• Thomas Karl

Bogner schießt Peilstein zum verdienten Sieg

In einem torreichen Spiel setzte sich die Heimmannschaft denkbar knapp aber doch verdient mit 5:4 durch!


Die Heimmannschaft aus Peilstein begann das Spiel sehr stark und drückte die in den ersten Minuten völlig überforderte Mannschaft aus Arnreit in die eigene Hälfte! Vor allem der an diesem Tag in Hochform spielende Markus Bogner bereitete der Defensive der Auswärtsmannschaft mit seinen Dribblings oft gröbere Probleme! Mehr als ein paar Distanzschüsse, die allesamt vom Torhüter aus Arnreit entschärft wurden, kamen dabei aber nicht heraus! Die Gäste aus Arnreit kamen bis zur 24. Minute nicht vor das Tor der Heimmannschaft! Doch wie schon in den Spielen gegen Herzogsdorf und Altenfelden ging man mit dem ersten Schuss aufs Tor in Führung. Gahleitner Manfred nahm sich bei einem Freistoß aus ca. 20 m ein Herz und schoss den Ball scharf und unhaltbar für den Heimischen Goalie in die Maschen! Doch Peilstein spielte unbeeindruckt weiter und kam 1 Minute nach dem Führungstreffer durch einen Eckball, der unglücklich von einem Arnreiter Spieler abgefälscht wurde, zum hochverdienten Ausgleich! In Minute 40 dann Pech für Peilstein, nachdem ein reguläres Tor von Wipplinger Martin nicht gegeben wurde! 1 Minute später durfte Peilstein aber doch noch jubeln. Bogner Markus setzt sich im 16er gegen einen Verteidiger durch und schießt den Ball scharf und platziert in die kurze Ecke! Doch diesmal konterte Arnreit und in der 43. Minute wurde Aiglstorfer Kevin von seinem Bruder Patrick ideal in Szene gesetzt und überhob den herausstürmenden Goalie souverän zum 2:2. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt!


In der 2. Hälfte versuchten die Gäste aus Arnreit besser ins Spiel zu kommen und sich gegen die Angriffe der Heimmannschaft entgegen zu stemmen. Das Spiel wurde zum offenen Schlagabtausch, in dem es Chancen auf beiden Seiten gab, die aber meistens an den beiden Torhütern bzw. am zu schlechten Abschluss scheiterten! In der 58. Minute durfte Peilstein wieder jubeln, nachdem Kern Markus aus 25 m einen scharfen, aber nicht ganz unhaltbaren Schuss flach im linken Eck versenkte! Arnreit steckte aber nicht auf und bewies erneut Moral! Nachdem Aiglstofer Kevin noch ein paar Minuten alleine vorm Tor eine Chance vergab, machte er es in der 71. Minute nach Vorarbeit von Lindorfer Manuel besser, und verwandelte mit seinem 2. Tor an diesem Tag eine Flanke mit dem Kopf zum zwischenzeitlichen Ausgleich! In den letzten 10 Minuten kam dann der große Auftritt von Bogner Markus! In der 81. Minute kam er etwas glücklich nach einem misslungenen Schussversuch zum Ball und verwandelte trocken zum 4:3. Nur 5 Minuten später war es wieder Bogner, der unhaltbar für den Arnreiter Goalie zum 5:3 einschoss! Das Spiel schien entschieden, aber Arnreit kam noch in der 91. Minute nach einem Gestocher im Strafraum durch Aiglstofer Patrick zum Anschlusstreffer! Dieses Tor kam aber zu spät, denn nur kurz darauf beendete Schiedsrichter Breiteneder das Spiel!


Im Großen und Ganzen war der Sieg für Peilstein verdient. Für Arnreit wäre zwar mit viel Glück ein Punkt drinnen gewesen, da man sich in der 2. Halbzeit einige gute Chancen erarbeitete (darunter ein Stangenschuss von Aiglstorfer Patrick), aber Peilstein war an diesem Tag die bissigere, aggressivere Mannschaft, die vor allem in der 1. Halbzeit überlegen war und auch mehr Chancen erarbeitet hat als die Gästemannschaft aus Arnreit. Für Arnreit heißt es nun volle Konzentration auf die letzten 2 Heimspiele im Herbst! Nächste Woche wartet mit Haibach ein Gegner, der mit einem 5:1 Auswärtssieg in St.Peter ordentlich Selbstvertrauen sammeln konnte und bei einem Sieg nächste Woche Arnreit auch in der Tabelle überholen könnte! Doch Arnreit wird mit der Unterstützung des (hoffentlich) zahlreich erscheinenden Publikum alles daran setzen, dass die Punkte auch in Arnreit bleiben werden! Spielbeginn ist für die Reserve bereits um 12:30 Uhr, das Spiel der Kampfmannschaft beginnt um 14:30 Uhr!

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Ein Bild mit Symbolcharakter! Peilstein war an diesem Tag oft einen Schritt schneller als Arnreit

3 Ansichten