U18 Gold geht an Arnreit

LAAKIRCHEN. Die U18 Mannschaft aus Arnreit überzeugt bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften und holt vor der Heimmannschaft Askö Laakirchen Papier die Goldmedaille.

Die dritte und finale U18 Landesmeisterschafts-Runde in Laakirchen wird von Anfang an von den Anreiterinnen dominiert. Schon die Vorrundenspiele konnten ohne Satzverlust gewonnen werden. Nach dem Halbfinale gegen Union Nußbach stand abermals wie im U16 Landesmeisterschafts-Finale Askö Laakirchen den Arnreiter Mädels gegenüber. Kleine Startschwierigkeiten verhalfen den Gegnerinnen zum ersten Satzsieg, den zweiten Satz holten sich dann die Arnreiterinnen mit viel Kampfgeist. Im entscheidenden Satz schafften die Mühlviertlerinnen einen ruhigen Spielaufbau und einen druckvollen Angriff der Hartl-Schwestern Anika und Lea.

„Sie konnten heute im Gegensatz zu den vergangenen druckvollen Spielen eine viel ruhigeres Spielverhalten und mehr Nervenstärke zeigen. Sie spielten ein druckvolles und sicheres Spiel und ließen sich davon nicht ablenken.“, so Betreuerin Tanja Gahleitner stolz über ihre Schützlinge. Auch sie qualifizieren sich für die österreichischen Staatsmeisterschaften in zwei Wochen in Seekirchen.

 

Vor allem Angreiferin Anika Hartl darf sich an diesem verlängerten Pfingstwochenende besonders freuen. Denn nicht nur der Sieg heute bei den Landesmeisterschaften lässt sie jubeln, sondern auch die Nominierung in den 10er-Kader des Faustball-Austria-Teams U18 weiblich. Das vergangene Wochenende trainierte das österreichische Nationalteam der U18 und stellte auch den Kader für die Europameisterschaft in Deutschland (13.-14.07.2019 in Hohenlockstedt). Anika bewies sich mit ihrer Leistung und darf nun gemeinsam mit dem FTA U18 weiblich Österreich bei der EM vertreten.