• Manuel Lindorfer

Auftakt nach Maß

In einem rassigen Derby zwischen der Union Arnreit und den Nachbarn der Union Altenfelden konnte sich die taktisch hervorragend eingestellte Heimelf dank eines Treffers in der zweiten Halbzeit mit 1:0 durchsetzen.


Endlich rollt das Leder wieder in der 2. Klasse Nordwest. Trotz nicht optimaler Bodenverhältnisse konnte das gestrige Auftaktspiel in die Frühjahrsmeisterschaft gegen die Union Altenfelden stattfinden. Die Altenfeldner waren von Beginn an die aktivere Mannschaft und hatte das Spiel über weite Strecken unter Kontrolle. Die Arnreiter Mannschaft wirkte vor allem in der Anfangsphase der Partie nervös, viele Stellungs- und Abspielfehler waren das Ergebnis. Das aggressivere Zweikampfverhalten brachte den Gästen ein Übergewicht im Mittelfeld ein, und so waren sie auch die ersten die vors Tor kamen. Waren die ersten zwei Schüsse eher ungefährlich, weil nicht auf den Kasten, so musste sich Arnreits Schlussmann Karl Thomas, der an diesem Tag eine hervorragende Partie spielte, bei einem Schuss von Altenfeldens Altenhofer gehörig strecken, um einen Treffer zu verhindern. Den Arnreitern gelang Mitte der ersten Halbzeit kein ordentlicher Befreiungsschlag, und so blieben auch die Stürmer Aiglstorfer und Gahleitner weitgehend ohne vernünftige Zuspiele. Mit fortlaufender Dauer des Spiels fanden die Heimischen etwas besser ins Spiel und konnten somit eine solide Abwehr aufbauen. Den Altenfeldnern gingen mit der Zeit die Ideen aus, und so waren es meist hohe Bälle in den Strafraum, die für Gefahr sorgten. Bei den Arnreitern war offensiv eher tote Hose. Mit einem 0:0 ging es nach fünfundvierzig Minuten in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff zeigte sich den zahlreich erschienenen ein ähnliches Bild wie in Hälfte Eins: Unsicherheiten seitens der Arnreiter, die von den Gästen nicht genutzt werden konnten. Das totale Defensivspiel der Arnreiter machte es den Altenfeldnern nicht leicht - deren einziges Rezept waren die hohen Bälle in den Strafraum, die jedoch nichts einbringen sollten. In Minute 60 gelingt es Arnreit einmal einen vernünftigen Gegenangriff zu fahren. Aiglstorfer Patrick geht in der Mitte nach vorne und spielt auf Aiglstorfer Kevin. Dieser "stolpert" den Ball im Strafraum zur Mitte und Aiglstorfer Partick kann abschließen. Ein Verteidiger blockt den Ball noch ab, beim Nachschuss haben die Altenfeldner allerdings das nachsehen - 1:0. Ein Treffer, der den Spielverlauf in gewisser Weise auf den Kopf stellt, brachten die Heimischen bislang offensiv nicht wirklich viel auf die Reihe. Nun rückten die Gäste weiter auf, um den Ausgleich zu erzwingen. Das wiederum verschaffte den Arnreitern in der Offensive mehr Platz, der Großteils leider nicht vernünftig genutzt werden konnte. In Minute 75 brannte es nochmal im Arnreiter Strafraum. Nachdem Altenfeldens Gierlinger etwa zwanzig Meter vor dem Tor gefoult wurde gab es Freistoß. Schütze Bilek drehte den Ball gekonnt über die Mauer, und Schlussmann Karl Thomas musste sein ganzes Können aufbieten, um diesen Ball noch entschärfen zu können. Es blieb also beim 1:0. Für die Arnreiter sorgten zwei Freistöße in der Schlussphase noch für Gefahr, ein Torerfolg blieb allerdings aus. Nach 95 gespielten Minuten pfiff der souveräne Schiedsrichter Leonfellner der Partie ab, und somit war es Gewissheit: Mit einem hart erkämpften aber nicht unbedingt unverdienten 1:0 konnte der aktuelle Tabellenführer aus Altenfelden besiegt werden. Ein Auftakt nach Maß! Nach diesem Sieg konnte Arnreit einen Tabellenplatz gut machen und steht zur Zeit auf Position Zwei, nur einen Punkt hinter Altenfelden. Nächste Woche findet bereits das nächste Heimspiel gegen den Tabellnachzügler aus Kirchberg statt. Bei hoffentlich schönerem Wetter und ähnlich vielen Zusehern.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Karl Thomas hielt an diesem Tag den Sieg für seine Mannschaft fest.

3 Ansichten