• Manuel Lindorfer

Arnreit unterliegt Öpping

Eine Woche nach dem verdienten Auftaktsieg in Nebelberg folgte eine bittere Heimpleite gegen starke Öppinger. Auch wenn die gesamte Arnreiter Mannschaft an diesem Tag nicht in Normalform agierte soll das die Leistung des Aufsteigers nicht schmälern, der sich nach 90 Minuten verdient mit 3:0 durchsetzt.


Bei idealem Fußballwetter und vor rund 300 Zusehern kam es am 2. Spieltag der noch jungen Meisterschaft zum ersten Aufeinandertreffen zwischen Arnreit und Öpping nach dem Aufstieg der Gastgeber in der Spielzeit 2008/09. Endeten die letzten beiden Spiele zwischen diesen beiden Mannschaften jeweils mit "Zu-Null"-Siegen für Arnreit, so sollten dieses Mal die Gäste am Ende klar die Oberhand behalten. Öpping startet engagiert in die Partie, ist vom Anstoß weg die bissigere, in den Zweikämpfen aggressivere Mannschaft. Bei Arnreit passt von Beginn weg die Zuordnung nicht, gewährt man den gegnerischen Mittelfeldakteuren und Angreifern zu viel Platz, so dass diese unbehelligt ihr Spiel aufziehen können. Bereits nach sechs Minuten setzen die Gäste das erste Ausrufezeichen, Daniel Schopper scheitert aber nach einer Hereingabe von der rechten Seite. Nur fünf Minuten später macht es Plöderl Thomas besser. Nachdem Öpping auf der rechten Seite praktisch ohne Gegenwehr nach vorne spielen kann kommt der Ball zur Mitte, der zudem noch unglücklich abgefälscht wird. Plöderl ist dann mit dem Kopf den Tick vor Arnreits Engleder Alexander am Ball und trifft aus kurzer Distanz zum 0:1 (11.). In Folge spielen die Gastgeber etwas besser nach vorne, kommen aber im Endeffekt zu keiner zwingenden Torchance. Öpping hingegen startete aus einer gut organisierten Defensive heraus immer wieder Gegenangriffe, die - begünstigt durch Arnreiter Lethargie - stets zu aussichtsreichen Möglichkeiten führten. In Minute 27 ist es eben ein solcher Gegenangriff, bei dem Arnreits Kapitän Gahleitner Manfred den gegnerischen Angreifer nur mehr durch ein Foul stoppen kann. Den daraufhin vom souveränen Schiedsrichter Braun verhängten Freistoß versenkt Schuster Stephan in sehenswerter Manier - unhaltbar für Goalie Karl Thomas - im linken Kreuzeck. Bis zur Halbzeitpause plätschert das Spiel dann ein wenig vor sich hin, keine der beiden Mannschaften kommt mehr zu einer richtig zwingenden Torchance. Nach Wiederbeginn präsentieren sich die Heimischen zumindest in punkto Zweikampf gegenüber der ersten Halbzeit verbessert, spielerisch will der Bachmaier-Elf an diesem Tag allerdings nichts gelingen. Deswegen ist auch nicht verwunderlich, dass die beste Möglichkeit ein Distanzschuss von Gahleitner Manfred ist, der bei seinem Lattentreffer allerdings auch Pech hat. Öppings neuer Tormann, Ludek Kopriva, der an diesem Nachmittag über zu viel Beschäftigung sicher nicht klagen konnte, musste nur einmal noch bei einem Schuss von Aiglstorfer Patrick eingreifen, den er sicher aus der linken Ecke fischte. Auch von den Öppingern kam in Durchgang Zwei nicht mehr ganz so viel, dennoch kamen kaum Zweifel an der Gästeführung auf. In Minute 78 fällt dann die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Aufsteigers. Nachdem ein Arnreiter Abwehrspieler den Ball nicht entscheidend klären kann steht Öppings Kukacka völlig frei vor Karl Thomas und verwandelt sicher zum 0:3.


Die Partie ist damit entschieden, Öpping lässt auch in der Schlussphase nichts mehr anbrennen und sichert sich so verdient die drei Punkte. Zwar muss man die starke Leistung der Gäste anerkennen, dennoch sollte diese Niederlage der Mannschaft zu denken geben, konnte man doch zu Hause auch kämpferisch nicht überzeugen. Eine Tugend, die an Tagen, wo es spielerisch nicht so läuft, mindestens zu erwarten gewesen wäre. Doch bereits kommende Woche ist Wiedergutmachung angesagt, gastiert man bei den stark gestarteten Neustiftern, die nach zwei Runden als einzige Mannschaft mit dem Punktemaximum dasteht. Anstoßzeiten sind wiederum 14.00 Uhr (Reserve) sowie 16.00 Uhr (Kampfmannschaft). Ein besonderer Dank gilt übrigens dem Empire St. Martin (www.empire.co.at), dessen gesponserte Dressen gestern der Mannschaft übergeben wurden. Vielen Dank! Auch die Reservemannschaft muss am gestrigen Tag den Platz als Verlierer verlassen. Gegen starke Öppinger lag man zur Pause durch Tore von Höglinger und Fleischanderl bereits mit 0:2 zurück. Auch der Anschlusstreffer in Minute 51 durch Stockinger Lukas bedeutete am Ende nicht mehr als Ergebniskorrektur, den Öpping setzte mit dem 3:1 in Minute 90 den Deckel drauf. Die weiteren Ergebnisse des zweiten Spieltags: Lembach - Peilstein 4:2 (3:0) Bad Leonfelden - Schenkenfelden 0:0 (0:0) Kollerschlag - Oberneukirchen 3:0 (1:0) Ulrichsberg - Sarleinsbach 1:1 (0:0) Altenfelden - Neustift/Oberkappel 1:2 (0:2) St. Peter a. W. - Nebelberg 6:3 (1:2)

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Bei dem Maß-Freistoß von Stephan Schuster streckt sich Karl Thomas vergebens

2 Ansichten