• Manuel Lindorfer

Arnreit lässt gegen Neustift Punkte liegen

Am Ostersonntag trafen auf der Arnreiter Sportanlage mit Arnreit und Neustift/O. zwei unmittelbare Tabellennachbarn aufeinander. Endete das Hinspiel in Herbst noch mit einem deutlichen 5:1 für Neustift, so wollte Arnreit den Spieß dieses Mal umdrehen und die Hain-Elf mit leeren Händen nach Hause schicken. Die Hausherren gingen auch in Führung, mussten aber den aufopfernd kämpfenden Gästen dank eines Lesnak-Doppelpacks schlussendlich alle drei Punkte überlassen.


Rund zweihundert Zuseher fanden an einem windigen Ostermontag den Weg auf den Arnreiter Sportplatz um die dritte Frühjahrspartie gegen den direkten Tabellennachbarn aus Neustift/O. hautnah mitzuerleben. Im Herbst schossen die Neustifter rund um Goalgetter Jakub Lesnak die Arnreiter mit 5:1 nach Hause, und auch dieses Mal sollte der junge Tscheche eine spielentscheidende Rolle einnehmen, doch alles der Reihe nach... Arnreit wollte - bestärkt durch die vier Punkte aus den vorherigen beiden Partien - das Spiel von Anfang an druckvoll gestalten, dem Gegner das Spiel aufzwingen. Es kam allerdings anders, den bereits in den ersten zehn Minuten hätten die Gäste mit 2:0 führen können. Beide Male ist es eben dieser Lesnak, der seinem Bewacher enteilt und lediglich am stark reagierenden Arnreit-Goalie Karl Thomas scheitert. Neben diesen beiden Hochkarätern sollte der Neustifter Legionär noch zu einer aussichtsreichen Chance kommen, nach einem Getümmel im Strafraum setzt er den Ball aber drüber. Nach leichten Problemen in der Anfangsphase bestimmt Arnreit über weite Strecken das Geschehen, ohne spielerisch großartig zu glänzen. Richtig gefährlich werden die Heimischen zweimal in Person von Aiglstorfer Kevin, dessen Schuss einmal kurz vor der Linie geklärt wird; ein weiteres Mal entscheidet er sich anstatt selbst den Abschluss zu suchen für ein Zuspiel auf Reiter Florian, dessen Schuss aber geblockt wird. Zweiterer macht noch durch einen gut angetragenen Freistoß auf sich aufmerksam, dieser verfehlt aber um knapp eineinhalb Meter sein Ziel. So geht es mit einem gerechten Unentschieden in die Kabinen. Nach der Halbzeitpause stellt Arnreit um, versucht so mehr Druck nach Vorne zu erzeugen. Das gelingt nur bedingt, in Durchgang zwei läuft spielerisch nicht mehr allzu viel rund bei den Gastgebern. Nichts desto Trotz findet Arnreit einige Tormöglichkeiten vor. Vorerst scheitert Aiglstorfer Patrick mit einem schön gezirkelten Freistoß an der Querlatte, wenig später macht es sein Bruder Kevin besser: Er erzielt in Minute 64 nach Zuspiel von Engleder Alexander seinen bereits fünften Treffer im Frühjahr - Topquote! Doch wie bereits in der Vorwoche hält die Führung nicht sehr lange. Nur fünf Minuten später klingelt es auf der Gegenseite. Jakub Lesnak schraubt sich bei einem Richtung Tor getretenen Freistoß am höchsten und verlängert den Ball in die Maschen (69.). Nur weitere zwei Minuten später ist es erneut Lesnak, der nach einem starken Antritt im Strafraum irregulär zu Fall gebracht wird. Den verhängten Elfmeter verwandelt der Gefoulte selbst und dreht so binnen zweier Minuten die Partie (71.). Arnreit muss in Folge aufmachen, kommt durch Leitner David, der zwei Mal am gut agierenden Gästekeeper scheitert, noch zu Ausgleichsmöglichkeiten. Im Gegenzug haben natürlich die Gäste Unmengen an Platz, den sie zwar immer wieder für gefährliche Vorstöße nutzen, sich aber keine wirklich gute Torchance mehr erarbeiten können. Nichts desto Trotz bleibt es bei diesem knappen Ergebnis, Neustift sichert sich somit wie auch bereits im Herbst volle drei Punkte gegen die Bachmaier-Elf. Mann des Spiels auf Seiten der Gäste war einmal mehr Jakub Lesnak, der neben seinen vier (!!!) Toren im Herbst und dem diesmaligen Doppelpack endgültig zum Arnreiter Schreckgespenst avancierte. Den Arnreiter Kickern bleibt nicht einmal genug Zeit um sich über diese Niederlage lange den Kopf zu zerbrechen, steht doch am kommenden Sonntag bereits das Derby gegen Sarleinsbach auf dem Programm. Die Würzl-Elf liegt mit zwei Punkten hinter Arnreit auf Platz 10, verlor am Osterwochenende gegen Altenfelden mit 0:2. Für beide Mannschaften ist diese kommende Begegnung eine ganz wichtige, wollen sich doch sowohl Arnreit als auch Sarleinsbach ein wenig von der dicht gedrängten Abstiegszone entfernen. Achtung: Am Sonntag wird um 16:30 Uhr (14:30 Uhr Reserve) angepfiffen!

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Die Arnreiter Führung währte nur für fünf Minuten

2 Ansichten