichsberg würde man auf dem vorletzten Platz bleiben, der nur unter Umständen zum möglichen Klassenerhalt reichen könnte, und zwar nur dann, wenn St. Martin die Klasse in der OÖ-Liga nicht halten kann. Genug der Rechenspiele: Für unsere Mannschaft heißt es jetzt volle Konzentration auf das letzte Spiel der Saison, in dem man mit einem Sieg eine gute Ausgangslage für die folgenden Rechnereien erspielen möchte. Es heißt noch einmal alle Kräfte mobilisieren, den Schwung aus dem Heimspiel mitnehmen, dann ist auch gegen im Frühjahr sicher unter Wert geschlagene Aigen-Schlägler der so wichtige Sieg möglich. Gespielt wird am kommenden Sonntag, 14. Juni, um 16:00 Uhr(Kampfmannschaft) bzw. 14:00 Uhr (Reserve), offen ist jedoch der Austragungsort, denn der Platz in Aigen-Schlägl ist wohl aufgrund von Umbauarbeiten nicht bespielbar. Denkbar wäre, dass das Spiel in Arnreit ausgetragen wird, oder aber auf "neutralem Boden", etwa in Rohrbach. Die Entscheidung wird im Laufe dieser Woche fallen, wir werden sie selbstverständlich entsprechend kommunizieren. Die Mannschaft hofft zum Abschluss der Saison natürlich noch einmal auf volle Unterstützung seitens der Zuseher, die in einem so wichtigen Spiel die Mannschaft noch einmal entscheidend nach vorne pushen kann...

Hier die restlichen Ergebnisse der vorletzten Runde in der 1. Klasse Nord:

Ulrichsberg - Klaffer 2:5 (0:3)

Peilstein - Aigen-Schlägl 4:1 (2:0)

Schenkenfelden - St. Martin 1b 1:1 (1:1)

Sarleinsbach - St. Stefan 1:3 (1:1)

Hellmonsödt - Feldkirchen 2:2 (0:2)

Reserve: Arnreit 0 - 1 Neustift/O.


Leider nichts wurde es mit dem vierten Dreier der Saison für Arnreits Reservemannschaft, die sich nach dem tollen Kampf in der Vorwoche gegen den nunmehrigen Meister St. Stefan auch im Heimspiel gegen die Union Neustift/O. mit 0:1 geschlagen geben musste. Die Mannschaft von Trainer Flandorfer Clemens hielt dabei insbesondere im ersten Durchgang ganz gut dagegen, in dem man auch einige ganz gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer vorfand. Noch vor der Pause war man aber verletzungsbedingt gezwungen auf einen Dreierabwehr umzustellen, Götzendorfer Christian musste das Spiel gezwungener Maßen verlassen. Im zweiten Spielabschnitt bekamen die Gäste aus Neustift dann zusehends Oberwasser, scheiterten aber in einigen Aktionen am gut aufgelegten Neumüller Dominik im Kasten der Heimischen. In der 76. Minute dann aber doch die mittlerweile verdiente Führung für die Gäste, Schinkinger Manuel kann Arnreits Schlussmann mit einem Heber zum 1:0 bezwingen. Eine Führung, die dann auch bis zum Schlusspfiff bestand haben sollte. Wenngleich die letzten Ergebnisse vielleicht oft nicht den Erwartungen entsprachen, so ist doch anzumerken, dass die Mannschaft trotz der durchaus angespannten Personalsituation Woche für Woche ihr bestes gibt, es oft lediglich an Kleinigkeiten scheitert. Vielleicht gelingt im letzten Spiel der Saison gegen Aigen-Schlägl ja doch noch ein versöhnlicher Abschluss, und man verabschiedet sich mit einem vollen Erfolg in die Sommerpause.


 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Riederer Robert (l.) avancierte bei seinem Startelf-Debüt mit einem Doppelpack zum Matchwinner.

2 Ansichten