• Manuel Lindorfer

Überraschungserfolg in St. Oswald

Nach dem durchaus überraschenden 3:2 Auswärtserfolg gegen St. Oswald steht die Union Arnreit nach dem siebten Spieltag erstmals auf Tabellenplatz Zwei.


Die Mannschaft der Union Arnreit hatte einen Punkt gegen die Absteiger aus St. Oswald eingeplant, umso erfreulicher ist es daher, dass es ganze drei geworden sind. Bei wechselhaften Wetterbedingungen starteten vor allem die Gäste aus Arnreit toll in diese Partie und spielten von Beginn an zügig und teilweise schnörkellos nach vorne. Bereits nach wenigen Spielminuten wurden die Arnreiter für ihr engagiertes Offensivspiel belohnt. Nach herrlichem Pass aus dem Mittelfeld kann Aiglstorfer Kevin seinem Bewacher enteilen und aus aussichtsreicher Position abschließen. Zum Glück für die Heimischen prallt der Ball an die Querlatte und springt knapp vor der Linie auf. Es bleibt also beim 0:0. Den Oswaldern gelingt in den ersten Minuten des Spiels relativ wenig, nur einmal wurde es brandgefährlich, als sich Arnreits Schlussmann beim Herauslaufen etwas verschätzte, ausrutschte und die Oswalder den Ball zur Mitte Flanken kommen. Dem Angreifer köpfelte das Leder allerdings über das Tor. In Minute 11 macht es Arnreits Hörezeder Rupert um einiges besser. Nach einem herrlichen Angriff bringt Leitner Roland einen hohen Ball von der linken Seite in den Strafraum, und Hörezeder, der in dieser Situation auch etwas alleingelassen wurde, kann souverän zur 0:1 Führung einköpfen. Eine zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Nach diesem doch frühen Treffer bleiben weiterhin die Gäste am Drücker, doch nun kommen auch die Oswalder zu der einen oder anderen Möglichkeit, diese bleiben jedoch ungenützt. Nach 30 Minuten kann Aiglstorfer Kevin mit seinem ersten Saisontreffer die 0:2 Führung für Arnreit herstellen. Wieder wird er aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt, und wieder kann er das Sprintduell mit dem Verteidiger klar für sich entscheiden. Weit auf die rechte Seite abgedrängt kann er aus spitzem Winkel dennoch eiskalt in die lange Ecke verwandeln. Nach diesem Treffer schalten die Gäste etwas zurück, und es entwickelt sich eine durchaus offene Partie, ehe Schiedsrichter Griebl nach 45 Minuten die erste Halbzeit beendet. Frisch aus den Kabinen erwischen abermals die Arnreiter den besseren Start. Koblmüller Tobias ist es, der mit seinen herrlichen Lattentreffer für die erste nennenswerte Aktion in Hälfte Zwei sorgt. Nur 10 Minuten nach Wiederanpfiff ist es abermals Hörezeder Rupert, der einen wunderschönen Angriff der Gastmannschaft eiskalt abschließt. Das 0:3 sah zu diesem Zeitpunkt bereits wie der sichere Sieg aus, doch St. Oswald sollte noch aufholen. Nach dem 0:3 ließen die Gäste doch um einiges nach, und so konnten die Heimischen immer besser in das Spiel finden. In Minute 57 gelang den Gastgebern durch Turek Jiri der Anschlusstreffer. Er konnte einen Stanglpass von der linken Seite verwerten. Die Gäste reagierten teilweise etwas perplex auf diesen Anschlusstreffer, und so häuften sich auch die individuellen Fehler. In der 75. Spielminute können die Oswalder ein weiteres Mal nachlegen. Nach einem abgefälschten Freistoß, welchen Karl Thomas noch stark parieren konnte, prallt der Ball vom Pfosten ab und springt einem Oswalder direkt vor die Füße. Nun stand es nur mehr 2:3. Es war ein nervenzerreibendes Spiel, den irgendwie lag der Ausgleichstreffer der Oswalder, insbesondere bei Standardsituationen, in der Luft. Die Arnreiter verteidigten mit allem was sie hatten, und kamen gelegentlich auch durch schnelle Konterangriffe zu ihren Möglichkeiten. Letzten Endes gelingt allerdings keiner der beiden Mannschaften mehr ein Treffer, und es bleibt bei einem durchaus überraschenden, dennoch verdienten 2:3 Auswärtserfolg. Nach diesem tollen Erfolg gegen die Absteiger aus St. Oswald konnte man ganz vier Plätze in der Tabelle nach oben klettern und man rangiert nun auf Position Zwei, vier Zähler hinter Spitzenreiter Altenfelden. Kommenden Sonntag will man im Heimspiel gegen Öpping wieder punkten, um weiter vorne mitspielen zu können.


Reserve: St. Oswald - Arnreit (1:5)

Den nächsten vollen Erfolg konnte auch die Reservemannschaft hinlegen. In den ersten 45 Minuten spielte man die Gastgeber schwindelig, und lag verdienterweise mit 5:1. In der zweiten Halbzeit schaltete man einen Gang zurück und kontrollierte das Spiel. Den Torreigen für eröffnete bereits nach zehn Minuten Koblmüller Herbert, der mit seinem Flugkopfball den wunderschönen Angriff veredelte. Reiter Florian, der bereits zuvor alleine vor dem Tormann gescheitert war, gelingt in Minute 15 das 2:0. Wenige Minute später ist es wieder Reiter, der per Kopf nur knapp scheitert. Das Aluminium rettet in diesem Fall für den bereits geschlagenen Oswalder Schlussmann. Zehn Minuten später ist Peer Andreas für Arnreit erfolgreich und kann auf 3:0 erhöhen. Den nächsten Treffer aus Seiten der Gäste erzielt abermals Reiter Florian. Sein zweites Tor bedeutet das zwischenzeitliche 4:0. In Minute 35 kann sich auch Peer Andreas ein zweites Mal in die Torschützenliste eintragen, der den Ball nach schöner Annahme mustergültig am Tormann zum 5:0 vorbeischiebt. Den Schlusspunkt in Hälfte Eins setzte Zinnöcker Klaus, der mit dem 5:1 den einzigen Treffer für St. Oswald erzielen sollte. Nach dieser ereignisreichen Halbzeit lehnten sich die Gäste in Hälfte Zwei zurück und verwalteten das Ergebnis. Mit 5:1 ist das der zweite hohe Sieg in Folge, und man hofft natürlich, an diese tolle Leistung auch gegen Öpping anknüpfen zu können.

 

Spielbericht des oö. Fußballverbandes

10 Ansichten