Arnreits Kicker besiegen Ottensheim

Nach zwei Unentschieden gab es in der siebenten Runde für die Union M-TEC Arnreit drei Punkte. Man empfing mit Ottensheim jene Elf gegen die man in Vorsaison der Bezirksliga zweimal den Kürzeren zog. Diesmal sollte das Spiel ganz anders verlaufen, gelang der Heimmannschaft der erste Sieg gegen die Donauschwalben aus Ottensheim.

Adrian Mauracher (mitte) erzielte sein Premierentor

Mario Bäck (links) feierte ein gelungenes Startelf-Debüt

Bei der Heimmannschaft wollte man sich auf alle Fälle für die spielerisch enttäuschende Nullnummer gegen Gallneukirchen rehabilitieren. Die Gäste aus Ottensheim befinden sich nach zuletzt zwei Niederlagen am absteigenden Ast und im unteren Tabellendrittel.

 

Um 16:00 Uhr führte Schiedsrichter Christian Schuster beide Mannschaften aufs Feld, bestückt mit einem neuen Spielgerät gesponsert von Blitzschutz Hartl aus Arnreit. Die Union M-TEC Arnreit erwischt einen wahren Traumauftakt. Nach einer Ecke in der dritten Minute ist Ottensheims Defensive nicht ganz im Bilde und Arnreits Youngster Adrian Mauracher drückt den Ball aus wenigen Metern zu seinem Premierentor in der Kampfmannschaft über die Linie. Das Spiel verlief über weite Strecken der 1. Halbzeit wie auf einer schiefen Ebene, die M-TEC-Elf erarbeitete sich einige Hochkaräter, spielte aber die Angriffe nicht sauber zu Ende oder scheiterte einfach im Abschluss. Die Gäste hatten die ersten 45 Minuten zwei Chancen dagegen zu setzen, die Beste davon landete nach einer knappen halben Stunde an der Querlatte. Glück für die Heimmannschaft, dass man trotz Drangphase den Ausgleich nicht schlucken musste. So wurden die Seite mit der knappen 1:0-Führung für die Heimmannschaft gewechselt.

 

Die zweite Halbzeit ist alles in allem genauso verlaufen wie die erste. Arnreit technisch besser, spielbestimmender und diesen Tag meist einen Schritt voraus. Und wie in Halbzeit eins sollte der erste Angriff gleich zum Torerfolg führen. Ottensheim macht in Minute 53 im Spielaufbau einen folgenschweren Fehler. Arnreit schaltet schnell um, Patrick Aiglstorfer schickt seinen Bruder Kevin in die Tiefe, dieser behält gegen Jeroen Huysmans die Nerven und schiebt zum 2:0 in die lange Ecke. Doch wie in der 1. Halbzeit verabsäumt es Arnreit trotz einer Fülle an guten Chancen den Sack endgültig zuzumachen. Von Ottensheim kommt im zweiten Durchgang nicht mehr viel Zwingendes. So bleibt es beim hoch verdienten 2:0-Heimsieg der Heimmannschaft.

 

Die Union M-TEC Arnreit konnte mit diesem Sieg die stolze Heimbilanz in der Bezirksliga weiter verlängern, hat man doch die letzten acht Partien auf der eigenen Anlage nicht verloren. Auch wenn die Gäste aus Ottensheim wohl keinen Sahne Tag erwischten, hat die Heimmannschaft nie locker gelassen und sich die Punkte redlich verdient. In punkto Chancenverwertung wird aber wohl in den nächsten Trainingseinheiten noch einiges an Arbeit anfallen. Erfreulich an dieser Stelle auch das Startelf-Debüt von Mario Bäck als rechter Außenverteidiger. Mit einer vielversprechenden Leistung eine weitere Alternative für mehr Einsätze. Die M-TEC-Elf liegt aktuell an der sensationellen dritten Position und muss nächste Woche den unangenehmen Gang nach Altenberg antreten. Die Sommer-Elf liegt zwar nur an der 13. Position, lies aber in der aktuellen Runde mit einem Auswärtspunkt gegen die heimstarken Lembacher aufhorchen und ist die letzten drei Runden ungeschlagen. Gespielt wird diese Woche am Sonntag den 6. Oktober um 16:00 Uhr.

 

 

Reserve: Arnreit – Ottensheim 1:0 (1:0)

 

Arnreits zweiter Anzug durfte ebenfalls über einen Sieg jubeln. Nach einer zuletzt dürftigen Vorstellung gegen Gallneukirchen konnte sich eine dezimierte Arnreiter Elf gegen eine blutjunge Ottensheimer Truppe äußerst knapp durchsetzen. Goldtorschütze in diese Partie war Dominik Lang bereits in der ersten Hälfte. Nächste Woche dürften gegen den Tabellenführer aus Altenberg die Trauben wohl etwas höher hängen. Man wird in dieser Partie aber nichts unversucht lassen, den haushohen Favoriten etwas zu ärgern.