Teilerfolg für Arnreit mit Sieg über Grieskirchen

Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit landete in der zweiten Runde der Frauen Faustball Bundesliga wiederum einen Sieg und eine Niederlage und wahrt damit den Anschluss an die Spitzenteams.

In der zweiten Runde der Frauen Faustball Bundesliga konnte sich heute Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit in der „Heimrunde“, die mangels eigener Halle in Linz gespielt werden musste, gegen UFG Grieskirchen/Pötting mit 3:0 Sätzen souverän durchsetzen. Der Titelverteidiger aus Arnreit ließ dem Aufsteiger keine Chance und sicherte sich auch in dieser Runde damit 2 Punkte.

Zuvor mussten sich Karin Azesberger und Co. dem SK Vöest Linz ganz knapp mit 2:3 geschlagen geben, Arnreit verabsäumte es in diesem Spiel im vierten Satz einen knappen 9:7 Vorsprung zum Matchgewinn zu nutzen und so ging es in einen entscheidenden 5. Satz, in dem dann Vöest das bessere Ende für sich hatte.

Mit vier Punkten nach 2 Runden ist der Abstand zur Spitze noch überschaubar. Arnreit liegt noch im Plan auf dem Weg Richtung Final 3, denn zu Weihnachten kommen mit Magdalena Lindorfer und Viktoria Neumüller zwei Schlägerinnen zurück, die das Team in den letzten 5 Runden weiter verstärken können.

 

Am kommenden Samstag will Arnreit wiederum punkten wobei das gegen Vizemeister FSC Wels 08 eine ganz schwierige Aufgabe werden wird. Gegen die Gastgeberinnen von Askö Laakirchen Papier rechnen sich die Mühlviertlerinnen aber durchaus Siegeschancen aus.

 

Kader von Union Raiffeisen DIALOG Telekom Arnreit:
Angriff: Karin Azesberger, Katharina Gahleitner, Magdalena Kehrer;
Abwehr/Zuspiel: Tanja Gahleitner, Bianca Eisschiel, Magdalena Bauer;