• Manuel Lindorfer

Arnreit erkämpft Auswärtssieg in Ulrichsberg

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge hieß der Gegner der Union Arnreit in der 8. Runde der 1. Klasse Nord Union Ulrichsberg. Auch dort musst man nach einer frühen Führung einem Rückstand hinterher laufen, am Ende durften dank einer ambitionierten kämpferischen Leistung aber dennoch drei Punkte bejubelt werden.


Rund 250 Zuseher fanden vergangenen Sonntag den Weg auf den Ulrichsberger Sportplatz um der Partie ihrer Heimmannschaft, mit 9 Punkten auf dem gleichrangingen Tabellenplatz, und den Gästen aus Arnreit, mit 10 Punkten auf Platz 6, beizuwohnen. Die vom Trainergespann Bachmaier-Juhasz betreuten Gäste waren es auch die den besseren Start in die Partie hatten, denn sie gingen praktisch mit der ersten Chance der Partie in Führung. Nach einem langen Zuspiel von Kapitän Gahleitner Manfred setzt sich Aiglstorfer Kevin im Laufduell toll gegen seinen Bewacher durch und lässt U'berg-Goalie Bauer mit einem satten Schuss ins linke Eck keine Abwehrchance. Gespielt sind da gerade einmal acht Minuten. Danach kommen auch die Gastgeber besser ins Spiel, und bedingt durch Zuordnungsprobleme in der Gäste-Abwehr auch zu Torchancen. Eine davon nutzt Lauss Hannes bereits in der 13. Spielminute zum Ausgleich, nachdem zuvor sein Bewacher auf dem etwas rutschigem Nass den Halt verloren hatte und er den Rückkehrer im Arnreiter Tor - Karl Thomas - mit einem flachen Abschluss ins lange Eck überraschen kann. Nur weitere vier Minuten später dreht Ulrichsberg dann sogar das Spiel, Gattringer David ist nach einer Hereingabe von Routinier-Mujkanovic aus kurzer Distanz erfolgreich - 2:1 (17.). Es dauert allerdings nicht lange, da ziehen die Gäste aus Arnreit wieder gleich. Dieses Mal ist es ein weiter Ball von Sadmir Hegic auf Koblmüller Tobias, der diesen dann toll behaupten kann und den Ball einschieben kann (24.). Danach entwickelt sich ein über weite Strecken offenes Spiel, mit einigen guten Szenen auf beiden Seiten. Am gefährlichsten auf Arnreiter Seite sei hier ein Schuss von Leitner David zu nennen, der nur knapp am rechten Eck vorbeistreicht. Auf der Gegenseite scheitert Mujkanovic zwei Mal nur knapp, mit einem Freistoß an der Querlatte sowie nach einer Tormann-Unsicherheit am gut postierten Abwehrspieler. So werden bei einem Stand von 2:2 die Seiten getauscht. Im zweiten Durchgang sind dann beide Seiten bemüht hinten gut zu stehen und nach vorne geordnet das Spiel aufzubauen, was der zu diesem Zeitpunkt bereits sehr mitgenommene Untergrund nur sehr bedingt zu lässt. Die Gäste stehen nun deutlich besser als noch in Halbzeit Eins, Ulrichsberg findet kaum mehr Chancen vor. Doch auch die Gäste aus Arnreit tun sich sichtlich schwer, und sie spielt sich ein Großteil des Spielgeschehens im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften warten auf den entscheidenden Fehler des Gegners, um diesen möglicherweise für die Entscheidung zu nutzen. Und genau dieser Fehler passiert in der 77. Minute den Gastgebern, als ein Verteidiger gegen die beiden gut attackierenden Aiglstorfer Patrick und Koblmüller Tobias den Ball verliert. Letzterer schnappt sich die Kugel und hat aus kurzer Distanz keine allzu große Mühe mehr, schiebt trocken in die lange Ecke - damit steht's 3:2 aus Sicht der Gäste! Ulrichsberg wirft darauf hin alles nach Vorne, kommt aber bis auf einen Schauberger-Schuss zu keiner Nennenswerten Tormöglichkeit mehr, denn Arnreit verteidigt geschickt. Auf der Gegenseite finden die Gäste natürlich jede Menge Räume vor, und einmal wird dieser Raum auch fast ausgenützt. Nach einem Ballgewinn startet Aiglstorfer Kevin aus der eigenen Hälfte, wird optimal bedient und läuft alleine auf U'berg-Goalie Bauer zu, bei seinem Abschluss verspringt sich allerings der Ball unglücklich, der Schuss geht klar neben das Tor. Die Entscheidung ist somit verpasst, allerdings lässt Arnreit in den Schlussminuten nichts mehr anbrennen und bringt so die drei ganz, ganz wichtigen Punkte ins Trockene. Am Ende dürfen die Gäste aus Arnreit also über drei Punkte jubeln, die insbesondere aufgrund der gezeigten Moral und des an den Tag gelegten Kampfgeistes nicht ganz unverdient sind. In Halbzeit Eins gab es noch die einen oder anderen Zuordnungs- und Abstimmungsprobleme, diese konnten aber im zweiten Durchgang über weite Strecken abgestellt werde, wodurch der Gegner kaum mehr zu Chancen kam. Auf der anderen Seite zeigte man sich bei den eigenen Toren sehr durchsetzungsstark und abgebrüht. Der "Dreier" ist auf jeden Fall das richtige Zeichen der Mannschaft, und ist zudem nach zuletzt zwei Pleiten in Folge Balsam für die Arnreiter-Fußballseele. Entsprechend motiviert wartet man bereits gespannt auf das 9.-Runden-Spiel am kommenden Sonntag, wo der Tabellenzweite aus Schenkenfelden in Arnreit zu Gast ist. Die Mannschaft von Trainer Walter Hochmaier zeigt sich zur Zeit in einer bestechenden Form und präsentierte sich auch am vergangenen Wochenende beim 5:1-Heimsieg gegen Kollerschlag von ihrer besten Seite. Vielleicht gelingt aber der jungen Arnreiter Mannschaft gegen den klaren Favorit aus Urfahr eine Überraschung, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist man auf jeden Fall nicht chancenlos. Gespielt wird kommenden Sonntag, 14.10, wie gewohnt um 14:00 Uhr (Reserve) bzw. um 16:00 Uhr (Kampfmannschaft). Einen rabenschwarzen Tag erwischte Arnreits Reservemannschaft, die gegen starke Ulrichsberger sich auch das Leben selbst schwer machte, und am Ende nicht den Funken einer Chance hatte. Bereits zur Pause war das Spiel mehr als nur entschieden, den die Gastgeber legten gleich voll los, machten bereits in Durchgang eins das halbe Dutzend voll. Brandl (15., 38.), Gruber (17.), Mathe (32.), Zoidl (36.) und Müller (39.) trafen jeweils für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang sind es dann zwei Treffer von Brandl, Husejnovic und Pfleger die die Zehn für Ulrichsberg voll machen. Arnreit kommt durch Gahleitner Martin nur zum "Ehrentreffer". Dieses Spiel heißt es abhaken, sofort vergessen, um den Kopf frei zu bekommen für die kommenden Begegnungen, den da wartet kommenden Sonntag mit Schenkenfelden ebenfalls kein leichter Gegner... Zum Abschluss gibt es hier noch die restlichen Ergebnisse des sehr spektakulären und torreichen 8. Spieltages: Altenfelden - Hellmonsödt 5:6 (2:3) Schenkenfelden - Kollerschlag 5:1 (3:1) Peilstein - Aigen/Schlägl 2:0 (1:0) Klaffer - Öpping 4:2 (1:2) Julbach - Neustift/O. 5:0 (1:0) St. Peter/W. - Sarleinsbach 4:1 (0:0)

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Kevin Aiglstorfers Treffer zur 1:0-Führung (8.)

2 Ansichten