• magdalenabauer99

Arnreit lässt nichts anbrennen

Volle Punkteausbeute bei der ersten Heimrunde. Mit zwei klaren 3:0 Siegen gegen FBC LINZ AG Urfahr und DSG UKJ Froschberg lächeln die Arnreiterinnen nach der 2. Runde der Frauen Faustball Hallenbundesliga von Tabellenplatz 2.

Zwei Linzer Mannschaften standen dieses Wochenende am Programm für die Mühlviertler Faustballerinnen. Zu Beginn gegen den FBC LINZ AG Urfahr gab es zwar zu Beginn einige Unsicherheiten auf Seiten der Arnreiterinnen, ab Satzmitte zeigten sie dann Selbstsicherheit und Stimmung am Spielfeld und holten sich nicht nur den ersten Satz, sondern auch die zwei darauffolgenden Sätze ohne Schwierigkeiten.

Mit Schwung dann in das zweite Spiel gegen DSG UKJ Froschberg ließ die Mannschaft rund um Kapitänin Tanja Gahleitner dann nichts mehr anbrennen und siegte auch gegen die Froschbergerinnen klar mit 3:0.

Vor allem die niedrige Eigenfehlerquote der Mannschaft ist positiv hervorzuheben. Von der Abwehr über Zuspiel bis zum Angriff zeigten die Arnreiterinnen heute Konsequenz und brillierten mit druckvollen sowie schlauen Angriffen des Schwesternduos Anika und Lea Hartl.

„Wir konnten heute eine konstante Leistung am Spielfeld zeigen. Auch wenn die Gegnerinnen ein paar Punkte im Satz führten, konnten wir immer wieder aufschließen und am Ende des Satzes den Sieg für uns holen. Diese zwei wichtigen Siege geben viel Selbstbewusstsein für die nächsten Runden!“, resümiert Magdalena Bauer.


In der nächsten Runde kommendes Wochenende stehen mit Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach und Union COMPACT Freistadt ebenfalls zwei starke Gegnerinnen den Arnreiterinnen gegenüber. Vor allem Vizemeister Nußbach will man unter Druck bringen.

 

124 Ansichten