• Manuel Lindorfer

Arnreit bezwingt Hellmonsödt

Nach dem ersten vollen Erfolg gegen Neustift in der Vorwoche ging es für die Fußballer der Union Arnreit am gestrigen Sonntag nach Hellmonsödt. Gegen die Urfahraner - ihres Zeichens beste Frühjahrsmannschaft der 1. Klasse Mitte im vergangenen Frühjahr - konnte die Bachmaier-Elf bis dato nicht gewinnen. Das sollte sich gestern ändern.


Nach der gelungenen Heimpremiere in der Vorwoche gegen Neustift/O. musste die Union Arnreit in Runde 3 bei der SV Hellmonsödt antreten. Bei den beiden bisherigen Aufeinandertreffen gingen die Urfahraner jeweils mit 4:2 bzw. 3:2 als Sieger vom Platz. Auch dieses Mal schien die Ausgangslage klar: Hellmonsödt galt vor der Partie im heimischen Planetenstadion als der große Favorit, nicht zuletzt aufgrund des 6:2-Kantersieges gegen Kollerschlag in der Vorwoche. Arnreit hingegen hoffte nach dem letztwöchigen Dreier auf einen möglichen Punktezuwachs in der Ferne. Vor rund 170 Zusehern entwickelte sich von Anfang an eine flotte Partie mit guten Szenen auf beiden Seiten. Auf dem großen Platz in Hellmonsödt fanden beide Seiten relativ schnell in ihr Spiel und so mussten die Zuschauer nicht lange auf die ersten Torraum-Szenen warten. Zu Beginn waren es vor allem die Gäste aus Arnreit, die ordentlich für Betrieb sorgten. Aiglstorfer Kevin, Doppeltorschütze aus der Vorwoche, scheitert nach einem gelungenen Angriff gleich doppelt am hervorragend reagierenden SVH-Goalie Schäfler. Auch die dritte hochkarätige Möglichkeit vergibt Arnreits Nummer 9, nach einem Eckball scheitert er per Kopf allerdings denkbar knapp. Die Heimischen wirken ihrerseits etwas überrascht von der Tatsache, dass sich die Gäste keineswegs verstecken, haben in der ersten Hälfte von Durchgang eins vermehrt Arbeit in der Defensive zu verrichten. Nach vorne hin probieren sie immer wieder mit steilen Pässen in die Tiefe zum Erfolg zu kommen. Zwei mal resultiert aus einem solchen Steilpass auch eine gute Möglichkeit, Hofer Thomas sowie Lang Günther scheitern aber jeweils am hervorragend aufgelegten Arnreiter Tormann Draxler Sascha. Doch auch Hellmonsödt sollte noch eine dritte gute Möglichkeit vorfinden, und zwar in Form eines Freistoßes, den Kapitän Oyrer Harald allerdings an die Querlatte donnert. Praktisch mit dem Pausenpfiff gehen die Gäste dann nicht unverdient in Führung. Nach dem bereits zuvor des öfteren über die linke Seite erfolgreich Gefahr erzeugt wurde ist es dieses Mal Leitner David der sich nach einem Eckball am 16er Eck den Ball annimmt, nach innen zieht und via Innenstange die 0:1-Führung für Arnreit besorgt. Gleich darauf ist Schluss, bittet Schiedsrichtert Tober beide Mannschaften in die Kabinen. Den besseren Start in die zweite Spielhälfte erwischen dann die Gastgeber, die ob des Rückstandes nun mehr in die Offensive investieren. Arnreit verliert zu Beginn etwas den Faden, wirkt nervös und ist im Spielaufbau nicht mehr so sicher wie in den ersten 45 Minuten. Nur drei Minuten ist die zweite Halbzeit alt, da gleichen die Heimischen aus. Hofer Thomas nützt einen Stellungsfehler eines Arnreiter Abwehrspielers eiskalt aus und trifft per Halbvolley zum 1:1 (48.). Auch danach bleibt Hellmonsödt weiter am Drücker, Arnreit kommt in dieser Phase nur sehr vereinzelt zur Entlastung. Die nächste gute Möglichkeit findet die Schörgenhuber-Elf in Minute 63 vor, als sich Kapitän Oyrer links durchtankt und einen guten Stanglpass zur Mitte bringt. Dort antizipiert Arnreit-Goalie Draxler allerdings hervorragend und kann mit einem tollen Reflex den Hofer-Schuss parieren. Eine Schlüsselszene in diesem Spiel, den direkt im Gegenzug gibt es Strafstoß für die Gäste nach dem Aiglstorfer Kevin nach einer Berührung des Torwartes im 16er zu Boden geht. Den Ball schnappt sich sein Bruder Patrick, der in gewohnt souveräner Manier Arnreit erneut in Führung schießt (65.). Gestärkt durch die abermalige Führung finden die Gäste nun wieder etwas besser ins Spiel, lassen den Ball wieder laufen und spielen gefälliger nach vorne. So können unter anderem Leitner David mit einem tollen Dribbling sowie Aiglstorfer Kevin mit einem Lupfer knapp übers Tor für Akzente setzen. Auch in der Defensive agiert man nun wieder umsichtiger, lässt keine Hochkaräter mehr zu. In der 77. Spielminute gelingt den Gästen dann der vielumjubelnde Treffer zum 1:3. Hofer Josef reagiert nach einem Eckball am schnellsten und bugsiert den Ball im zweiten Anlauf per Kopf über den etwas unmotiviert herauskommenden Goalie Schäfer ins Tor. Damit ist die Vorentscheidung gefallen, der Gegner resigniert nun etwas, kann im Verlauf der letzten gut 15 Minuten keine Torchance mehr herausspielen. Zwei mal wird es dennoch gefährlich, den letzten Pass kann aber stets ein Arnreiter Abwehrspieler klären. Auf der anderen Seite erhöht Arnreit beinahe auf 4:1, Aiglstorfer Kevin verfehlt nach einem Lindorfer-Zuspiel per Kopf das lange Eck hauchdünn. Kurz vor Schluss dezimieren sich die Gastgeber zu alle dem noch selbst, Kapitän Oyrer sieht nach einem zu harten Einsteigen gegen den kurz zuvor eingewechselten Felix Koblmüller zum zweiten Mal Gelb und muss vorzeitig unter die Dusche. Hellmonsödt kann in Folge nicht mehr zusetzen und Arnreit bringt den Vorsprung dementsprechend über die Zeit und damit auch drei wichtige Punkte in trockene Tücher.

Arnreit gelingt also im dritten Anlauf endlich der erste Sieg gegen die Urfahraner, und der ist aufgrund der gezeigten spielerischen Leistungen auch nicht unverdient. Alles richtet sich aber nun schon gespannt auf kommendes Wochenende, wo es zum ersten Derby der noch jungen Saison gegen die DSG Union Sarleinsbach kommt. Die Würzl-Truppe konnte am vergangenen Wochenende ebenfalls über drei Punkte jubeln, und zwar dank eines Last-Minute 2:1-Erfolges gegen Kollerschlag. Zudem ist die Mannschaft aus Sarleinsbach als einzige - abgesehen von den beiden Leadern Schenkenfelden und Klaffer - noch ungeschlagen, Arnreit wird dementsprechend alles daran setzen das zu ändern und versuchen den eigenen Erfolgslauf fortzusetzen. Anstoßzeiten für das Derby am Sonntag, 9.9, sind wie gewöhnlich 14:00 Uhr (Reserve) bzw. 16:00 Uhr (Kampfmannschaft). Beide Mannschaften freuen sich auf hoffentlich zahlreiche Unterstützung! Leider wieder nichts wurde es mit den ersten Punkten für Arnreits Reservemannschaft. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel wurden den Gästen vorallem die eigenen Unachtsamkeiten zum Verhängnis. Das Spiel begann denkbar schlecht, den bereits nach 9 Minuten waren die Gastgeber dank eines Treffers von Cirpaci mit 1:0 in Führung. In Minute 25 konnte diese Führung Fidan Zeka zwar ausgleichen, vor der Pause kassierte man allerdings noch das unnötige 2:1 durch SVH-Kapitän Mitter. Im zweiten Durchgang fiel die Entscheidung erst in der Nachspielzeit, als Hacker Rene den 3:1-Endstand erzielte. Kommendes Wochenende steht mit dem Derby gegen Sarleinsbach keine minder leichte Aufgabe bevor, den die Reserve-Mannschaft unserer Nachbarn liegt dabei mit dem Punktemaximum auf dem ersten Tabellenplatz. Zum Schluss noch wie gewöhnlich die restlichen Resultate des dritten Spieltags: Aigen/Schlägl - Ulrichsberg 1:1 (0:0) Sarleinsbach - Kollerschlag 2:1 (0:0) Neustift/O. - Klaffer 1:1 (1:0) Peilstein - Schenkenfelden 2:2 (2:1) Julbach - St. Peter/W. 3:2 (1:1) Öpping - Altenfelden 1:5 (0:4)

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

Großer Jubel beim spielentscheidenden 3:1 durch Josef "Pepi" Hofer.

3 Ansichten